Was genau ist eine fototoxische Dermatitis und wie wird sie behandelt?

1 Antwort

Die Phototoxische Dermatitis ist eine Entzündun der Haut, hervrgerufen durch Kontakt mit Pflanzen und Sonneneinstrahlung. An den Kontaktstellen können Blasen auftreten. Es treten Juckreiz und brennender Schmerz auf. Das kann 1-3 Tage dauern. Die Kontaktstellen können Pigmentflecken bekommen, die nach 2-4 Wochen wieder weggehen. Hält man sich schon vorher wieder in der Sonne auf, kann die Dermatitis wieder "aufflammen". Also, Sonne meiden und so man weiß welche Pflanze - auch die meiden. (Die Menschen reagieren unterschiedlich auf verschiedene Pflanzen)

Periorale Dermatitis und extrem trockene Haut?

Hallo Zusammen,

und zwar geht es um folgendes: Seit ca. einem halben Jahr habe ich Periorale Dermatitis, seit ca 2 Monaten benutze ich eine Creme vom Hautarzt und habe mein Gesicht ansonsten nur noch mit Wasser gewaschen. Der Ausschlag ist zwar besser geworden, aber nicht weg, ich habe trotzdem keinen Tag ohne diese Pickelchen, mal kommen sie da wieder und mal da. Seit ca. zwei Wochen mache ich jetzt die Nulltherapie, da in der Creme vom Hautarzt auch Cortison drinne ist, jedoch ist der Ausschlag wieder ein wenig schlimmer geworden. Hinzu kommt, dass meine Haut seitdem ich die ganzen Pflegeprodukte weg lasse (Ende Februar/Anfang März) total ausgetrocknet ist und ich überall Hautschuppen habe. Ich dachte meine Haut fängt an, sich komplett zu regenerieren, und dass ich deswegen so viele Hautschuppen im Gesicht habe, allerdings dauert die Regeneration der Haut normal nur ungefähr 28 Tage (habe ich zumindest gelesen). Ich habe auch schon daran gedacht, dass die Haut vielleicht auch erst jetzt richtig mit der Regeneration anfängt, wo ich gar keine Creme mehr benutze und wirklich mein Gesicht nur noch mit Wasser wasche und sonst nichts. Einen nächten Termin beim Hautarzt habe ich leider erst für Ende Mai bekommen.

Meine Fragen hierzu: Ist es normal, dass die Haut austrocknet, nachdem man Pflegeprodukte absetzt, und kriegt sich die Haut mit der Zeit wieder ein? Oder muss ich jetzt damit rechnen, dass meine Haut ohne die Pflegeprodukte nie mehr weich und geschmeidig ist? Und außerdem, im Zusammenhang mit der Perioralen Dermatitis, kann die trockene Haut diese verschlechtern oder sogar dafür sorgen, dass die Periorale Dermatitis gar nicht abheilt, oder auch anders herum dass die Periorale Dermatitis das Verschwinden der trockenen Haut verhindert?

Vielen Dank schon mal Voraus! Ich wäre wirklich froh, wenn man mir meine Fragen beantworten kann.

...zur Frage

Eingewachsene Haare komplett an beiden Beinen - was tun?

Hallo Leute,

Ich bräuchte da mal dringend Hilfe.

Ich hab mir vor ein paar wochen die Beine (unten) epilieren lassen und jetzt sind die Haare mit Schmerzen und Jucken in der Haut zurückgewachsen. Es geht hier aber nicht um 2 oder 3, sondern zwei volle Beine eingewachsener Haare.

Sie Schmerzen und jucken und sehen auch nicht schön aus (rote flecken ) . Ich hab probiert ein paar mit der pinzette rauszuziehen, aber es sind einfach viel zu viele...

Kann mir bitte jemand weiterhelfen??? Danke L

...zur Frage

Wie kann zwischen Dermatitis und einem Hautpilz unterscheiden

Seit einiger Zeit habe ich vereinzelte rote Flecken am Körper,die sich auch etwas von der Haut "abheben", so als ob etwas Flüssigkeit darin wäre.Sie sehen ein wenig wie kleine Ekzeme aus. Die Stellen jucken nicht und es tritt auch keine Fllüssigkeit aus. Sie sehen in etwa so aus wie auf dem Foto. Nun weiss ich nicht, ob das eine Dermatitis, ein Hautpilz oder Neurodermitis sein kann. Vielleicht auch nur extrem trockene Hautstellen. Ich habe mir Multilind-Salbe, die Nystatin und Zink enthält, gekauft und sie einige Male auf die Steelen gerieben. Ein wenig, hat sich wohl getan Was meint ihr, muss ich zum Hautarzt?

...zur Frage

Periorale Dermatitis - Hilft Metronidazol?

Liebe Community!

Nach meiner letzten Frage, hab ich meine Hautärztin einfach so lange zugeheult, bis ich einen frühzeitigen Termin bekommen habe. Tatsächlich kam dabei periorale Dermatitis als Diagnose heraus, worauf ich im Allgemeinen auch schon getippt hatte. Mir wurde nun Metronidazol als in der Apo angemischte Salbe verschrieben. Hat jemand damit Erfahrung? :)

...zur Frage

Druckstelle am Rücken vom Liegen - Was tun???

Meine Frau hat eine kleine Druckstelle am Rücken genau an der Stelle wo die Wirbelkörper hervorstehen. Die Haut ist dort gerötet und wund. Was soll ich machen??? Soll ich ein Pflaster darauf kleben????

...zur Frage

Welche Gesichtscreme bei extrem unverträglicher Haut?

Hallo zusammen

Ich hatte 2009 eine ganz schlimme periorale Dermatitis, seitdem vertrage ich keine einzige Gesichtscreme mehr. Ich habe schon so viel ausprobiert, selbst die Cremes für hyperempfindliche Haut, die keinerlei Parabene, Farbstoffe, Parfum, Emulgatoren enthalten vertrage ich nicht mehr, d.h. ich bekomme davon entweder wieder eine (leichte) periorale Dermatitis oder aber Pickel. Mit Naturkosmetik habe ich es auch schon versucht, keine Chance. Meine Haut rebelliert total. Aber ich brauche doch gerade jetzt im Winter eine gute Pflegecreme, meine Haut ist teilweise wirklich sehr trocken.

Ach so bei einer Kosmetikerin war ich auch schon, die Creme, die sie mir gegeben hat habe ich aber auch nicht vertragen :-/

Hat jemand eine Idee?

Danke schonmal für eure Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?