Was habe ich nur?

1 Antwort

Das hört sich tatsächlich nach Verkrampfungen der Rückenmuskeln an, die dann für Nervenwurzelreizungen sorgen und diese Ausstrahlungen verursachen. 

Mach weiter viel Wärme drauf, viel im Sinne von öfter statt heißer, und versuch die Muskeln zu dehnen. Such auf Youtube nach "Rückenmuskeln dehnen" und mach die Übungen nach. Vor allem am Anfang mach sie sehr vorsichtig nach, damit Du Zerrungen vermeidest. 

Sollte Wärme plus Dehnen keinerlei Erfolg bringen, dann solltest Du nach den Feiertagen rasch zum Orthopäden gehen, es sollte mal überprüfen ob nicht ein Bandscheibenschaden vorliegt. Zudem kann er Dir, wenn nötig und erfolgversprechend, geeignete Physiotherapie verordnen.

Gegen nächtliches Sodbrennen, also wenn man im Bett liegt, reicht es meistens aus, wenn man sich auf seine linke Seite dreht, denn dann wird der Mageninhalt nicht nach oben gedrückt. Falls Du der typ. Rechtsseitenschläfer bist solltest Du nicht spät essen und auch alles Süße vermeiden (Nascherei/Limo beim TV). VG

Hmm, kann es dann auch davon kommen das ich schmerzen in der nähe des Beckens habe und auch nur rechts... zu dem bin ich auch in den letzten Stunden etwas "triebloser" geworden. Dazu habe ich auch schmerzen am rechten Bein bekommen und Übelkeit ebenso aufgetreten... 

Und vielen Dank für Ihre Antwort! 

0
@Bizzlejaime

Ja, das ist möglich, so eine Nervenwurzelreizung streut auch schonmal unkontrollierbar, plötzlich schmerzt es mal hier, mal da, mal überall. Dieses Schmerzempfinden lähmt den Menschen in seinen Tätigkeiten, weil er mehr oder weniger bewusst merkt, dass mehr Ruhe die Rückenmuskeln entlastet, was dann den Schmerz reduziert. LG

1

Nierenprobleme nach Blasenentzündung

Es ist schon einige Woche, da hatte ich zweimal nacheinander eine Blasenentzündung. Ich war zwar beim Arzt aber der hat mich nach Hause geschickt und mich aufgefordert, viel zu trinken. Das habe ich zwar gemacht, aber vielleicht nicht genügend getrunken. Denn vor drei Tagen plötzlich bekam ich richtige Nierenschmerzen. Es war so schlimm, dass ich weinte. Ich ging dann wieder zum Arzt, musste Urin abgeben und er schickte mich wieder nach Hause mit der Bemerkung, es wäre da wohl was im Urin, aber es würde reichen, wenn ich viel trinke. Ich habe aber solche Schmerzen, das ich daran nicht mehr glauben kann. Was meint ihr?

...zur Frage

Schmerzen im rechten Unterbauch, Kreuz und Oberschenkel.

Seit mehr als einem Jahr habe ich Schmerzen im rechten Unterbauch, die ins Kreuz, Oberschenkel und Gesäß ausstrahlen. Der Schmerz ist dumpf, ziehend bis bohrend. Diese Beschwerden habe ich beim gehen, längerem sitzen, liegen auf der rechten und linken Seite, aber auch in Ruhephasen. Es fühlt sich manchmal an, als ob ein Ballon im Unterbauch sich aufblässt, die Stelle reagiert dann sehr schmerzhaft auf Druck. Zudem kommt, dass ich mich häufig müde, energielos und erschöpft fühle. Die Ärzte konnten bisher keine Diagnose stellen. Ich war beim meinem Hausarzt, Orthopäden, Radiologen, Inneren Mediziner, Gynäkologen, Schmerztherapeuten. Bisherige Untersuchungen: Blut/Urin, Ultraschall (innere Organe), Röntgen (Becken, Wirbelsäule, Beine), 3-D Rücken und Beckenscannung, CT von Ober/Unterbauch, MRT des Beckens, Gynäkologische Untersuchung/Vaginalultraschall, Krankengymnastik, Darmspiegelung. Ich weiß nicht mehr weiter, bin verzweifelt. Bitte um Hilfe, hat jemand einen Rat für mich?

...zur Frage

Schmerzen im Nierenbereich ???

Hallo,

Mich plagt dieses Thema schon seit längerem. Es kommt ab und zu vor das ich in diesem Bereich ein leichtes Stechen verspüre. Es ist allemal auszuhalten, ich verkrampfe nicht oder ähnliches. Komischerweise tritt es auch manchmal auf wenn ich eine Erektion habe. Dazu muss ich sagen das Sex sowieso zur Zeit ein schwieriges Thema ist, da ich mir Unterbewusst anscheinend sehr viel Stress mache und somit das alles nicht wirklich klappt. Könnte es auch alles psychisch bedingt sein? Danke

...zur Frage

Plötzliche Leistenschmerzen (links) im Schlaf?

Hallo zusammen,

in der Nacht von Montag auf Dienstag, bin ich durch einen stechenden Schmerz in der linken Leiste wach geworden. Bei dem Versuch mein Bein danach anzuheben, kam erneut ein starker stechender Schmerz, so schlimm dass ich aufschreien musste.

Mein Freund, der durch mein Geschrei natürlich wach wurde, hat dann versucht mein Bein langsam in jede Richtung zu bewegen. Ging dann komischerweise auch, zwar nicht vollkommen ohne Schmerz aber es war locker auszuhalten.

Da ich dachte der Spuck wäre dann vorbei, bin ich wieder schlafen gegangen.

Am nächsten Morgen, hatte ich dann in der Leiste einen leichten unangenehmen schmerz. Ich konnte aber normal gehen, sitzen usw. Nur das Extreme belasten tat etwas weh, also zum Beispiel das Bein anheben und lange in der Luft halten.

Habe dann die Leiste mit einem Wärmekissen gewärmt aber das half nicht besonders.

Was mir auch aufgefallen ist, dass ich beim Laufen/gehen keine schmerzen habe, das sitzen und liegen ist wesentlich unangenehmer und auch nur da verspüre ich diesen Schmerz.

Eigentlich wollte ich heute morgen zum Arzt aber als ich morgens aufwachte, hatte ich keine Schmerzen mehr, ich war erleichtert und froh und bin dann auch wieder ganz normal meinem Alltag nachgegangen. Erst gegen Abend verspürte ich wieder einen unangenehmen Schmerz. Der Schmerz hält jetzt auch noch an, es ist zwar auszuhalten aber es ist trotzdem super unangenehm.Habe das Gefühl dass die Schmerzen jetzt auch noch auf der rechten Leiste sind :(

Zu mir: ich bin 22 jahre alt, weiblich, hatte noch nie Probleme mit den Leisten.

PS: hatte vergessen zu erwähnen dass die schmerzen bis in die Beine ausstrahlen.

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

...zur Frage

Rücken oder Nieren???

Hi zusammen,

bin neu hier und platz am Besten gleich mal mit meinem Problem raus...

Ich habe seit gut 2 Wochen Schmerzen entweder hinten hinter den Rippen oder vorn(wechselt sich ab), alles auf der rechten Seite. Es fühlt sich an, als wenn von innen etwas gegen die Rippen drückt. War schon bei meinem HA, welcher mir 2 Wirbel eingerenkt hat, Schmerztabletten verschrieben hat und meinte, es müssen nun besser werden. Und was soll ich sagen, es wird nicht besser. Der Schmerz ist auch nicht immer da. Wenn ich in Bewegung bin, also laufe, dann ist es soweit ok. Sitzen geht so gut wie gar nicht und liegen ist nur auf der linken Seite möglich. Ich bin mir jetzt auch langsam nicht mehr sicher, ob es wirklich vom Rücken kommen soll, wie mein Arzt meint! Ich hatte vor kurzem auch immer ein ziehen beim Wasserlassen, was jetzt endlich durch Antibiotika (welches ich eigentlich gegen eine Kieferhöhlenentzündung genommen habe) nachgelassen hat. Könnte das vielleicht mit den Schmerzen zusammenhängen? Hab ich vielleicht was mit den Nieren? Auf meinen Arzt mag ich langsam nicht mehr hören. Renkt mir wieder was ein und schickt mich mit eindeutig noch vorhandenen Schmerzen wieder nach Hause. Wäre toll, wenn hier jemand ist, der sowas schon mal hatte und mir vielleicht einen Tipp geben könnte

Danke für die Geduld beim Lesen..

...zur Frage

auf rechter und linker Seite des Bauchnabels Schmerzen, Blinddarm?

Hallo an euch alle und einen schönen guten Abend, vielleicht weiß einer von euch was ich haben könnte. Ich habe seit ca. 2-3 Wochen immer sporatische Schmerzen links und rechts auf Höhe des Bauchnabels. Ich bin nur total unsicher ob es vielleicht nur ein voller Darm oder vielleicht auch der Blinddarm sein könnte oder auch vom Magen herkommt. Die Symptome Apetitlosigkeit und das alles ist bei mir nicht der Fall. Hab nur Angst zum Arzt zu gehn weil ich schon manches Mal hingegangen weil ich Schmerzen im Bauch hatte und man sagte mir aber dann da ich mit offenen Rücken geboren wurde das es auch von der Wirbelsäule kommen. Ich komme mir halt dann manchmal vor wie ein Simulant und habe Angst das ich nicht mehr richtig ernst genommen werde. Würde mich sehr freuen wenn ihr mir antwortet. Danke euch allen schon im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?