Was hilft bei nervösem Augenzucken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo mueckele,

kenn ich, nervt total!

Sicherheitshalber solltest Du einen Augenarzt aufsuchen, denn mir hat meiner erklärt, dass das Augenzucken auch auf eine leichte Fehlsichtigkeit oder falsche Brillengläser hindeuten kann. Die Augenmuskeln versuchen, eigenständig auszugleichen und sind dann irgendwann überanstrengt und reagieren mit Zuckungen.

Ansonsten können die Ursachen von Lidzucken Stress, Müdigkeit, langes Bildschirmarbeiten oder Mineralstoffmangel sein. Bei einem grippalen Infekt oder körperlicher Anstrengung/ starkem Schwitzen kann das Augenzucken ebenfalls auftreten.

Also Entspannungsübungen machen, Schlafbedürfnis nachholen, bei Pc- Arbeiten Augenübungen durchführen oder Mineralsstoffhaushalt auffüllen mit Magnesium und Vitamin B- Komplex.

Bei länger andauernden Beschwerden oder wenn sich Dein Augenlid komplett schließt, solltest Du Deinen Hausarzt darauf hinweisen, es könnten auch Fehlfunktionen im Gehirn oder Nervenschädigungen ursächlich sein, also ein neurologisches Problem.

Soforthilfemaßnahmen sind warme Kompressen (Waschlappen, Hot- Pack, in warmem Wasser erwärmte Löffel, warme Kamillenteebeutel) oder Augenmassage/ Gymnastik wie z.B. hier:

http://www.slkk.ch/sites/dokumente/Checkliste_Augentraining.pdf

w..aok-care.de/augenentspannung-trainieren-1163.php

hallo

ich habe schon seit Jahren dasselbe Problem,kommt mal ,ist dann auch wieder weg,aber an beiden Augen..wie schon geschrieben,Nervösität,Stress.. bei mir ist es meistens wenn ich zu wenig schlafe..hole ich wieder Schlaf nach wirds auch wieder besser..bei mir also Schlaf und Stress,probiere es einfach mal aus.. ist eine nervende Angelegenheit ,aber nichts schlimmes.. hatte auch schon Magnesium genommen muss man aber selber testen was wem hilft.. hoffe dir ein wenig geholfen zu haben..LG. jammerliese

Was möchtest Du wissen?