Was hilft bei Mandelentzündung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten


...möchte schnell wieder fit werden, ohne Antibiotikum.

Tja, wer will das nicht? 

Früher habe ich mit Mallebrin-Lösung gegurgelt, half bei mir immer sehr schnell. 

Wenn ich heute auch nur einen Anflug eines grippalen Infektes verspüre, dann stelle ich mir eine verdünnte Betaisodona-Lösung her, gurgele damit und ziehe sie teilw. durch die Nase hoch,  dann ist die Erkältung/Entzündung bereits im Keime erstickt, sie kommt also erst gar nicht durch, - wegen der Keime tötenden Wirkung des Betaisodona.

Mit dieser verdünnten Betaisodona-Lösung können auch bestehende Entzündungen im Mund-/Rachen-/Nasenraum und grippale Infekte sehr wohl sehr erfolgreich bekämpft werden.

VG

Mandelentzündung ist in aller Regel eine sekundäre Erkrankung. Davor steht die Ankunft eines, allgemein ausgedrückt, grippalen Infekts. Wenn Dein Körper mit dem fertig geworden ist, verschwindet auch die Mandelentzündung. Du wirst Dich in Geduld üben müssen. Falls Dir nun noch das Gurgeln empfohlen wird: Auch das beseitigt die Grunderkrankung nicht. Gegen die Schmerzen im Hals hilft mir Diclofenac. Aber auch das ist kein Heilmittel.

Geh zum Arzt und das Wort "schnell" solltest du aus deinem Vokabular streichen.

Frag einen Arzt.

Was möchtest Du wissen?