Was bedeutet es einen Astigmatismus zu haben?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stell dir vor, dein Auge ist eigentlich eine Kugel (so wie ein runder Luftballon). Jetzt ist dein Auge durch den Druck der Augenlider nicht ganz rund. Das kann auch einfach so ander Form der Augen liegen und ist nicht besonders auffällig. Fast jeder hat einen leichten Astigmatismus.

Weil das Auge dann nicht ganz rund ist, ist die Abbildung leicht verzerrt und du musst diese Fehlsichtigkeit mit einer Brille ausgleichen.

Der Astigmatismus verändert sich im Normalfall nicht besonders, wahrscheinlich bist du einfach etwas kurzsichtiger geworden (bis du noch im Wachstum?) und siehst darum schlechter. Ein Astigmatismus verändert sich im Laufe des Lebens nicht besonders stark. Veränderungen kommen, wenn überhaupt, meistens nur durch Hormonumstellungen, wie in der Schwangerschaft, vor.

Mach dir also keine Sorgen, eine "Hornhautverkrümmung" oder medizinisch ausgedrück ein Astigmatismus ist nicht schlimm und es ist eher normal, wenn man einen hat, als wenn keiner vorliegt.

Sollte dein Astigmatismus allerdings stark sein (Plus oder Minus 2 dpt und mehr, der zweite Wert auf dem Brillenpass), gleicht man diese Fehlsichtigkeit manchmal besser mit Kontaktlinsen aus. Die korrigieren, ohne dass das Bild durch die Gläser großartig verändert wird.

Ein Auge ist viel schlechter als das Andere - normal? (Und wird immer schlechter)?

Hallo ihr Lieben, ich habe eine Frage.

War letzten Freitag beim Optiker. War das Letzte mal vor 2 Jahren da, also wurde es Zeit.

Letztes Mal hatte ich -0,75 Dioptrien links (Hornhautverkrümmung einseitig) & -1,25 Dioptrin rechts (Kurzsichtig). Im Prinzip also nicht zu schlecht, aber genug um eine Brille zu brauchen.

In den letzten Wochen fühlte ich mich immer so, als ob ich die Augen voller Schlaf hab. So als ob man total übermüdet ist. Ich bin immer ohne Brille draußen rumgelaufen, trug sie nur zum Autofahren und in der Uni. In den letzten Wochen bemerkte ich aber, dass ich öfters die Augen zusammenkneife und die Welt irgendwie komisch aussieht - selbst mit Brille. Ohne noch Schlimmer. Lange Rede kurzer Sinn. Das Ergebnis vom Sehtest am Freitag :

(Hab den Ausweis noch nicht, aber kenne die Werte ungefähr) : -1,00 Dioptrien links (Hornhautverkrümmung) & -2,75 Dioptrien rechts (Kurzsichtig). Die Verschlechterung um 0,25 Dioptrien links sehe ich ja ein, aber.. um 1,50 Dioptrien rechts ? Ist das nicht ganz schön viel innerhalb von 2 Jahren ? Ich bin 22. Der Unterschied zwischen beiden Augen ist echt extrem. Halte ich mein rechtes Auge zu, sehe ich eigentlich ganz gut, aber halte ich das Linke zu, dann sehe ich nur den ersten Meter richtig scharf. Meine Augen passen einfach nicht zusammen und manchmal fühle ich mich deswegen wie benebelt.

Ist das normal? Der Unterschied und die einseitige Verschlechterung ? Oder sollte man damit mal zum Augenarzt ?

...zur Frage

Brille (Weitsichtig) - Abgeschwächte Werte?

Hey,

Ich habe seid längerer Zeit wirklich starke Kopfschmerzen, die gefühlt von den Augen ausgegangen sind. Als ich beim Augenarzt war wurde meine Sehstärke gemessen und es konnte keine Ursache gefunden werden. Als ich darauf beharrte, dass meine Sehstärke nochmal unter Betäubung des Augenmuskels (welcher die Sehstärke hätte beeinflussen können) wurden plötzlich Werte von +1,75 und 1,50 gemessen.

Jedoch hat mir der Artzt eine Brille mit den Werten 1,0 und 1,25 aufgeschrieben, mit der Begründung ein wenig Ausgleicharbeit durch das Auge kann nicht schaden.

Jedoch frage ich mich dennoch ob das sinnvoll ist. Kann mir vielleicht einer von euch sagen, worin der Vorteil liegen könnte, mir eine Brille mit abgeschwächten werten von jeweils 0,5 dpt zu verschreiben?

(Ich bin 21 Jahre alt)

Mit freundlichen Grüßen,

Nico

...zur Frage

Nur 60% Sehkraft auf einem Auge - Arzt meint, keine Verbesserung möglich?

Hallo, ich (w, 32) war vorhin beim Augenarzt, weil meine Augen von Jahr zu Jahr schlechter werden. Mittlerweile sehe ich selbst mit Brille durchs rechte Auge nur noch verschwommen und erkenne gar nichts.

Bin weitsichtig und habe zwischen -1,75 (links) und -2,5 (rechts) Dioptrien Kurzsichtigkeit.

Der Test beim Arzt ergab, dass ich rechts eine Sehleistung von nur noch 60% habe. Das sei aber seit der Kindheit so, dass es schlechter wurde (stimmt, trug früher ein Pflaster) und daran könnte man jetzt nichts mehr ändern. Auch neue Gläser würden das nicht korrigieren, das hätte sie (die Ärztin) beim Test versucht, aber ich könnte ja mit der Brille durch beide Augen sehen und wann würde ich ein Auge denn mal zukneifen... meinen Einwand, dass ich aber von Jahr zu Jahr schlechter sehe auch mit beiden Augen wurde ignoriert. Ein weiterer Test ergab, dass meine Augen sonst in Ordnung sind.

Mein Problem ist, dass ich a.) keine Kontaktlinsen vom Optiker bekomme, weil weniger als 70% b.) ich keinen Führerschein habe, weil ich bereits 3x durch die Prüfung gefallen bin, weil ich Schilder schlecht erkenne und sehr lichtempfindlich bin

Die Ärztin meinte nur lapidar: da kann man halt nichts machen!

Frage: muss ich mich mit dieser Antwort zufrieden geben und war das wirklich alles, was ich tun kann? das einfach so hinnehmen?

Viele Grüße und Danke im voraus!

...zur Frage

Rote Augen (Hauptsächlich anfang und ziemlich am ende des jahres) keine drogen

Hallo,

meine Mom macht sich schon sorgen um mich, wie Mütter halt so sein können, aber jetzt will sie mich deshalb zum Augenarzt schicken, worauf ich keine lust habe, deshalb frage ich hier erstmal nach.

Ich habe seit etwa 2-3 Jahren Anfang und so ziemlich am Ende des Jahres rote Augen (also die Sclera ist rot(das eigentlich weiße im Auge), die Hornhaut der Iris ist dicker und um die Iris ist ein weißer ring.Und es juckt (sie sind auch schon rot wenn ich aufstehe.)

*noch ein Bild im Anhang.(Über den Tag lässt die röte nach wenn ich nicht drin rum reibe.)

könnt ihr mir sagen was das ist?

Ps.: Beim letzten mal hat der Augenarzt mir ne Brille verschrieben, dies hat jedoch nicht geholfen, meiner Meinung nach bringt sie nichts, selbst nach 2 Wochen tragen hatte ich das noch rote Augen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?