Was bedeutet "homöopathische Erstverschlimmerung"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Wirkung der Homöopathie hat mir mal jemand so erklärt: In der Natur gibt es für alle Symtome, die man haben kann, ein Gift, welches genau diese Symtome auslöst. Wenn du also ein Symtom hast, wird genau dieses Gift rausgesucht und dir in sehr geringer Menge zugeführt, damit dein Immunsystem angeregt wird, sich gegen dieses Gift zu wehren. Wenn also dein Immunsystem dieses Gift bekämpft, bekämpft es gleichzeitig deine Schmerzen/Symtome und diese verschwinden dann. Und folglich liegt es in der Sache selbst, dass zu Beginn dieses Wirkens deine Symtome schlimmer werden, da ja zusätzliches Gift, welches genauso wirkt wie deine Schmerzen - in deinen Körper gelangen. Daher der Begriff: Erstverschlimmerung. Es wird zuerst schlimmer, dann greift das Immunsystem und es wird besser.

Es kommt bei der Einnahme von homöopathischen Mittel häufig zu einer Verstärkung der Symptome. Diese Verschlechterung ist aber ein gutes Zeichen, denn sie zeigt an, das die Arznei die körpereigene Abwehr aktiviert und das es sich um das richtige Mittel handelt.

Wirkung Sertralin / Ist es eine Herzneurose

Guten Abend,ich habe folgende Probleme was auch schon Kardiologisch abgeklärt wurde: Schmerzen linker Arm, ebenfalls auch ein Kribbeln was auch in den linken Fuß übergeht mit einem ziehen. Gelgentlich waren auch Brustschmerzen vorhanden die bis in den Hals hochzog und in der linken Geischtshälfte vorhanden war.Das wurde alles schon Kardiologisch abgeklärt mit einem Belastungs EKG, zwei Echos und zwei Langzeit EKGs... Leider war son Brustschmerz nie von einem Langzeit EKG aufgezeichnet worden aber ich denk das werd ich auch nicht schaffen das sowas aufgezeichnet wird....Hab mich jetzt vor einer Woche einem Psychater anvertraut, da bin ich es leider falsch angegangen und hat erst bei meiner Kindheit angefangen, erzählt das ich probleme habe Leute in die Augen zu gucken etc. und hatte die Schmerzen im Herzbereich nur angeeckt.... Er verschrieb mir Sertralin, wovon ich eine 50mg Tablette nehmen sollte, hab Respekt vor den Dingern und hab nach langem hin und her nur ne halbe genommen.Muss sagen das ich davon auch gut was gemerkt hat, anfangs war ich leicht aufgekratzt, jetzt mehr Müde, aber ne Wirkung merk ich schon, bin netmehr so eingeschüchtert fremden gegenüber und kann vorallem Leuten ohne Probleme in den Augen gucken.Nun ist aber das Problem mit dem Herzen net ganz in Ordnung, Komplette Brustschmerzen die auch in Halsbereich und Gesichtshälfte übergehen sind zwar nicht vorhanden, habe aber dennoch nen Flaues Gefühl im Herzbereich, konnte gestern auch nicht auf den Rücken Liegen ohne dieses Flaue Gefühl und bekam auch Schwerer Luft (konnt nicht so gut einatmen). Das Kribbeln in den linken Fingern ist immernoch vorhanden mit einem leichten ziehen vom Herz bis in Halsbereich und einem leichtem Stechen...Was sagt ihr dazu??? War es evtl. ein falsches Antidepressivum? Soltl ich vllt. auf 50mg erhöhen, oder sollt ich aufjedenfall noch warten? Bin da ein bissel skeptisch da ich wie gesagt schon ne Wirkung aber net so krass beim Herzberiech. Und ist das geschrieben normal bezüglich einer Herzneurose??? Hab gelesen das man Druckgefühl etc. hat aber nix gelesen wegen so einem Flauen Gefühl im Herzebreich.Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Karies am Weisheitszahn entfernt, nun doch ziehen?

Hallo liebe Community!

Vor knappe einem 3/4 Jahr war ich aufgrund einer etwas stärkeren Karies am Weisheitszahn (unten links) beim Zahnarzt und hab mir diese entfernen lassen. Der Zahnarzt meinte damals, dass die Karies gerade noch so mit einer Füllung gerettet werden konnte, bevor diese die Wurzel erreichen konnte. Ich hatte also nochmal Glück.

Jetzt war ich vor einigen Tagen wieder beim Zahnarzt, aufgrund von einer weiteren Karies an einem Zahn, der in der Nähe vom Weisheitszahn liegt. Der Zahnarzt hat einen sogenannten Kältetest gemacht, bei dem ich an meinem damals mit Karies befallenem Weisheitszahn am meisten Schmerzen gespürt habe.

Daraufhin meinte mein Zahnarzt, es sei wohl ratsam den Weisheitszahn doch zu entfernen, falls die Schmerzen schlimmer werden sollten.

Nun mache ich mir seit meinem letzten Termin ziemlich Gedanken und bilde mir teilweise ein, mein Zahn würde weh tun, obwohl das gar nicht der Fall ist?

Wie seht ihr das, sollte ich den Weisheitszahn doch entfernen, da die Karies von letztem Jahr ziemlich tief saß? Wie aussagekräftig ist denn so ein Kältetest? Denn eigentlich bedeutet es ja was gutes, wenn ich bei einem solchen Test was spüre, da der Zahn lebt, oder liege ich da falsch?

Ich mache mir nun ziemlich Gedanken, ob das wirklich sinnvoll mit dem Ziehen ist, oder eben nicht. Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

...zur Frage

Erstverschlimmerung nach Osteopathischer-Behandlung

Halli Hallo! Eine Frage, liebe Leute! Ich war - mal wieder - bei meiner Osteopathin. Generell hat sie mir immer soooo gut getan. Diesmal hat sie mich im oberen Rücken behandelt und hat einen Wirbel entdeckt, der mir weh getan hat. So. Am Freitag war ich dort und am Samstag war alles gut. Heut in der Früh hats plötzlich total weh getan. Und jetzt schlepp ich mich den ganzen Tag hin und her - mir tut der Wirbel so weh... Vor allem hab ich ja einen Sohn, der immerhin 8kg hat und der muss schließlich herum getragen werden... Was kann ich da tun? Ists normal, dass diese Erstverschlimmerung erst nach 48h auftritt? Danke! Cannelloni

...zur Frage

Wie lange Migräne nach Osteopathiebehandlung?

Meine Schwester ist derzeit bei einem Osteopathen in Behandlung. Sie hat ein Merkblatt dazu bekommen worin auch von einer Erstverschlimmerung der Probleme und Migräne die Rede ist. Sie hat jetzt schon 4 Behandlungen hinter sich und hatte jedesmal Mirgäne am Abend. Wie lange hält das an? Darf das sein nach dem vierten Mal?

...zur Frage

Zwicken nach Einnahme von Magnesium Sulfuricum ovaria comp?

Hallo zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Bei mir wurde letzten Montag bei meiner FÄ eine 2x3cm große Zyste am rechten Eierstock festgestellt. Die daraufhin verschriebenen Hormone habe ich nicht vertragen und nach 2 Tagen abgesetzt. Jetzt nehme ich selbst 3x5 Globuli vom Magnesium Sulfuricum Ovaria Comp da dies sehr gut gegen Zysten helfen soll. Doch seit gestern zwickt es im Bereich des Eierstocks, und dazu habe ich auch noch einen Megahusten bekommen. kann das immer noch die Erstverschlimmerung sein, oder wirkt es nicht bei mir und die Zyste wächst munter weiter?? Ich habe große Angst davor das genau dies passieren kann und sie evtl. dann noch platzt. Es zwickt nicht schlimm, aber ich hatte eben vorher keine Beschwerden außer einer Zwischenblutung. Aber seit ich die Globulis nehme eben dieses Zwicken. Ich habe auch noch Progesteron (aus der Yams Wurzel von Dr. Kade) daheim. Das würde ich vertragen. Soll ich das noch dazu nehmen?? Ich weiß, Fragen über Fragen. Aber meine Frauenärztin kann ich dazu nicht fragen, die hält von sowas gar nix. Hat mir ja auch ein künstliches Gestagen aufgeschrieben was ich nicht vertrug.

Danke Euch Ceriddwen

...zur Frage

Folgerezept für Krankengymnastik?

Hallo,

ich habe vor kurzer Zeit mit der Krankengymnastik angefangen. Grund dafür ist eine starke Steilstellung der HWS, die extreme Kopfschmerzen auslösen. Das erste Rezept habe ich nun fast komplett "abgearbeitet" d.h. ich habe noch 2 Behandlungen von den 6 Stück. Meine Therapeutin meinte heute, dass sie aufjedenfall noch weitere Sitzungen benötigt, da bei mir alles total tiefgründig vespannt ist. Sie hatte so eine Patienten seid langer Zeit nicht mehr. Zudem habe ich momentan mit der Erstverschlimmerung zu kämpfen. Zudem wollte mein Arzt ggf. weitere Untersuchungen anstellen um der Ursache der Kopfschmerzen genauer zu lokalisieren. Auch wenn er erstmal davon ausgeht, das die schmerzen von der HWS kommen von zuvorigen Untersuchungen.

Nun meine Frage, wie bekomme ich ein Folgerezept? Kann ich mir dieses erst nach den 6 Behandlungen holen? Mein Arzt wollte zudem einen Therapiebericht, spielt dieser für die nächste Verordnung ebenfalls eine Rolle? Benötige ich eine spezielles schreiben von der Physiopraxis? Kann ich den Therapiebericht direkt mitnehmen und selbst zum Arzt bringen um Transportwege/zeiten zu sparen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?