Was genau ist Kolostrum und hilft es wirklich bei chronischer Nebenhöhlenentzündung?

2 Antworten

Kolostrum soll die Abwehrkräfte steigern. Das zum Verkauf angebotene Kolostrum ist die Vormilch von Kühen. Ob die allerdings nur Kälbern hilft, oder auch Menschen, sei dahingestellt. Ich halte das für Geld-aus-der-Tasche ziehen. Besser könnte Dir ein erfahrener Homöopath helfen. Die Schulmedizin macht oft eher krank als gesund.

Den Tipp mit Kolostrum hat mein Kumpel von einem Heilpraktiker.

0

Kolostrum ist die erste Milch die ein Säugetier (auch der Mensch) von seiner Mutter erhält. Sie ist besonders gehaltvoll und enthält Immunstoffe, die die Mutter in ihrem Körper hat, sie werden so an den Säugling weitergegeben. Wie soll das gegen Nebenhöhlenentzümndung helfen?!

Hilft Yoga zur Raucherentwöhnung?

Habe gehört Yoga soll helfen. Was meint ihr? Hilft das wirklich oder ist das nur ein weiterer Tipp, der eh nichts bringt?

...zur Frage

Hilft Brokkoli essen gegen Haarausfall?

Hallo Ihr,

ich habe schon immer dünne Haare und je älter ich werde, desto dünner werden sie leider. Das ganze ist genetisch bedingt, denn auch bei meiner Mutter ist es so.

In irgendeinem Forum (weiß nicht mehr genau wo) habe ich gelesen, dass es helfen soll, wenn man viel Brokkoli oder andere Kohlsorten isst. Soweit ich mich noch richtig erinnere, sind auch Kresse und Rettich gut, um dem Haarausfall entgegen zu wirken.

Hat irgendjemand ausprobiert, ob das wirklich hilft oder ist das nur ein "Märchen"?

...zur Frage

Hilft Heilerde effektiv gegen Blähungen?

Ich habe den Tipp bekommen, dass Heilerde gegen Blähungen hilft. Wirkt Heilerde hier wirklich? Besonders toll finde ich den Gedanken ja nicht gerade Erde zu schlürfen, aber wenn es hilft...

...zur Frage

Alle Zähne links und Ohr und Wange schmerzen, was tun??

Hallo, Seit einer Woche habe ich Schmerzen in der linken Gesichtshälfte: teilweise alle Zähne oben und unten, mal der eine mehr, mal der andere, sogar die Brücke tut weh... Die Wange bis zum Ohr, der Punkt direkt vor dem Ohr. Die Schmerzen wandern auch hin und her. Tagsüber bin ich meist schmerzfrei, manchmal ein kurzzeitiger Schmerzanfall, nach 5-15 min aber wieder vorbei. Bin auch seit zwei Wochen erkältet. Seit ein paar Tagen beginnen nun aber pünktlich um 17 uhr die Schmerzen, dauern dann von einer halben stunde bis zu 6 Stunden!! Gestern durchgehend! aspirin und Ibuprofen, vom arzt verschrieben, helfen wirklich genau null. Beim Zahnarzt war ich schon, Röntgenbild von Kiefer und Kieferhöhle, keinerlei Anhaltspunkte, alles tiptop. Beim hausarzt war ich auch, habe wohl eine kleine Schleimansammlung hinterm Trommelfell, aber keine Ohrentzündung. Der Trigeminusnerv wäre wohl gereizt. Hat eben ibuprofen und Ananasextraktkapseln zum Abschwellen verschrieben. Nun nehm ich das alles brav seit 4 Tagen, keinerlei Besserung. Auch Zwiebelsaft einnehmen und Zwiebelsäckchen aufs Ohr hab ich probiert. Bin echt ratlos. Was kann ich noch machen??? Rotlichtbestrahlung mach ich auch... Hilft etwas... Aber auch nicht deutlich... was kann das sein??? Bin nicht so schmerzempfindlich aber so langsam gehts mir schon an die nerven... Vielen dank für die Antworten, Jessica

...zur Frage

Rosenflechte im Gesicht - Welche Salbe hilft?

Seit zwei Monaten habe ich eine Rosenflechte im Gesicht. Die Haut hat rote Pusteln und ist schuppig. Mein hautarzt hat mir eine Rezeptur gegeben und das wurde auch speziell für mich in der Apotheke angemischt. Leider hilft diese Salbe nicht. Wer hatte auch schon mal eine Rosenflechte und kann mir sagen, welche Salbe du dann benutzt hast? Freue mich über jeden Tipp!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?