Was genau ist Weichteil-Rheuma ?

0 Antworten

Haarausfall im Sommer- was ist normal?

Hallo,

normalerweise verliere ich am Tag so max 20 Haare und nach dem waschen sind es maximal 70 Haare

Jetzt ist es so, dass ich nach dem Haare waschen 70 Haare verliere und so beim durchkämmen 40 Haare verliere.

Das alles fing Anfang Juli an, wobei ich da am Anfang noch 50 Haare beim waschen verloren habe und 20-30 beim durchkämmen.

Es wird also irgendwie minimal mehr und solang bekomme ich es mit der Angst zu tun, da ich nie wirklich die Haare verliere.

Ich weiß halt nicht ob es „normal“ ist, bei der Hitze so viel zu verlieren.

Mitte April bis Anfang Mitte Juni hab ich versucht meine Ernährung umzustellen, allerdings war das das alles eine „Schnapsidee“ und ich ernähre mich jetzt wieder ganz normal.

Sonst ist bei mir auch alles beim Alten... falls jemand denkt ich habe etwas :(

Geht es denn jemand auch so? Ich mach mir sehr Sorgen.

...zur Frage

Hat Rheuma mit dem Säuregehalt im Körper zu tun?

Und liegt es dann an der Ernährung, wenn man durch Übersäuerung Rheuma bekommt? Was wäre denn eine säurearme Ernährung?

...zur Frage

Welche Generika sind wirklich gleich wirksam wie Lyrica?

Bisher hat der Patient bei einer Tagesdosierung von 2x150 mg Lyrica einen relativ stabilen Zustand seines CRPS (M. Sudeck) in beiden Beinen. Er kann seinen Alltag meistern. Bei einem Auswechseln in das erste Generikum (Pregabalamin von TAD) und dann auch beim zweiten Generikum von Hexal ergeben sich Wirkverluste von ca. 25 - 30 % und dann nach 3 Wochen eine krasse Verschlechterung des Morbus Sudeck bzw. CRPS in beiden Beinen. Der Patient käme beim Weiterführen der Generika vermutlich in den Rollstuhl. Nach 60 Tagen Generika bekommt er wieder Lyrica mit einem besonderen Vermerk des Apothekers auf dem Rezept (ca. so:"wegen pharmazeutischer Bedenken muss der Patient Lyrica bekommen"). Die Rezepte laufen immer 50 Tage. Erst nach ca. 70 Tagen Lyrica hat der Patient wieder den ursprünglichen Zustand erreicht. Man kann ihm also nicht zumuten, alle Generika nacheinander auszuprobieren, da sich der Sudeck evtl. so krass verschlechtert. Es dauert dann wieder mindestens die gleiche Zeit, bis wieder Normalzustand erreicht wird. Welche Möglichkeiten haben die Ärzte, ihm in diesem Fall doch das Lyrica zu verordnen, ohne dass der Arzt, der Apotheker oder der Patient in Regress genommen werden? Welche Dokumentationspflichten hat der Arzt oder was muss genau auf dem Rezept stehen. In diesem Fall hat der Patient BEdenken, in Regress genommen zu werden (Auskunft d. Apothekers). TAD gibt übrigens zu, dass so starke Verunreinigungen in dem Generikum sein können, die Wirkverluste bis zu 30 % machen können.

...zur Frage

Was genau versteht man unter '"vitalstoffreicher Ernährung"?

Dass man dabei viel Gemüse und Obst essen soll weiß ich schon. Aber wie lange dürfen diese Frischgemüsesorten denn gelagert werden, um noch als vitalstoffreich zu gelten? Sind frisch gepresste Obstsäfte auch vitalstoffreich? Darf man Gemüse kochen, damit es noch als vitalstoffreich gilt?

...zur Frage

Sollte man eine 60% Verengung der Halsschlagader nicht behandeln?

Mein Hausarzt hat beim mir am Hals ein Strömungsgeräusch gehört und mich daraufhin zu einem "Gefäßarzt" geschickt. Dieser hat das dann genau untersucht und festgestellt, dass ich an der einen Seite eine 60%ige und an der anderen eine 50%ige Verengung habe. Da er ziemlich im Stress war hat er mir das nicht wirklich erklärt und nur gemeint ich solle meine Ernährung umstellen und man kann da noch nichts machen. Aber ich hab gehört, dass sich bei solchen Verkalkungen immer gerne was ablößt und man einen Schlaganfall bekommen kann. Jetzt hab ich Angst dass das bei mir auch passiert! Sollte man da nichts gegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?