was esse ich vor der OP?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo...auf jeden Fall keine fetthaltigen und schweren Speisen.Nur eine leichte und verdauliche Mahlzeit!Viele raten einfach nur zu einer Scheibe Weißbrot mit Marmelade.Schwerverdauliches wie Fleisch sollte besser 18.Std.vorher nicht mehr gegessen werden!!!Grundsatz ist eigentlich:6.Stunden vorher nichts mehr essen und 2.Stunden vorher auch nichts mehr trinken! Nur Tabletten dürfen nach Anordnung des Arztes vorher noch mit Flüssigkeit eingenommen werden! LG AH

Liebe/r luberos,

Sollte eine Lokal- oder Spinalanästhesie anstehen, kannst du problemlos vor der Operation Essen oder Getränke zu dir nehmen.

Für eine Vollnarkose gilt die Regel, 6 Stunden vor dem Eingriff nichts mehr zu essen oder zu trinken.

Was 18 Stunden vorher passiert, spielt letztendlich keine Rolle !

Liebe Grüße, Alois

Etwas leicht verdaubares ist vorzuziehen. Bei der OP müssen Magen und Darm frei sein, damit die Operation von solchen Problemen ungestört durchgeführt werden kann. Sonst können sich Komplikationen ergeben, die die Durchführung der OP behindern und den Erfolg gefährden. Bei vielen schlägt die Narkose so auf den Magen und ist mit Übelkeit verbunden. Wenn man sich dann übergeben müsste, könnte das Erbrochene in die Lunge gelangen und eine Aspirationneumonie auslösen mit mitunter tödlichen Folgen. Vor einer OP wird man i.d.R. Eine mündliche und schriftliche Info bekommen, die hilft, Fehler zu vermeiden.

Alles Gute! Mucker

Der Magen sollte bei einer Narkose leer sein, nichts ist gefürchteter als eine Aspiration während der Narkose.

Deshalb sollte alles aus dem Magen - Darmtrakt heraus sein: das heisst leicht verdauliche Kost.

Eher was leicht verdauliches. Etwas ein mageres Stück Fleisch mit etwas Gemüse und Kartoffeln.

Was möchtest Du wissen?