was fragt der sanitäter?

1 Antwort

Hallo leaehlersjeahh!

Keine Angst vorm Rettungsdienst!!! Hier kannst Du mal genau nachlesen, wie so ein Notarzteinsatz etwa abläuft. Meine Enkelin ist z.B. in der 3. Klasse mal die Treppe hinunter gestürzt und war kurz bewusstlos. Als die Sanitäter kamen - und der Notarzt - war sie aber schon wieder bei sich, musste aber liegen bleiben. Trotzdem wurde sie vor Ort noch gründlich untersucht, bekam eine Halsmanschette angelegt und wurde ganz vorsichtig auf die Trage gelegt und dann mit dem großen Rettungswagen ins nächste Krankenhaus zum großen Check gebracht. Zum Glück hatte sie keine ernsthaften Verletzungen - außer ein paar Prellungen - abbekommen und konnte nach der Untersuchung im Krankenhaus wieder mit ihrer Mama nach Hause fahren. 2 Tage Schulfrei und dann noch 1 Woche Sportbefreiung waren aber - zur Sicherheit - die Konsequenz.

https://www.thieme.de/viamedici/studienort_giessen/tipps/notarzt.html

Alles Gute wünscht walesca

danke ich habe mir es durch gelesen aber die frage habe ich immer noch nicht beantworten können toll aber danke

1
@leaehlersjeahh

http://www.onmeda.de/symptome/koma-diagnose-9842-3.html Vielleicht hilft dir ja dieser Link ja eher weiter. Wenn der Sanitäter kommt, versucht er erst einmal durch Fragen herauszufinden, was überhaupt passiert ist. Ist der Patient ansprechbar, wird er sicher auch nach vorhandenen Krankheiten fragen, oder ob so eine Ohnmacht schon einmal vorgekommen ist. Wann Du zuletzt etwas gegessen oder getrunken hast, ist z.B. wichtig, um den Kreislauf einschätzen zu können. Er wird auch fragen ob und wo Du Schmerzen hast und ob Du dich noch an alles erinnern kannst. Diese und noch mehr Angaben braucht er, um abzuschätzen, ob er den Notarzt dazu rufen muss oder nicht. Mehr Fragen dazu fallen mir nicht mehr ein, denn ich selbst war zum Glück noch nie in dieser Situation. Aber ist es denn soooo wichtig, alle Fragen schon im Voraus zu kennen? Was nützt es Dir, wenn Du wirklich mal den Sanitäter brauchst? Vertrau einfach darauf, dass der schon genau weiß, was er tun muss um Dir zu helfen!!! LG

2

Ists normal, bei einem Milzriss auf dem Weg ins Krankenhaus immer wieder ohnmächtig zu werden?

Hallo, vor zwei Wochen hatte ich leider einen Unfall, Milzriss, nachdem ich eine Flasche in den Bauch bekommen hab. Erst tat das dann ganz schön weh, ab da als der Krankenwagen kam, gar nicht mehr so wirklich. Ich war irgendwie immer nur so halb bei Bewusstsein, ich wusste gar nicht wo ich war und konnte auch nicht richtig sprechen sehen und hören. Ich weiß nur, dass der Arzt mich ein paar Mal gefragt hat ob ich ihn verstehe, wie ich heiße und wo ich Schmerzen habe. Komischerweise hatte ich da kaum noch Schmerzen, ich hab mich nur gefragt warum das so sticht im Bauch, aber es war nicht stark. Haben die mir was gegen die Schmerzen gegeben? Oh und als wir am Krankenhaus waren hat der Arzt zum übernehmenden Arzt noch gesagt dass irgendwas mit meinen Parametern nicht stimmt. Dazwischen fehlt mir immer der Film, meint ihr da war ich bewusstlos? Oder kann mich nur im Nachhinein nicht dran erinnern?

Ist das normal, dass man da solche Lücken hat? Und dass der Arzt mich dauernd Sachen gefragt hat die ich nicht beantworten konnte?

Naja, jetzt gehts mir auf jeden Fall wieder besser, vielen Dank im Vorraus! Lg blackgirl

...zur Frage

Vestibuläre Migräne

Hallo,

ich bin 13 Jahre alt (bald 14) und habe laut Arzt Vestibuläre Migräne meine Sysmtome sind Gleichgewichtsstörungen, Schwindel, Bewusstseinstörungen, Gesichtsausfälle, und ich sehe Blitze die sehe ich z.b. wenn ich nachts draußen laufe und gucke durch die gegegend kommt aus jeder straßenlaterne ein lila Blitz aber auch tagsüber im badezimmer aus der Deckenlampe Eigentlich an jeder Lampe sogar die Lade LED am Laptop, aber ich habe keine Kopfschmerzen die hatte ich nur 2 mal und das 30 min lang. Meine Frage was kann ich dagegen tun mein Arzt hat noch keine Medikamente oder so verschrieben weil er auch nur vermutet was meint ihr ist hieer vllit auch ein arzt was mache ich mit der schule mir ist da immer schwindellig ich kann garnicht laufen ich knick dann immer so ein und will mich hinsetzen ich bin auch einmal ohnmächtig geworden ? Danke fürs Lesen und bitte ANTWORTEN :( !!!

...zur Frage

Wie wird der Tod festgestellt?

Hallo! Was ist das Maß, das Ärzte im KH, aber vor allem auch Sanitäter nehmen, um den Tod eines (z.B. mit EKG verbundenen) Patienten festzustellen? Selbst mit Asystolie kann man ja noch wiederbelebt werden. Wann wird Wiederbelebung also abgebrochen oder garnicht erst angefangen?

Danke!

...zur Frage

Schuleverpflichtet, den Rettungsdiesnt zu rufen? bei ohnmacht?

Hallo liebe Community,

ich wollte mal wisse, ob die Schule eigentlich dazu verpflichtet ist, den Notarzt oder Rettungsdienst oder was auch immer bei Ohnmacht eines Schülers zu rufen. ( Auch wenn der Schüler/Schülerin vllt nur 1sek. bewusstlos ist.)

?

...zur Frage

immer wieder Kreislaufprobleme - und schon 2x Kollaps

Hallo zusammen! Seit fast 3 Wochen (es fing kurz nach einer OP (laparoskopische Lösung von Verwachsungen) an) habe ich immer wieder Kreislaufprobleme. Meistens wird mir nur schwindelig und wenn ich mich dann hinsetze oder hinlege wird es auch wieder besser. Gestern bin ich allerdings zum zweiten mal so richtig kollabiert. Ich war im Zug unterwegs und auf einmal wurde mir wieder schwindelig, schwarz vor Augen, ich habe gezittert und gefroren etc. Im Zug war es aber nicht heiß, sondern eher kühl klimatisiert und ich habe gesessen.

Eine Mitreisende hat dann die anderen Reisenden für mich nach Wasser gefragt (meins hatte ich schon ausgetrunken) und dann kam eine Mitreisende mit viel Erfahrung (sie sagte, sie käme aus dem Rettungsdienst). Die sorgte dann gleich dafür, dass meine Beine hochgelagert werden konnten und sie setzte auch gleich einen Notruf ab, dass der Krankengwagen und ein Notarzt an den nächsten Bahnhof kommen sollten. Dort wurde der Zug dann erstmal festgehalten.

Ich glaube aber, dass ich - wenn überhaupt - nur ganz kurz bewusstlos war, glaube aber eher nicht. Ich bin dann erstmal im Zug vom Notarzt kurz untersucht worden (Blutdruck, Puls) und dann in den Krankenwagen gebracht worden. Hier wurden dann vom Notarzt erstmal noch weitere Untersuchungen gemacht (EKG, Sauerstoff, Blutzucker) und ich bekam eine Infusion (250 ml glaube ich). Dann verabschiedete sich der Notarzt und die Sanitäter haben mich ins nächste Kranenhaus gebracht.

Dort wurde ein EKG gemacht und Blut abgenommen und der Blutdruck nochmal gemessen. Und da habe ich nochmal eine Infusion (500 ml) bekommen. Ich musste da in der Notaufnahme dann ca. 3 Std. auf die Ärztin warten, in dieser Zeit ging es mir schon besser und ich durfte wieder nach Hause, weil alle Werte o.k. waren.

Ich hatte tagsüber ganz normal gegessen (Frühstück und Mittagessen und zwischendurch noch ein Magnum-Eis) und auch bis zum späten Nachmittag 1,5 - 2 Liter getrunken.

Heute morgen bekam ich dann vom Hausarzt Kreislauftropfen, da der Blutdruck auch wieder etwas niedrig war. Da ich einen Termin bei der Krankengymnastik hatte, bin ich da auch hingegangen. Aber dort ging es dann wieder los (etwas mehr als 1 Std. nachdem ich die Kreislauftropfen genommen hatte). Ich lag auf der Liege und habe nur ganz leichte Übungen gemacht, nichts anstrengendes, da wurde mir wieder so schwindelig etc. Meine Krankengymnastin meinte, ich wäre weiß wie eine Wand und hat mir da erstmal wieder die Beine hochgelagert. Erst nach 1 Std. meinte sie, ich hätte wieder einigermaßen Farbe im Gesicht und lies mich dann gehen.

Mein Hausarzt meinte, dass das wohl alles an meinem eher niedrigen Blutdruck liegt, aber der ist eigentlich immer eher niedrig auch ohne dass ich solche Probleme habe. Ich achte schon darauf ausreichend zu trinken und mache Wechselduschen (Sportliche Tätigkeit geht im Moment noch nicht).

Ich weiß echt nicht, was das auf einmal ist. Hat von euch einer eine Idee?

Danke fürs Lesen und eure Antworten!

Viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Blaue Flecken verschlimmern sich immer mehr !!!!!!!

Hallo , da ich keine passenden Antworten auf die gestellte Frage erhalten habe , versuche ich es erneut :

Am Mittwoch , den 21.05.14 habe ich wegen den sehr starken Druck mich in einer einsamen Gasse geschnitten . Dabei habe ich die Klinge immer wieder fallen lassen und dann wieder aufgehoben und wieder weitergemacht . Dann hat mich eine Radfahrerin gefunden und den Notarzt verständigt . Im KH musste eine Wunde genäht werden. 2 Tage später , also am Freitag , fing es in der Schule an höllisch wehzutun und zu Pochen . Ich bin dann kurz aufs Klo gegangen , um nachzuschauen , und da sind winzige blaue Flecken aufgetaucht . Ich dachte mir nix dabei , doch ein Kumpel von mir , der Sanitäter ist , hat mir geraten ins KH zu gehen , weil es eventuell eine Blutvergiftung ( Sepsis) sein könnte. Im KH wurde mir Blut abgenommen , und die Blutwerte sind in Ordnung ! Am Samstag ist der größte blaue Fleck größer geworden und 2 weitere punktartige sind aufgetaucht . Und mein Arm hat leicht weh getan . und heute hat sich alles extrem verschlimmert , es ist noch ein riesiger blauer Fleck aufgetaucht und ein paar punktartige . Der Arzt meinte , dass ich mir keine Sorgen machen muss , doch ein bisschen beunruhigt bin ich schon. Bei mir ist sowas nach dem Nähen noch nie aufgetaucht und wehgetan hats auch noch nie . Was kann das sein ? Und was kann ich gegen die Schmerzen tun außer Ibuprofen zu nehmen ? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?