Was bedeutet Schonen beim Kapselriss im Knie?

1 Antwort

Schonen beduetet, dass du das Knie kaum belastest. Lange Spaziergänge sind tabu. Alles was wehtut, solltest du lassen, was auch bedeuten kann, dass du erstmal kaum laufen kannst. Radfahren und anderen Sport würde ich auch erstmal lassen und warten, was der Arzt dir konkret rät.

Wie lange dauert ein Reizerguss im Knie?

Hallo,

ich habe seit 2 1/2 Wochen Beschwerden mit meinem rechten Knie. Dieagnostiziert wurde vor knapp 2 Wochen per MRT ein geringer Reizerguss mit schmaler Bakerzyste, ansonsten kein Befund. Anfangs waren die Beschwerden so stark, dass ich mein Knie kaum beugen konnte, inzwischen geht es mir besser, aber ganz schmerzfrei bin ich noch nicht. Ich humple immer noch deutlich, kann das Knie nur bis zu einem bestimmten Grad anwinkeln, schnelle Bewegungen (laufen etc.) sind gar nicht möglich. Mein Arzt hat mir nur Schonung und Salbe (ich nehme Voltaren) verschrieben. Parallel dazu mache ich morgens und abends einen Quarkwickel. Am Freitag habe ich wieder einen Termin bei diesem Arzt.

Nun meine Frage: wie lange dauert so ein Reizerguss i.d.R. und kann der sich überhaupt allein von Hochlegen und Salben 100%ig rückbilden? Welche Therapien wären alternativ ratsam?

Vielen Dank!

Susi

...zur Frage

Kann den Finger nicht mehr bewegen!

Hallo, ich habe gestern mit einer Freundin Ball gespielt, dabei hat sie mir den Ball aus der Hand geschlagen. Tja dann ist der Finger nach hinten gedrückt worden. Dann knackste es und ich konnte ihn nur schwer und mit viel Schmerz bewegen. Der Finger wurde dick und am Gelenk rot, blau und mit ein bisschen grünen Schimmer. Tjahabe nur Angst das es ein Kapselriss ist, dass kann ich gerade nicht gebrauchen. Wenn es helfen sollte, es ist mein Ringfinger. Nun zu meiner Frage, ist mein Finger gebrochen. Oder ist es ein Kapselriss. Mein Finger ist gebogen, ich kann ihn nicht strecken, wird das so bleiben? Ich hoffe mir kann jemand helfen. LG

...zur Frage

Meniskus-OP ja oder nein? Jetzt oder später?

Guten Abend, ich würde mir gerne noch einen zweiten Rat einholen. Ich hatte vor 5 Wochen von heute auf morgen plötzlich einen Erguss im rechten Knie, jedoch keinerlei Schmerzen. Ich vermutete Wasser im Knie, der Orthopäde sagte: Innenminiskus, muss operiert werden - ich war geschockt, den ich hatte keinenn Unfall oder dergleichen. Die MRT-Bilder ergaben keinen auffälligen Befund, ich bekam eine Bandage vom Orthopäden Nr. 2 und konnte ganz normal arbeiten gehen, mit Ruhephasen um die Gelenke zu entlasten. Jetzt wurde ein zweites MRT gemacht und der Riss im Innenminiskus, der beim ersten Mal wohl nicht als Riss zu erkennen war, ist zu erkennen. Der Arzt sagte mir nun, es besteht die Möglichkeit der Vernarbung und da ich keine Schmerzen habe - nur ab und zu ein Stechen im Knie - könne man bis Anfang nächsten Jahres warten. Was soll ich nun tun? Kann so nicht noch mehr kaputt gehen? Und wie kann dieser Riss entstanden sein? Ich habe mein Knie nicht überbelastet, ich hatte zu der Zeit eine Woche Urlaub... Besteht generell überhaupt die Möglichkeit, dass der Meniskus sich von "selbst" heilen kann?

...zur Frage

Ist das normal das es sich so in der Rehabilitation anfühlt?

Hi Leute ich bin wegen Knieproblemen zum Orthopäden gegangen der sachte ich hab mir die Sehne zwischen Knie und Schienbein überbelastet und soll es 4-6Wochen schonen jetzt sind 4-5 Wochen vergangen und manchmal kribbelt mein Knie, manchmal tut es etwas weh und manchmal tut es sehr weh und manchmal fühlt es sich an als ob das schon verheilt ist.Aber ich hab es nicht groß belastet ,ich bin Spazierengegangen ,Radgefahren und Schwimmgegangen um meine Ausdauer für Fussball nicht ganz zu vetlieren.Ist das normal ?was bedeutet das???Verheilt das Knie?Oder ist es schlimmer geworden und muss ich es länger schonen als 4-6 Wochen?Bitte so schnell wie es geht antworten. Danke im voraus

...zur Frage

Kapsel- und Bänderriss vor zwei Wochen. Warum habe ich immer noch Probleme?

Hallo, das ganze ist am 08.05 passiert. Wir waren auf dem Weg zum Essen und ich bin mit hohen Schuhen auf unebenen Untergrund umgeknickt. Knöchel wurde sofort dick. Bin ca. eine Std danach im KH gewesen. Dort wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und mir wurde gesagt es ist nichts gebrochen und auch nichts gesplittert. Wäre wohl eine Bänderdehnung, habe einen Voltarenverband und Krücken bekommen. Am nächsten Tag bin ich zur Orthopädin, die direkt sagte da ist wohl die Kapsel kaputt weil der Fuß so dick ist. Sie hat dann mit dem Ultraschallgerät den Fuß untersucht und gesagt ein Band ist durch und die Kapsel gerissen. Habe die Aircastschiene "verschrieben" bekommen. Sie meinte, dass ich auch ruhig ohne Krücken laufen kann das aber von meinem Schmerzempfinden abhängig machen soll. war zwei Wochen krank geschrieben und bin seit gestern wieder arbeiten. Habe in der Zeit meinen Fuß geschont (außer in der ersten Woche da habe ich teilweise ohne oder mit nur einer Krücke laufen können), hab gekühlt, hochgelegt und mit Voltaren eingeschmiert sowie Ibu 600 genommen (Ärztin meinte auch die Flüssigkeit wäre entzündet). Inzwischen kann ich einigermaßen auftreten beim stehen und mit den Krücken den Fuß abrollen. WEnn ich jedoch ohne Krücken gehen will, spüre ich ein ziehen und stechen im Knöchel bzw. in der Nähe der Achilliessehen (schreibt man das so?!^^). Deswegen gehe ich nicht ohne Krücken. Zudem ist der Knöchel noch ungleichmäßig geschwollen und mein ganzer Fußrücken bis zu den Zehen ebenfalls. Vllt habe ich auch einfach "Angst" vor dem gehen ohne Krücken habe dass es schmerzt und mein Kopf mir deshalb den Schmerz vorspielt.

Weiß jemand Rat ob das normal ist oder sollte ich vielleicht nochmals in KH und ein MRT machen lassen oder die Orthopädin kontaktieren?

Fliege auch am 04.06 in den Urlaub

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?