Was bedeutet es, wenn mein Augenarzt sagt, ich hätte mit der neuen Brille einen VISUS von 1,0?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo maierb,

Visus bedeutet Sehschärfe und beschreibt die Fähigkeit des Menschen oder Tiers mit seinem Sehorgan (meistens das Auge:)) Muster und Konturen in der Außenwelt als solche wahrzunehmen.

Die Winkel-Sehschärfe ist das Auflösungsvermögen. Sie beschreibt wie weit zwei Sehobjekte von einander entfernt sein müssen,um noch als getrennt wahrgenommen zu werden. Die Auflösung von 1' (einer Bogenminute) entspricht einer Ortsauflösung von etwa 1,5 mm bei 5 m Abstand. Je kleiner die Winkel-Sehschärfe ist, desto besser ist die Sehschärfe. Die dimensionslose Eigenschaft Visus wird definiert, indem die Bezugsgröße 1' in Beziehung zur individuellen Winkel-Sehschärfe gesetzt wird. Visus = 1' / (individuelle angulare Sehschärfe) Je größer der Visus ist, desto besser ist die Sehschärfe.

Statt Winkel können auch Entfernungen bestimmt werden. Wenn man als Bezugsgröße den Abstand d wählt, bei dem man zwei Punkte unter einem Winkel von 1' sieht, dann ist: Visus = individueller Abstand / d

Normalerweise wird zur Beschreibung des Visus eine Prozentzahl angegeben. Visus = 100%*1' / (individuelle angulare Sehschärfe)

Festgelegt wurde, dass der normale Visus, der altersabhängig ist,bei einem 20-jährigen Menschen bei 1,0 bis 1,6 und bei einem 80-jährigen bei 0,6 bis 1,0 liegen sollte.

Je nachdem wie alt du bist, hast du mit deiner Brille eine dementsprechend gute oder durchschnittliche Sehschärfe.

Bei wikipedia kannst du dich zu diesem Thema noch ausführlicher belesen.

Astigmatismus - Trotz Brille alles verschwommen

Hallo Zusammen,

ich habe da mal eine Frage. Und Zwar hab ich vor kurzem eine Brille verschrieben bekommen. Der Augenarzt hat bei mir Astigmatismus festgestellt und zur Korrektur eine Brille (meine erste Brille) mit diesen Werten verschrieben:

rechts: Sphäre - 0.25 Zylinder - 0.25 Achse 20 links: Sphäre keine Angaben Zylinder - 0.75 Achse 180

Ich habe mir dann eine Brille beim Optiker anfertigen lassen und beim Empfang gemerkt, dass ich weiterhin auf dem linken Auge verschwommen sehe. Der Optiker hat dann nochmals die Werte geprüft. Es war alles so wie der Arzt verschrieben hat.

Der Optiker hat dann vorgeschlagen einen Sehtest bei ihm zu machen. Ich bin drauf eingegangen und habe diesen bei mir durch führen lassen. Wie sich herausstellte kammen ganz andere Werte auf dem linken Auge heraus als die vom Arzt. Hier die Daten:

rechts Sphäre - 0.25 Zylinder - 0.25 Achse 20 links Sphäre - 0.50 Zylinder - 0.25 Achse 180

Ich hatte noch einen Gutschein vom Optiker für die letzte Brillenanfertigung bekommen und habe mir direkt eine Neue mit den Werten vom Optiker machen lassen. Nach ein paar Tagen konnt ich diese abholen und gleich testen. Mit der Neuen Brille sehe ich nicht mehr verschwommen, alles bestens und ganz klar.

Bin darauf hin zum Arzt und wollte eine Entschädigung für das linke Glas bekommen. Er sagte mir, dass seine Werte in Ordnung seien und durch diese die Korrektur mir helfen würde. Mit der Neuen Brille, welche ich vom Optiker jetzt bekommen habe, würde ich meinem Auge nur Schaden. Ist das alles so richtig? Soll ich weiterhin auf dem linken Auge vorschwommen sehen damit sich der Astigmatismus korrigiert? In anderen Foren habe ich gelesen, dass ich mich in solchen Fällen immer an den Optiker wenden soll. Dieser hat aber Astigmatismus bei mir nicht festgestellt. Bitte um Euren Rat.

...zur Frage

Hornhautverkrümmung durch Entzündung?

Hallo, also 2004 habe ich damals meine erste Brille bekommen und da wurde rechts eine Hornhausverkrümmung von -0,5 und lins von -0,25 festgestellt. Alles noch ganz normal. Bis dahin hatte ich nur noch formstabile Kontaktlinsen und die Werte hat leider nur mein alter Augenarzt. Vor einem halbe Jahr hatte ich ein leichte Bindehautentzündung und habe daraufhin Augentropfen bekommen. Soweit war da wieder alles in Ordnung. Jedoch habe ich gemerkt das meine Kontaktlinsen nicht mehr passen bzw die rechte sehr doll drückt. Also auf zum Optiker und wieder eine Brille anfertigen lassen. Nun habe eine Krümmung von 1,25 beim rechten Auge. Das linke ist so geblieben. Kann das von der Entzündung kommen? Wird das wieder besser? Diese Entzündung hat auch nicht lange gedauert. Nach 2 Tage habe ich bereits nichts mehr gemerkt und sollte 10 Tage die Augentropfen nehmen. Deswegen verwundert es mich das diese Krümmung jetzt so stark verschlechtert ist. Mein rechtes Auge ist immernoch manchmal etwas trocken und brennt leicht. Ich werde auch nochmal zum Augenarzt gehen

...zur Frage

Brief vom Augenarzt HILFE!!

Ich habe heute einen Brief vom Augenarzt bekommen und habe wirklich keine Ahnung was er mir damit mitteilen will:

Diagnosen:

R/L Hyperopie; Ortophorie

Visus: sc R/L = 1.0 N R/L = Nd1

Sehschulbefund:

Langtest: positiv

Covertest: F/N keine Einstellbewegung, mit Maddixzylinder: F 1° Esopherie, N: o.B.

Motilität: frei

Convergenz: gut

Fusionsbreite: Basis innen 10°, Basis außen 20° fusioniert, TNO: 60° Bagolini: poitiv

Befund:

VAA: RA/LA reizfrei, Lens: klar

FD: RA/LA Papille randscharf vital, CDR RA 0,4, LA 0,4-0,5 Macula: R/L jugendlich

Epikritische Bewertung/Therapie

Orthopisch besteht eine Ortopherie,


Heißt es jetzt: ich brauche eine Brille?

...zur Frage

Gleitsichtbrille oder zwei Brillen?

Soll nun neben einer Lesebrille nun auch eine andere Brille bekommen. Mein Augenarzt meint, dass in meinem Fall eine Gleitsichtbrille ganz gut wäre. Jetzt habe ich von einigen Leuten gehört, dass eine Gleitsichtbrille auch ganz schön nervig sein kann, da man mit dem unteren Teil liest und mit dem oberen Teil in die Ferne sieht. Wenn man jetzt eine Treppe runter läuft, dann schaut man quasi durch den Lesebrillenbereich und sieht die Treppe wohl nur unscharf. Jetzt hätte ich gerne noch von euch ein Feedback... Wer hat eine Gleitsichtbrille und hat damit gute Erfahrungen gemacht????????????

...zur Frage

Sehkraft 60 Prozent -> Sofort zum Augenarzt?

Hallo,

ich war vor zwei Tagen beim Optiker und sie hat mir voller Entsetzen mitgeteilt, ich hätte auf einem Auge nur 60% Sehkraft und ich solle daher sofort zum Augenarzt. Die Messung für die Dioptrie hat sie dann bei -0,5 ohne Erfolg abgebrochen, da keine Einstellung eine Verbesserung brachte.

Ich bin 34 und in der 26. Woche schwanger. Meine Frage: Wie bald ist sofort? Ich habe einen Termin in drei Tagen, könnte aber morgen als Notfall bei irgendeinem Augenarzt vorstellig werden. Bin ich ein Notfall?

Danke für qualifizierte Antworten

...zur Frage

Hilfe, vermutung Kurzsichtig, Augenarzt oder Optiker???

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe schon seid einiger Zeit Probleme mit dem "in die ferne sehen", ich kann z.B. die Nummernschilder der vor mir her fahrenden Autos nicht erkennen wenn sie weiter als 5-10meter von mir weg sind, dann sehe ich nurnoch striche auf einem weißen hintergrund. Ich habe neulich auch, aus spaß die brille meines vaters aufgesetzt und festgestellt das ich damit in z.b. dinge lesen kann die vorher nur verschwommen waren. Das wäre dann meine erste Brille.

Jetzt meine Frage: muss ich zur untersuchung bzw. zur festellung zu einem augenarzt oder geht das auch bei einem optiker???

Vielen dank! LG Sofia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?