Was hat es mit dieser Klopf-Therapie auf sich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Klopfmassage zur Stressbewältigung wird offiziell als Meridiane Energietherapie bezeichnet und mit MET abgekürzt. Bei der Klopfmassage handelt es sich um eine Entspannungstechnik, die durch Klopfen entlang der Endpunkte der Meridiane eine Tiefenentspannung hervorrufen soll. Unter Meridiane werden im Allgemeinen die Energieströme des menschlichen Körpers bezeichnet, diese haben vor allem in der asiatischen Heilkunst eine große Bedeutung.

Auch die Klopfmassage unterliegt bestimmten Regeln. So ist zum einen die Stärke des Klopfens vorgeschrieben, als auch die Reihenfolge, in der man auf die Endpunkte der Meridiane klopft. Da die Energieströme durch die Technik ausgeglichen und somit im Körper vorhandene seelische und körperliche Blockaden gelockert werden sollen, darf man diese Endpunkte nur sehr leicht durch Klopfen berühren.

Das Klopfen wird durch festgelegte Formulierungen begleitet, die immer wiederholt werden. Dieses Zusammenspiel zwischen Meditation und körperlicher Behandlung sorgt für eine Tiefenentspannung beim Patienten. Auch die Philosophie der Klopfmassage geht davon aus, dass die meisten körperlichen Beschwerden seelischer und nervlicher Natur sind. Aus diesem Grund müssen seelische Blockaden gelöst werden, um die körperlichen Bescherden zu beheben.

http://www.stress-kurs.de/Stressbewaeltigung/klopfmassage-stressbewaeltigung.htm

In dieser Fernsehsendung wurde gezeigt, wie die Ängste einer Frau vor dem Zahnarzt und die Flugangst einer Frau innerhalb ganz kurzer Zeit geheilt wurden. Ob der Erfolg von Dauer ist konnte man nicht entnehmen.

Es gibt 600 Therapeuten in Deutschland, die damit arbeiten, die Stunde kostet 200 Euro. In dieser Stunde lernt man dann auch die massage selbst auszuführen. In USA ist die Therapie anerkannt.

Deine ausführliche Antwort bringt mich weiter. Hab herzlichen Dank!

0

Unrealistische Ängste in Bezug auf das Verhalten anderer Menschen: wie nennt man das und welche Therapien sind möglich?

Hallo, es geht um eine Bekannte, die wir schon sehr lange kennen. Sie hat oft wenig realistische Ängste in Bezug auf andere Menschen- Beispiel 1: bei einem Stop auf einem Autobahn-Parkplatz sieht sie ein (Ehe)paar mit 2 Kindern und einem Wohnmobil. Sie vermutet: "das sind bestimmt Verbrecher, die Ihre Kinder verkaufen wollen. Wir müssen die Polizei anrufen!" Ihr Bruder (mit Ihr im Auto) findet nichts Verdächtiges an den Leuten, versucht Sie zu beruhigen und von dem Anruf bei der Polizei abzubringen. Beispiel 2: beim Reifenwechsel in der Werkstatt bleibt Sie dabei, weil Sie vermutet, dass die Mechaniker sonst die guten Reifen an Ihrem Auto gegen alte Reifen austauschen würden. Beispiel 3: seit knapp 20 Jahren lebt sie mit einem netten und absolut seriösen Mann zusammen, der berufstätig und nachweisbar etwas wohlhabend ist. Nun vermutet Sie plötzlich, dass er VOR den 20 Jahren immer arbeitslos gewesen sei (was überhaupt nicht stimmt) und verlangt Ihm, dass er Ihr amtliche Dokumente vorlegt, um zu beweisen, dass er noch nie arbeitslos war. Beispiel 4: in der Wohnung darf nur im Flüsterton über Geld gesprochen werden, weil Sie befürchtet, dass Nachbarn etwas hören und Sie beim Finanzamt denunzieren könnten (was auch nicht schlimm wäre, da die beiden nichts vor den Ämtern zu verbergen haben). Es könnten sich noch diverse weitere Beispiele finden lassen. Jemand hat nun vermutet, dass diese Frau eine posttraumatische Belastungsstörung hat, weil Sie vor über 30 Jahren aus einem Kriegsgebiet nach Deutschland geflüchtet ist. Meist ist sie sehr nett, aber sie hat auch oft extreme Stimmungsschwankungen. FRAGE: wie nennt man diese Form von (wenig realistischen) Ängsten (Psychose) und welche Form der Therapie könnte man Ihr empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?