Was hilft bei Heuschnupfen?

3 Antworten

Ich bin selbst langjähriger starker Allergiker auf Gräser und Pollen und habe so ziemlich alle Behandlungsarten ausprobiert, die mir begegnet sind. von Akupunktur (am Anfang super Wirkung und nach 1-2 Saisons wirkungslos), Augmentierte Elektro-Akupunktur (dito), Desensibilisierung (hat nix gebracht), Kortison-Tablleten/-Sprays (helfen zunächst super gut, aber auf Dauer merkt man, dass man den Körper ruiniert), Kuraufenthalte an der Nordsee, Wegfahren im Sommer in andere Regionen, Homöopathie jeder Art (hilft gar nix bei mir), Nahrungsumstellung (reicht nicht aus), viel Sport (dito), Meditation (hilft nix), und natürlich alle Arten von Histamin-Tabletten und ähnliche Präparate. Hat leider alles nichts geholfen.

Das Einzige was tatsächlich geholfen hat bei mir, ist die Beseitigung der Ursache voranzutreiben. Ich habe die Allergie als Baby bekommen, aufgrund einer Kombi-Impfung, bzw dem schädlichen Thiomersal-Grundstoff. Dadurch ist die Leber und auch die Nieren im frühen Lebensalter so stark geschädigt worden, dass sich daraus eine heftige Allergie entwickelte. Abhilfe verschafft nur eine gründliche Ausleitung von Thiomersal durch flüssige Korianderessenz und danach eine gründliche Reinigung von Leber und Niere mit anschließendem Aufbau und Regeneration. Da gibt es zahlreiche Ansätze in der Heilkunde. Besonders empfehlen mag ich das Padma Basic, dass man über Heilpraktiker oder Ärzte beziehen kann. Es stärkt die Leber. Und der japanische Grüntee Gyokuro baut die Nieren wieder auf. Homöopathie kann bei der Stärkung auch helfen. Alles in allem ein Prozeß der etwa 3-6 Monate dauert. Dann sind die Symptome bzw. Allergie weg.

Natürlich hat nicht jeder eine Allergie wegen der Impfung. Und Thimersal wird heute in Deutschland nicht mehr verwendet. Aber im Grunde würde ich bei allen Allergien zur gleichen Behandlung raten, da es meiner Erfahrung nach immer um eine Stoffwechselproblematik geht.

Grüße

Es gibt ein Verfahren, das sich Desensibilisierung nennt. Dabei bekommt man schwache Dosen der Allergieauslöser verabreicht und gewöhnt sich so daran. Frag mal deinen Arzt, ob das etwas ist, was für dich in Frage kommt. Vielleicht solltest du auch mal das Medikament wechseln. Manchmal hat sich der Körper einfach schon an die regelmäßigen Dosen von bestimmten Stoffen gewöhnt und reagiert gar nicht mehr darauf.

Helfen kann auch, wenn du in den Räumen, in denen du dich viel aufhällst, Luftfilter einbaust. Das heißt auch im Auto. Es gibt Pollenfilter für die Lüftung...Ich kenne das Problem...

Wie werde ich meine Nasennebenhöhlenentzündung los?

Kann mir jemand helfen. Ich habe seit über 4 Wochen eine Nasennebenhöhlenentzündung und alles schon probiert - verschiedene Antibiotika, Erkältungssalbe, Eukalyptusölkapseln, Sinupret, Ibuprofen - nichts hilft! Nur zäher Schleim, Druck in den Nebenhöhlen, kein Geruchssinn seit 4 Wochen und das schlimmste - die Benommenheit, die macht, dass ich nicht arbeiten kann und bald meinen Job verliere! Dazu eine geschwollene Lympfknote als Zeichen dass der Körper gegen etwas kämpft. Bisher war der Schleim immer durchsichtig, aber heute ist er gelb geworden und mehr Schleim ist wieder geworden und das obwohl ich gerade Doxycyclin nehme, was wohl nicht hilft. Der Schleim reizt jetzt auch den Hals, dadurch fängt er auch wieder an weh zu tun. Ein böser Kreislauf.

Was kann helfen? Hat jemand Erfahrung mit Cortison gemacht? Komischerweise hatte ich vor ein paar Tagen nach dem Duschen mit einem Peeling, große rote Ausschläge als allergischer Reaktion. Anscheinend spielt gerade mein Immunsystem verrückt. Könnte da vielleicht Cortison Tabletten helfen? Oder kann / muss man gar operieren um den enzündlichen Schleim zu entfernen, da er ja durch alle anderen Mittel nicht verschwindet?

Zur Info, falls relevant, möchte ich noch hinzufügen dass ich eine Pollenallergie habe und manchmal Kontaktallergie gegen verschiede Kosmetika.

Ich war schon bei zwei verschiedenen HNO Ärzten und habe am Donnerstag einen Termin bei einem dritten HNO Arzt weil mir keiner helfen kann.

Bitte helfen, will endlich gesund werden, habe Angst dass ich nie wieder gesund werde und dass ich meinen tollen Job verliere :(

LG Carina

...zur Frage

Sodbrennen geht seit drei Tagen nicht weg, was kann ich noch machen?

Habe seit drei Tagen Sodbrennen und nehme dagegen Pantoprazol. Es hilft dann schon für kurze Zeit aber danach kommt das Sodbrennen wieder. Ich möchte aber auch nicht denn ganzen Tag Tabletten nehmen. Was kann ich denn noch machen?

...zur Frage

Was tun gegen Erbrechen/ Übelkeit ?

Danke für die letzten Antworten ! Ich war beim hno-Arzt und es hat sich herausgestellt dass mein Durck auf dem rechtem Ohr nicht stimmt . Statt 0 ist er auf -100 . Deshalb ist mir schwindelig und schlecht. Ich hab jeden Tag Angst, dass ich mich übergeben muss, denn mir ist immer sehr sehr übel. Was kann man gegen Übelkeit oder Erbrechen tun ? Ich habe mich schon einmal übergeben und es war ecklig, ich will mich nicht noch einmal übergeben. Ich nehme immer Vomex A , aber dann bekomme ich immer Magenschmerzen, weil ich so viele Tabletten nehme. Hilft ein bestimmter Tee oder Essen ? Ich weiß nicht was ich machen soll..... freue mich auf baldige Antwort !

...zur Frage

Kopfschmerzen nach Ausdauertraining, was kann ich dagegen tun außer Tabletten zu nehmen?

Ich habe häufiger nach den Training Kopfschmerzen. Das fängt ca. 20 Minuten nach dem Training an und bleibt dann für mindestens 2 Stunden, wenn ich nicht eine Tablette dagegen nehme. Woher kann das kommen und was hilft, um so was zu vermeiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?