Was darf man bei Gicht auf keinen Fall essen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist richtig. Man sollte auf Purinhaltige Lebensmittel verzichten. Purin ist beispielsweise in Innereien, rohem Fleisch, Fisch und Meerestieren enthalten. Auch einige Käsesorten haben einen hohen Purinanteil.

habe Diabetes mellitus 2 und gleich Gicht !!! was kann ich überhaubt noch essen ?

Bei Gicht darf ich nicht zuviel Purin(Eiweis)!!!! zu mir nehmen .Aber wieviel PURIN am tag darf man zu sich nehmen ? und wann merke ich wenn ich Gichtanfall habe ? 2-3liter wasser am tag trinke ich ,man könnte mir eigentlich WC am hinter kleben muss die ganze zeit .-(

...zur Frage

Bei Stoffwechselerkrankungen auf purinreiches Gemüse verzichten?

Mein Vater ist an Gicht erkrankt und hat, wegen des Puringehaltes, seinen Fisch- und Fleischkonsum schon sehr eingeschränkt. Bei Stoffwechselerkrankungen wie der Gicht soll man ja auf purinarme Ernährung achten. Er meinte aber, das gelte nur für Fisch und Fleisch, nicht für Gemüse. Dieses könne ruhig Purin enthalten, das würde der Körper wohl anders verwerten. Hat er damit Recht?

...zur Frage

Kann man etwas gegen Unverträglichkeit gegen fettiges Essen machen?

Ich habe oft nach Essen, worin relativ viel Öl oder Sahne enthalten ist Durchfall. Frittierte Sachen vertrage ich gar nicht, da bekomme ich sehr schnell Bauchweh. Fehlt mir da einfach ein Enzym oder was kann man dagegen machen? (Außer natürlich auf fettiges Essen zu verzichten.)

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Gicht !

Ich habe "GICHT" und "Osteoporose" und "Gürtelrose", was darf ich noch essen und was nicht, können Sie mir helfen und Tipps geben-Heinz Grönig-Liebigstr.29-30982 Pattensen.

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?