Was bringt es, die Patella-Sehne zu tapen?

2 Antworten

Hallo,

das Tape ersetzt immer die fehlende oder zu schwache Funktion von Bändern und Sehnen.

Wer beispielsweise mit dem Sprunggelenk leicht umknickt, wird dort getapet, dabei wird die Funktion der Bänder verstärkt, oder ( bei gerissenen Bändern ) ersetzt. So verhindert man weitgehend das häufige Umknicken, z. B. bei Volleyballspielern.

So wird es auch beim Knie sein. Die Patellasehne überträgt die Kraft des Bein streckenden Muskels ( M. Quadriceps) auf den Unterschenkel. Das Tape stabilisiert das Knie. Hast Du denn bisher keine positive Wirkung des Tapes verspürt ? Noch besser wäre es allerding, Du würdest den Sport, der am Knie Probleme macht, völlig vermeiden. LG

Das kannst du halten, wie du möchtest. Die Tapes haben ja keine Nebenwirkungen. Du merkst dann, dass etwas an der schmerzenden Stelle klebt, das kann über den Placeboeffekt das Gefühl geben, dass hier etwas wirklich am Helfen wäre. Durch diesen Placeboeffekt lässt sich viel erreichen, aber nur dadurch, dass du dich schonst und entspannst - und der Körper seine Selbstheilung in Ruhe durchführen kann. Eine gezielte Unterstützung wie z.B. eine Bandage ist das Band nicht.

Einen wissenschaftlichen Beleg für irgendeine Wirkung, die über diesen Placebo-Effekt hinausginge, haben die bunten Klebebänder bisher in keiner klinischen Studie erbringen können. 

Habe ich eine Prellung mit Folgen an den Sehnen?

Hallo, ich habe mir heute im Sportunterricht den Arm und das Knie stark geprellt. Soweit sogut. Aber vor ca 5 min ist etwas komisches passiert. Mein Mittelfinger hat sich auf einmal ganz komisch angefühlt, als ob die sehne sich irgendwi umgedreht hätte oder so, ich kann es nicht beschreiben. Jedenfalls konnte ich den Finger kurz nicht bewegen, habe es aber versucht und dann ging es wieder. Jetzt ist alles ok, bis darauf dass sich die sehne an dem Finger etwas komisch anfühlt. Hat jemand eine Idee was das sein könnte, und muss ich morgen unbedingt zum Arzt? LG Juli :)

...zur Frage

Sehnenriss am Zeigefinger?

Beim Anziehen meiner Sandalen habe ich mit dem Zeigefinger versucht, den Riemen nach hinten zu ziehen; dabei gab es plötzlich einen lauten Knall (ich habe das zumindest so empfunden) und ein stechender Schmerz fuhr mir in den Finger. Nun habe ich an der Fingerinnenseite eine harte Beule und kann den Finger fast nicht mehr gebrauchen; das ganze ist jetzt allerdings schon zwei Monate her! Wer weiß Rat?

...zur Frage

Nach gebrochenem Zeigefinger eingeschränkte Beweglichkeit

Hallo. Im Oktober 2012 habe ich meinen Rechten Zeigefinger gebrochen. Bin direkt ins Krankenhaus und wurde operiert. Ich habe jetzt eine Platte und 8 Schrauben drin. 3 Tage nach der OP wurde mit Physiotherapie angefangen. Mittlerweile ist die Narbe gut verheilt. Ich kann aber den Finger nicht komplett Strecken. Gehe nach wie vor zur Physiotherapie. Es tut sich einfach nix. Die Ärzte im Krankenhaus wollen im April die Platte raus nehmen und schauen was mit der Sehne ist wenn der Finger offen ist. Da ich denen nicht 100% traue bin ich noch zu einem anderen Arzt. Der meinte ich soll die Platte drin lassen und das mit der Bewegung kommt noch wenn ich weiter übe. Er meinte ich habe nur noch mehr Probleme wenn die das nochmal auf machen. Hat jemand einen guten Rat für mich?

...zur Frage

Knöchernder Abriss der palmaren Platte am Ringfinger???

Hallo Leute,

die o.g. Dieagnose habe ich im Krh erhalten, als ich dort direkt nach der Überstreckung meines Armes hingefahren bin. Es wurde geröngt und bewegungs und schmerztest sporadisch durchgeführt.

Ich bekam eine Fingerschiene die ich 1-2 Wochen drauf behalten soll. Der Finger war ca 1 Stunde nach dem Unfall stark geschwollen ließ sich aber eigentlich zu dem zeitpunkt noch gut bewegen. Jetzt kann ich es wegen der Schiene ja nicht beurteilen :D

Also 1-2 Wochen kommt mir bei einer solchen Diagnose sehr kurz vor. Ich meine ich fände es sehr gut aber ich bin schon am zweifeln.

gibt es tipps wie sich der Bluterguss an der Ringfingerunterseite mit Übergang zur Handinnenfläche schnelle zurückbildet. Bzw ob ich was anderes außer ruhigstellung und kühlen machen kann???

Vielen Dank im Vorraus LG

Mcfly123

...zur Frage

Morbus osgood schlatter bitte helfen!!

Hei :) ich hab seit circa 1.5 Jahren Morbus osgood schlatter. Falls ihr es nicht kennt, ist eine schmerzhafte reizung der patella-sehne (knie) naja jedenfalls diese schmerzen kommen und gehen von Monat zu Monat. Das Knie ist dann auch immer angeschwollen. Da ich das schon lange hab, wollt ich Fragen: kennt das jemand? Hat das vielleicht jemand von euch? Bzw WAS HILFT WIRKLICH?? Das tut so weh :(

...zur Frage

Blockade beim Beugen nach MPFL OP

Hallo,

ich hatte vor 5 Wochen meine MPFL OP.

Laut meinem Therapieplan sollte ich in der 4 Woche 90 Grad erreichen und in er der 5 Wochen jeden Tag aufs Rad, sowie meine Bewegung auf 100 Grad steigern und mit dem Muskelaufbau anfangen.

Nun beginnt bei mir die 6 Woche und ich hänge nun seit genau 14 Tage bei 80 - 90 Grad tagesabhängig. Ich hatte 85 Grad bereits in der dritten Woche. Bis dahin hatte ich nur leichte Verklebungen und das Knie hatte diese Beugung quasi ohne viel Beitun vom Physio geschafft. Nun blagen sich zwei Physio und ich seit 14 Tagen, teilweise schon sehr sehr schmerzhaft für mich. Hatte letztes Wochenende bereits eine leichte Einblutung unterhalb der Kniescheibe.

Für mich fühlt es sich so an als wäre es eine Sperre, eine vollkommene Blockade ausgehend von der Patella Sehne und der Kniescheibe. Ich muss hinzu fügen dass ich eine Fehlstellung der Patella Sehne habe ( TTTG bei 27). Kann jedoch auch von der neuen Sehne ausgehen... das kann ich natürlich nicht so genau sagen. Fix ist dass da eine Blockade da ist, über die ich nicht drüber komme oder nur unter dem Gefühl mein Knie explodiert (ähnlich dem Gefühl jemand würde mir den gestreckten Ellbogen von unten durchdrücken).

Kontrolle habe ich erst nächsten Donnerstag. Ich bin Leistungssportler und jeder Tag in dem nun kaum etwas getan wird ist für mich ein deutlicher Rückwurf. Die OP würde durchgeführt unter dem Ziel bis Jänner, aller spätestens März wieder vollkommen fit zu sein.

Muskelaufbau ist nun nur in Form von Stabilsations und leichtem Krafttraining möglich. Aber im Gegensatz zu vorhin, nichts was mein Bein zum Leben erweckt. Natürlich übe ich jeden Tag zuhause, im Fitness Center etc etc

Habe ich Grund zur Sorge? Kann ich diese Blockade irgendwie überwinden? Was kann das sein ( ich wei Ferndiagnosen sind schwer, aber vielleicht hatte jemand eine ähnliche Erfahrung)?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?