Was für eine Behandlung bei Schlafapnoe?

3 Antworten

Nachtrag zu oben: Manchen Patienten wird bei leichter Schlafapnoe auch durch eine Zahnschiene geholfen, die im Schlaf den Unterkiefer etwas nach vorne richtet und so die Atemwege frei halten kann. Auch das ist wohl keine Kassenleistung, wird aber von manchen als weniger belastend ("more sexy") empfunden als das Tragen einer Atemmaske zum Schlafen.

Die Beantwortung durch Lena101 ist schon sehr gut. Zusätzlich möchte ich noch anmerken, dass nicht alle Allgemeinärzte Schlafapnoe ernst nehmen. Man sollte sich trotzdem nicht abweisen lassen, wenn man weiß, dass auffällig viele Atemaussetzer im Schlaf vorkommen. Die Aussetzer hat jeder Gesunde auch. Bei Apnoikern häufen sich allerdings die Pausen und haben eine gefährlich lange Dauer. - Abklären, ob Schlafapnoe vorliegt, kann ein sogenanntes "Auto-Screening" (Selbstüberwachung) mit einem kleinen Gerät für zu Hause. Den Apparat stellen Fachärzte (Pneumologie, Kardiologie) nach kurzer Einweisung für eine Nacht zur Verfügung. Man verkabelt sich dann selbst und zeichnet damit die wesentlichen Parameter des Schlafs auf. Die werden in der Arztpraxis nachher ausgelesen und, auf Wunsch auch für den Patienten, ausgedruckt. So kann festgestellt werden, ob eine entsprechende Erkrankung vorliegen könnte. Erst dann übernimmt die wesentlich aufwändigere Untersuchung im Schlaflabor die endgültige Diagnose. - Behandelt werden leichte(ste) Formen von Schlafapnoe mit Medikamenten (Teofilin) und manche Fachleute schwören auf chirurgische Eingriffe (Zäpfchen verkürzen, Gaumensegel straffen). Von beiden Maßnahmen habe ich als engagierter Betroffener aber noch nichts wirklich Gutes (aber einiges an Problemen) mitbekommen. Untypischen Erkrankten (ohne Übergewicht z.B.) hilft gelegentlich ein Training der Zungenmuskulatur, das auch mit sanfter elektrischer Unterstützung angeboten wird (keine Kassenleistung). Medizinischer Standard ist die Behandlung der Schlafapnoe mit einem nCPAP-Gerät. Das heißt, dem Patienten wird Luft mit einem im Schlaflabor festgelegten leichten Überdruck (4-ca. 20 mbar) über eine Nasen- bzw. Gesichtsmaske zugeführt. Dieser Druck bewirkt, dass die Rachenmuskulatur nicht mehr wie zuvor inm Schlaf erschlafft. Damit wird das (in diesem Fall gefährliche) Schnarchen eingedämmt und der Verschluß der oberen Atemwege zuverlässig verhindert. Behandlung heißt im Fall der Schlafapnoe: lebenslange Benutzung des Hilfsmittels. Eine Besserung bzw. Heilung ist nicht zu erwarten, außer man nimmt z.B. radikal ab (80% der Apnoiker sind übergewichtige Männer ab 50 Jahren). - Das nächtliche Tragen der Maske braucht eine Eingewöhnungszeit. Mit einer entsprechenden positiven Einstellung ist diese Umstellung gut zu erreichen und wenn man als Betroffener merkt, wie Tagesfrische (statt -müdigkeit), Libido und Lebensfreude zurückkehren, kann man damit gut zu Recht kommen. Ich empfehle die Seite <http://www.schlafapnoe-online.de/> für weitere Recherchen.

Wie erwähnt ist eine seriöse medizinische Abklärung notwendig. Mittlerweile wird in der Medizin eine wissenschaftlich bewiesene, aus der Schweiz stammende Therapie empfohlen. Mit dieser Aktiv-Methode werden nicht nur die Symptome bekämpft, sondern eine anhaltende Straffung des Bindegewebes und der Muskeln im Rachen erreicht, welche für die Apnoen verantwortlich sind. Die Folge ist, dass man ohne irgendwelche Hilfsmittel entspannt schlafen kann. Ich empfehle für Detailinformationen die Website asate.ch.

Hat jemand Erfahrungen mit naturheilkundlichen Therapien bei PKD (Zystennieren)?

Ich selbst beherrsche u. a. die Fußreflexzonentherapie, habe die o.g. Erkrankung aber noch nie behandelt und bin mir daher nicht sicher, welche Griffart die indizierte wäre. Bin aber auch dankbar für alternative Vorschläge bezüglich anderer Therapien zur Begleitung zur Schulmedizin. Danke im voraus. Bitte nur hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Was ist der Atemwegsdruck bei CPAP Beatmung?

Hallo an alle Experten in Sachen CPAP :) ich schreibe gerade an meiner Bachelorarbeit zum Thema Schlafapnoe/CPAP. Zahlreichen Fachbüchern zufolge bleibt bei CPAP-Beatmung der Atemwegsdruck während In- und Exspiration im positiven Bereich. Ich frage mich allerdings, was genau der Atemwegsdruck ist??? Entspricht dieser dem intrapulmonalem Druck (AlveolardrucK)? Leider widersprechen sich die Definitionen in Büchern sehr stark... Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen :) Das wäre echt super!! Vielen vielen Dank

...zur Frage

Wo kann ich gut Kniebandagen kaufen?

Hallo, vielen dank für eure vielen Antworten. Ich jogge regelmäßig und habe immer wieder mal Schmerzen im Knie. Der Tip mit den Bandagen ist gut und macht Sinn. jetzt frage ich mich nur, wo kann ich gut eine Bandage kaufen???? Gibt es so etwas in der Apotheke oder kann jemenad einen guten Online -Shop empfehlen???

...zur Frage

wird Weizen chemisch behandelt?

Habe mich schon öfter gefragt, ob heutzutage Weizen chemisch gewaschen wird oder ob sonstige ähnliche Prozeduren für die Herstellung von Mehl vorgesehen sind. Warum gibt es heutzutage so viele zöliakie-kranke?

...zur Frage

Schlafapnoe ohne typischen Symptome?

Ich habe bei meinem Partner schon öfters mal bemerkt, dass es nachts für eine kurze Zeit lang nicht atmet, bzw es hört sich so an. Jetzt hab ich von dem Schlafpnoe-Syndrom gehört. Andererseits liegen andere Symptome wie zB Tagesmüdigkeit nicht vor, kann es sein dass mein Partner ab und zu einfach nur sehr leise atmet oder gibt es Schlapapnoe auch ohne begleit-Symptome? Wie kann man denn mit Sicherheit ein Schlafpnoe-Syndrom ausschließen?

...zur Frage

Wie kann ich herausfinden, ob ich an einer Schlafapnoe leide?

Als Single schlafe ich alleine. Jetzt habe ich einen Bericht gelesen, in dem vor der Schlafapnoe gewarnt wird, da sie sehr schädlich ist. Schon zu Bundeswehrzeiten, habe ich gesagt bekommen, daß ich schnarche. In letzter Zeit wache ich immer öfter morgens auf und bin aber trotz ausreichend Schlaf müde. Kann das ein Anzeichen sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?