Was gehört in ein richtig gesundes Müsli?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich solltes du das Müsli selber zusammenMixen - somit kannst du mal den verstecken Zuckern aus dem Weg gehen und andererseits habe ich je mal Lust auf das oder dies - geriebener Apfel, oder mit Joghurt usw. Dinkelflocken sollten nicht fehlen , den Dinkel hat einen sehr hohen Aschegehalt und ist dadurch pos. für den Magen und Darmtrakt.

Es gibt durchaus Fertigmischungen die okay sind. Z.B. von Seitenbacher, die bekommt man auch im Supermarkt. Oder man geht in den Bioladen, da ist die Auswahl gross. Das beste Müsli ist eingentlich ein selbst gemachtes. Man gibt am Abend vorher ein wenig Getreide (nach Geschmack) in eine Getreidemühle und schrotet es. Es wird dann mit Wasser zum quellen angesetzt, was sehr lecker ist, wenn man einige Trockenfrüchte dazugibt. Am nächsten Morgen kann man das Frischkornmüsli mit Obst, Joghurt oder womit auch immer verfeinern. Ach ja, Nüsse sind zwar relativ fettig, aber das Fett ist sehr gesund!!

hallööchen, über müslis scheiden sich auch die geister---die einen sagen supergesund, die anderen haben entdeckt, EHER SCHÄDLICH!? was ist richtig, was ist falsch???. ich möchte an dieser stelle ein buch empfehlen von Helmut Wandmaker: Willst du gesund sein? Vergiß den koschtopf! darin findest du sehr radikale und gleichzeitig auch aussergewöhnliche erkenntnisse darüber, wie unser körper gesund funktioniert. ist wahnsinnig spannend und gottseidank günstig in taschenbuchformat. gib es einfach ins netz ein, und du wirst fündig. alles gute

ist schon lustig: entweder habe ich buchstaben zuwenig oder zuviel!!! heißt natürlich KOCHTOPF!!!

0

Hier gibt es eine leckeres Müslirezept: w w w.abnehmen.net/wissen/abnehmen/diaet-rezept-bircher-muesli-1

Ein selbstgemachtes Müsli ist gesund. Wenn man hört, dass Müsli ungesund sein kann, dann dürfte sich das auf Fertigmischungen beziehen, die sehr oft mit viel Zucker und anderen Zusatzstoffen "angereichert" werden - offensichtliche Fertigmischungen wie "Schokomüsli" zum Beispiel, da springt dir die Unmenge an Zucker ja schon beim Lesen und Anblick der braungefärbten Flocken an den Hals. Kaufe dir Haferflocken, Dinkelflocken, Haferkleie, eine naturbelassene Müsligrundmischung und Nüsse und Samen (natürlich alles naturbelassen und nicht gesalzen wie das Studentenfutter) nach Wahl. In Frage kommen Walnüsse, Haselnüsse, Paranüsse, Sesam, Pinienkerne, Kürbiskerne, Leinsamen (geschrotet), alles, was du magst. Du bekommst vieles in großen Supermärkten, es muss nicht der Bioladen oder gar das Reformhaus sein, es sei denn, du suchst "exotisches" wie Mohn- oder Hanf oder Früchte wie Goji und Acai... Was Früchte angeht: Die roten Beeren aus der Tiefkühltruhe (Heidelbeeren, Himbeeren Mischungen) tun es auch. Oder du schnippelst dir einen gewaschenen Apfel, eine Banane oder was du möchtest an den Müsli. Dann Naturjoghurt drauf, vielleicht noch etwas Quark oder Sojamilch oder alles zusammen und du hast ein perfektes Frühstück, was dich mindestens bis mittags satt macht - eher noch darüber hinaus. Für Sportler kann die Portion noch um einiges größer sein, aber du wirst merken, wie gut es sättigt und du wirst auch merken, dass es dich auf Trab bringt, du dich fit fühlst und es auf Dauer positive Effekte für deine Verdauung, dein Wohlbefinden, dein Immunsystem, deinen Geist und für Sportler auch generell für den Energiebedarf und Muskelaufbau usw. haben wird. Wichtig ist, dass du viel Flüssigkeit zu dir nimmst, natürlich keine Cola oder anderen Süßkram, sondern am besten Tees oder Wasser und wenn auch deine weitere Ernährung über den Tag nicht einseitig, aber ausgewogen ist - viel Gemüse, Fisch, Salat, nicht nur Fleisch - und Fritten und Süßes sollten eh die Ausnahme sein.

Was möchtest Du wissen?