Was für Komplikationen gibt es bei Gürtelrose?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Komplikationen sind bleibende Lähmungen, z.B. des Gesichtes, aber auch des Zwerchfells. Bei einigen Patienten kommt es zu einer Mitbeteiligung von Gehirn, Hirnhäuten oder Rückenmark, man spricht dann von einer Zoster-Enzephalitis, -Meningitis oder -Myelitis. Bei einer Mitbeteiligung der Nervenwurzeln oder Nerven entwickelt sich eine Polyneuropathie oder ein Guillan-Barre-Syndrom, ein Krankheitsbildmit oft von den Beinen aufsteigenden Muskelschwächen, die bis zu einer vollständigen Lähmung der Arme und Beine sowie Atemlähmung führen können,.

Die Ausbreitung der Gürtelrose auf den ganzen Körper einschließlich innerer Organe wird als Zoster generalisatus bezeichnet. Sie stellt eine lebensbedrohliche Komplikation des Herper Zoster dar und kann besonders bei Immunschwäche oder unter Therapie mit immunsupprimierenden Medikamenten auftreten. Um dem vorzubeugen, ist von einer Therapie mit Kortikosteroiden, die eine zusätzliche Immunsuppression zur Folge haben, abzuraten.

Zum Glück kommen solche Komplikationen nur selten vor.

http://gesundheit.alice.aol.de/Krankheiten-Lexikon/Guertelrose-Herpes-zoster-Komplikationen-114184462-6.html

Ich war auch an einer Gürtelrose erkrankt. Zuerst brach die Gürtelrose aus danach 2Tage später kamen zusätzlich noch Windpocken. Wie ist das möglich?

Detalis. Ich hatte damals ein Alter von 22 Jahren, hatte auch keine Krankheiten oder sonst was. Mein Krankheitsverlauf war sehr merkwürdig. Zuerst bekam ich an der betroffenen Stelle sehr starke schmerzen. Ging daraufhin in den Spital, die konnten nichts festellen. Einige Tage später kamen dann die Bläschen. Ging daraufhin wieder in den Spital, was sehr intressant war, das die Körpertemperatur an meinem Linken Arm um etwa 8Grad kälter war wie bei meinem Rechten Arm. Daraufhin wurde ich behandelt und bekam auch antibiotika. 2 Tage später wurde es aber nur noch schlimmer, ich hatte hohes Fieber und bekam am ganzen Körper Ausschlag. Daraufhin hollte mich ein Krankenwagen ab, mir ging es miserabel. Auch die Ärtzte meinten sowas hätten sie noch nie gesehen. Ich hatte Gürtelrose + Windpocken. Musste dann auch für 5 Tage im Spital bleiben bis es mir einigermassen besser ging. Habe auch spät folgen. Ich habe kein gefühl mer in der linken oberen rücken hälfte weil dort alle nerven tot sind( Kein schmerzempfinden mehr). Komisch ist auch das es mich immer noch in dem Bereich juckt, auch 2 Jahre danach. Hat jemand schon so einen Krankheitsverlauf erlebt, oder bin ich da eine seltene ausnahme?

...zur Frage

Muss man mit Windpocken zum Kinderarzt?

Mein Kind hat sich die Windpocken eingefangen. Auch ein wenig Fieber ist mit dabei. Muss man damit nun gleich zum Kinderarzt? Der kann doch eigentlich sowieso nichts machen, ausser der weißen Lotion zu verschreiben, die ich jedoch schon habe. Oder kann es bei Windpocken auch zu Komplikationen kommen?

...zur Frage

Seltsamer Ausschlag und kleine Wunden auf dem Rücken - Ist das eine Gürtelrose?

Hallo,

ich habe jetzt diesen Ausschlag seit 3-4 Tagen auf der linken Seite meines Rückens und so langsam fängt es an stark zu jucken und schmerzen. Unter einem T-Shirt fühlt sich das Ganze wie eine offene Wunde an. 18 Jahre alt. Was kann das sein?

...zur Frage

Gibt es bei der Gürtelrose eine Ansteckungsgefahr

Meine Schwester hat eine Gürtelrose. Eigentlich wollte ich sie morgen besuchen, habe aber ein wenig Sorge dass das ansteckend sein könnte.

Ist die Sorge berechtigt oder ist die Gürtelrose nicht ansteckend?

...zur Frage

Trägt jeder Mensch der Windpocken hatte den Virus sein Leben lang in sich?

Wenn man mal Windpocken hatte kann man diese ja nicht mehr bekommen aber irgendwie später noch die Gürtelrose. Anscheinend vom gleichen Virus. Besteht die Gefah bei jedem? Trägt jeder der einemal Windpocken hatte den Virus in sich oder nur manche? Kann man das irgendwie untersuchen lassen?

...zur Frage

Schmerzen nach Gürtelrose

Eine Freundin hatte vor zwei Jahren eine Gürtelrose. Die seitlichen stechenden Schmerzen hören nicht auf. Schulmedizin, Naturheilkunde konnten ihr bis jetzt nicht helfen. Es kommen immer wieder Rötungen auf der Haut und dann werden die Schmerzen auch wieder stärker. Ich habe von Hypericum Globuli gelesen. Gibt es vielleicht auch eine Salbe. Für einen Rat wäre ich dankbar..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?