Was dürfen Praktikanten beim Arzt machen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, ein Schulpraktikant darf rechtlich kein Blut abnehmen. Das dürfen auch Medizinstudenten in den ersten 4 Semestern noch nicht. Und Versuchskaninchen brauchst du auch auf keinen Fall zu spielen!

Plasmaspende/Thrombozytenspende bei Hashimoto

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Bei einer Freundin wurde vor einiger Zeit Hashimoto diagnoszitiert und jetzt sind wir etwas im Zwiespalt. Als sie Blut spenden wollte wurde ihr mitgeteilt, dass sie mit Hashimoto kein Blut spenden darf, da die Antikörper im Blut einen Blutspendeempfänger noch mehr schwächen könnten, da die Empfänger meist eh ein schwaches Immunsystem haben. Wir haben auch schon bei Google gesucht, aber leider nichts hilfreiches gefunden, da es eigentlich immer um die normale Blutspende geht.

Meine Frage ist: Dürfen Menschen mit Hashimoto Thrombozyten oder Plasma spenden? Weil eigentlich sind das ja nur die Blutplättchen und die Antikörper dürften dann eigentlich nicht mehr vorhanden sein, oder?

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Ärzte die Hausbesuche machen ? (Berlin Wedding - Allgemeinarzt)

Hallo an alle,

hab da ein dringliches Problem. Meine Mutter ist Gehbehindert und kann wegen diverser Gründe die ich hier nicht näher erläutern möchte nicht selbst zum Arzt. Nun ist ihr behandelnder Arzt verstorben und ich suche im ganzen Bezirk nach einem neuen Arzt der sie auch, ohne sie vorher gesehen zu haben, behandeln würde.

Bezirk Wedding, Berlin

Bei ihrem verstorbenen Arzt war es so, das er auch ohne sie vorher einmal gesehen zu haben, zu ihr nachhause kam und sie behandelte. Dafür musste ich lediglich in seine Praxis kommen und ihre Krankenkarte vorlegen damit von ihr eine Akte erstellt werden konnte.

Ich versuchte es auch schon bei seiner Vertretung. Dieser war einmal zu meiner Mutter gekommen und hatte sie behandelt, als ihr verstorbener Arzt im Urlaub war. Jetzt nach erneuter nachfrage sagt mir die Arzthelferin, das meine Mutter erst einmal in die Praxis kommen muss, ehe er sie nochmal besuchen kommen kann.

Da weiteres Reden und erklären nichts gebracht hat, fiel dieser Arzt also weg. Aber nun will mir auch wirklich jede andere Praxis erzählen, das Herr oder Frau Doktor ja soviel zu tun hätten oder meine Mutter auch hier Höchstselbst einmal in der Praxis erscheinen müsse da eine Behandlung sonst überhaupt nicht möglich wäre und schicken mich wieder fort.

Nun meine Frage und ich hoffe irgendjemand kann mir helfen:

Kennt irgendjemand einen Arzt der noch so Behindertenfreundlich ist, und Hausbesuche macht, ohne das die jeweilige Person sich vorher einmal in der Praxis zeigen lassen muss ? Sie kann wirklich nicht (!) selbst zum Arzt, es muss also wirklich jemand herkommen.

Das wirklich niemand einem behindertem Menschen helfen will grenzt für mich wirklich schon an unterlassener Hilfeleistung -.- Ärzte sind doch da um den Menschen zu helfen und nicht ihren Arztschwestern die Leier in den Mund zu legen: Nein wir helfen nicht wenn wir unsere bequeme Praxis dafür verlassen müssen. Suchen sie sich einen anderen Arzt aber dennoch einen schönen Tag für sie!

Nochmals Standort: Berlin Wedding.

Es ist momentan nichts lebensbedrohliches, das man mir jetzt sagen müsste, sie solle ins Krankenhaus, nein. Sie braucht einfach nur einen neuen Arzt der sie behandeln wird, wenn sie wirklich etwas bekommen sollte. Und das kann ja in ihrer Verfassung recht schnell gehen.

Bitte wirklich dringlichst um Hilfe!! =(

P.S. Ärzte außerhalb Weddings wollen nicht bzw. werden wohl nicht herkommen, da der Weg zu weit wäre. Hat mir zumindest eine patzige Arztschwester gesagt, dessen Ärztin ihre Praxis in Moabit direkt an der Grenze zu Wedding hatte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?