Was für Anzeichen gibt es, wenn man an MRSA erkrankt ist?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, als gesunder Mensch merkt man das idR nicht. Ich hatte diesen KKH-Keim, als ich mal im KKH lag. Ich hatte ihn mir auf der Intensivstation "eingefangen", und selbst da ist es mir nicht aufgefallen = ich hatte keine Beschwerden. Es wurde lediglich bekannt, als Abstriche meiner Schleimhäute, meiner Haare und meiner Haut gemacht wurden.

Lediglich wenn man sehr immungeschwächt ist, werden sie gefährlich, weil sie gegen sogut wie Alles resistent sind = nur mit ganz speziellen Antibiotika sind sie wegzubekommen.

Falls dich mehr dazu interessierrt, schau mal bei Wikipedia nach. Dort steht bestimmt etwas zu Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus oder allgemein zu Hospitalismuskeimen.

Falls du sonst noch Fragen dazu hast, kannst du sie natürlich auch gerne hier stellen!

Anzeichen gibt es keine und man ist normlerweise nicht krank. Staphylococcus aureus sind Bakterien, die natürlicherweise auf der Schleimhaut des Nasenvorhofs und seltener auch auf der Haut von jedem dritten, z. T. jedem zweiten Menschen leben. Normalerweise verursachen diese Bakterien keine Infektionen. Bei Verletzung der Haut oder auch durch medizinische Maßnahmen wie z.B. eine Operation kann S. aureus Wundinfektionen verursachen. Solche Infektionen können blande ablaufen (Abszess, Eiterbildung etc.), bei geschwächtem Immunsystem kann es aber auch zu schweren Infektionen wie einer Blutvergiftung und Lungenentzündung kommen. Im Fall einer Infektion helfen Antibiotika die Bakterien zu eliminieren. Manche Staphylococcus aureus sind unempfindlich (resistent) gegenüber dem Antibiotikum „Methicillin“ und den meisten anderen Antibiotika geworden. Solche Methicillin resistenten Staphylococcus aureus, nennt man MRSA.

http://www.mrsa-net.org/DE/faq.html

Als "normal Gesunder" kann man sie mit sich "herumtragen" ohne jemals zu erkranken. Nur bei Immunschwäche (Sepsis, Chemotherapie usw.) kann MRSA gefährlich werden!

Nein, man merkt es meistens nicht

Eitergeschwüren, Wundinfektionen, Knochenentzündungen "können" auf einen MRSA Keim hinweisen, "müssen" aber nicht

Keine "Krankheit" ist wahrscheinlich so umstritten wie diese.

Die einen sagen : harmlos

andererseits gibt es aber in Amerika Studien, dass mehr Menschen an MRSA sterben als an Aids!!

In Krankenhäusern und auf Krankentransporten wird mit MRSA Trägern äußerst steril umgegangen (Mundschutz, Schutzkittel, Handschuhe, kpl. Desinfektion usw.)

In Altenheimen und Pflegeeinrichtungen ist das nicht nötig.

Es leben dort aber auch sicher genug MRSA Patienten, von denen es bei den wenigsten bekannt ist!

Die Schweinegrippe ist sicher schlimmer ;-)

Was möchtest Du wissen?