Was hilft bei Magenprobleme?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du sagst"manchmal"! Je saurer der Mageninhalt,desto stärker sind die Beschwerden in der Speiseröhre.Daher solltest Du beachten,dass einige Lebens-und Genussmittel die Produktion von Magensäure stark stimulieren. Solche "SÄURELOCKER" sind fettreiche Mahlzeiten,scharf gewürzte Speisen,Süßigkeiten,saure und/oder kohlensäurehaltige Getränke(Fruchtsaft,Sekt) und Genussmittel wie Kaffee,Nikotin und Alkohol!Außerdem ist auch der Umfang einer Mahlzeit entscheidend:je größer diese ist,desto mehr Säure produzierst Du!Auch Stress und Nervösität können "auf den Magen schlagen"und die Säureproduktion ankurbeln!Versuche "5" kleine, anstatt "5" große Mahlzeiten pro Tag zu Dir zu nehmen.Vor allem das Abendessen sollte nicht zu üppig ausfallen.Vermeide die "Säurelocker"!Nehme Dir Zeit zum Essen und Trinken(kein Stress und Nervösität)! Versuche eine Entspannungstechnik zu erlernen(Autogenes Training,Progressive Muskelentspannung)! Unterstützend wirken Arzneimittel mit Kamillenblüten oder Süßholzwurzel,weil sie die Entzündungen an der Schleimhaut der Speiseröhre lindern können! Gute Besserung!LG

Ich empfehle Nahrungsmittel mit niedrigem glykämischen Index. Also keine Weißmehlprodukte, keine kartoffeln, kein Mais, wenig Fett, KEINEN Zucker. Schlechte Kohlenhydrate übersäuern den Magen und den Darm.Wenn möglich, sollten Sie nur Wasser ohne Kohlensäure trinken, pro kg Körpergewicht 0,3L.Wenn Sie gerne Nudeln essen, dann nur Vollkornspagetti und viel Gemüse und Salat, mageres Fleisch oder Fisch. Auch zu wenig Magensäure kann Sodbrennen auslösen. Auch eine bestehende Unterfunktion der Schilddrüse kann daran schuld sein.

Ich empfehle Lebensmittel mit niedrigem glykämischem Index. Keine Weißmehlprodukte, keine Kartoffeln, keinen Mais, kein Zucker, wenig Fett. Also nur gute Kohlenhydrate, schlechte Kohlenhydrate übersäuern den Magen und Darm. Wenn möglich nur Wasser ohne Kohlensäure trinken, pro kg Körpergewicht 0,3L. Wenn Sie gerne Nudeln essen, dann nur Vollkornspagetti. Viel Gemüse und Salat.

WAS SIND GUTE KOHLEHYDRATE???

0

Hallo, ich rate Dir, Deine Essgewohnheiten zu überdenken und die säurebildenden Lebensmittel in basenreiche L. auszutauschen. Eine Soforthilfe bei Sodbrennen ist, eine Banane zu essen. Du solltest auf jeden Fall darauf achten, daß das Sodbrennen kein Dauerzustand wird, denn damit ist wirklich nicht zu spaßen. Es kommt sonst zu Schäden nicht nur am Magen sondern auch an der Speiseröhre. Unterstützend wirken auch homöophatische Mittel wie, Ferrum Phosphoricum D12, Natrium Phosphoricum D6 oder D9 und eine Kartoffelsaftkur (Apotheke/Reformhaus). Gute Besserung. kujo37

Wenn Du immer wieder Sodbrennen hast, solltest Du Dich von einem Arzt untersuchen lassen. Sodbrennen kann auch ein Indiz für eine organische Erkrankung sein. Darum versuch bitte nicht alle möglichen Mittelchen, sondern frag zuerst Deinen Arzt um Rat. Der wird Dir in jedem Fall helfen können, egal ob es "nur" Sodbrennen ist, was u.U. auch über die Nahrung/Essgewohnheiten reguliert werden könnte und auch für den Fall, dass eine Erkrankung vorliegt.

Nach dem Essen Kaugummi kauen find ich auch immer sehr hilfreich, oder zum Abschluss ein Stückchen Camenbert (ist Basenbildend)essen.

Falls es häufiger auftritt, solltest Du unbedingt zum Doc. LG

Camambert ist nicht basen- sondern säurebildend.

0
@Lilienhaehnchen

das schöne ist, quelle hin oder her, wir können es selber testen, und damit eigene erfahrung machen. wir müssen nicht alles blind glauben. alles gute

0

hallööchen, ja es gibt etwas, was ich VOR DEM ESSEN TUN KANN: nämlich mich informieren, welche nahrungsmittelzusammenstellung dafür sorgt, dass ich mich nach der mahlzeit wohl fühle. es gibt unzählige sehr gute tipps und anregungen hier in diesem forum. gehe mal in die antworten der top-nutzer, und lies dich da mal durch. bin sicher du wirst fündig. alles gute

Was möchtest Du wissen?