Was führt zum Ausbruch des Helicobacter pylori?

1 Antwort

Einen Ausbruch von Helicobacter begünstigen Risikofaktoren wie Stress, Rauchen, erhöhter Alkoholkonsum sowie die häufige Einnahme von Schmerzmitteln. Auch eine familiäre Veranlagung zu Magengeschwüren sollte Sie zu einer erhöhten Wachsamkeit veranlassen. Zudem ist eine gute Hygiene wichtig, etwa im Umgang mit Lebensmitteln und Haushaltsgeräten sowie beim Händewaschen. Damit lässt sich das Risiko einer Infektion reduzieren, wenngleich der Infektionsweg noch nicht abschließend geklärt ist.

Zu den Übertragungsmöglichkeiten zählen:

eine familiäre, genetische Disposition mangelnde Mundpflege, Karies, schlechter Zahnschmelz, Zahnstein (Helicobacter kann offenbar auch in den Plaques der Zähne und in den Zahnfleischtaschen überleben) enger familiärer bzw. Partner-Kontakt (Küssen, gemeinsames Benutzen von Besteck oder Zahnbürsten) Tiere in der Wohnung, die als Überträger dienen, wobei sie selbst nicht erkranken. Es sind dies vor allem Stubenfliegen, die an allen möglichen Nahrungsmitteln kosten und den Erreger übertragen. Ähnliches machen offenbar auch Katzen, wobei sie selbst gegen den Erreger immun sind. Quelle: http://tinyurl.com/c6eym3t

Was möchtest Du wissen?