Was hilft bei Hämorrhoiden?

7 Antworten

Hallo! Vor dem Beginn der Selbstmedikation sollte die Eigendiagnose Hämorriden durch einen Arzt bestätigt werden! Medikamente zur behandlung von H. müssen täglich und langfristig angewendet werden.Außerdem ist eine sorgfältige Hygiene unerlässlich.Nach jedem St.gang sollte der AN.bereich mit klarem Wasser oder mit feuchtem Toilettenpapier(ohne Alkohol+Duftstoffe)gereinigt und anschließend vorsichtig abgetrocknet werden!Viel sitzen ohne Bewegungsausgleich,ungesunde Ernährung und Übergewicht fördern das Auftreten von H.!!!LG

Hallo was wirklich hilft als Tip sind die Zäpfchen von Weleda sie sind mit Supstraten von Blutegeln und Kakao. Alles andere was auf dem Markt ist hilft nur zur Linderung wie z.B. hametum Salbe oder Zäpfchen. Aber wenn sich ein Knübbelchen gebildet hat müssen sie 7-10 tage je nach Schwere 1-2 Weleda Zäpchen benutzen und das Geschwulzt geht zurück. Ich hoffe dies war hilfreich für Sie und nützt Ihnen genauso viel wie mir da eine Behandlung sehr schmerzhaft sein kann. MfG Micha

Bei Hämorrhoiden gibt's mehrere Stadien von 1 bis 4 , d. h. von einer leichten, nicht sichtbaren Verwölbung bis zu großen, permanenten Hämorrhoidalknoten. Die Stadien von 1 - 3 sind einigermaßen gut behandelbar. Du solltest aber sowas nicht auf die leichte Schulter nehmen. Mit "Hausmittelchen" ist hier nichts zu machen. Geh zum Arzt und lass eine rektale Tastuntersuchung vornehmen zum Ausschluss eines Rektumkarzinoms. Bis dahin sieh zu, dass Dein Stuhl immer schön weich ist; achte auf Analhygiene und nimm entzündungshemmende Salben. - Aber: GEH ZUM ARZT !!!

Was möchtest Du wissen?