Was bedeutet es einen Astigmatismus zu haben?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stell dir vor, dein Auge ist eigentlich eine Kugel (so wie ein runder Luftballon). Jetzt ist dein Auge durch den Druck der Augenlider nicht ganz rund. Das kann auch einfach so ander Form der Augen liegen und ist nicht besonders auffällig. Fast jeder hat einen leichten Astigmatismus.

Weil das Auge dann nicht ganz rund ist, ist die Abbildung leicht verzerrt und du musst diese Fehlsichtigkeit mit einer Brille ausgleichen.

Der Astigmatismus verändert sich im Normalfall nicht besonders, wahrscheinlich bist du einfach etwas kurzsichtiger geworden (bis du noch im Wachstum?) und siehst darum schlechter. Ein Astigmatismus verändert sich im Laufe des Lebens nicht besonders stark. Veränderungen kommen, wenn überhaupt, meistens nur durch Hormonumstellungen, wie in der Schwangerschaft, vor.

Mach dir also keine Sorgen, eine "Hornhautverkrümmung" oder medizinisch ausgedrück ein Astigmatismus ist nicht schlimm und es ist eher normal, wenn man einen hat, als wenn keiner vorliegt.

Sollte dein Astigmatismus allerdings stark sein (Plus oder Minus 2 dpt und mehr, der zweite Wert auf dem Brillenpass), gleicht man diese Fehlsichtigkeit manchmal besser mit Kontaktlinsen aus. Die korrigieren, ohne dass das Bild durch die Gläser großartig verändert wird.

Auge: Schnell auftretender Astigmatismus

Hallo.

kürzlich hatte ich eine relativ starke Bindehautentzündung. Nachdem die Entzündung abgeheilt war, wurden Vernarbungen und Eiweißablagerungen auf der Hornhaut festgestellt, die mit Cortison behandelt wurden.

Die Bindehautentzündung ist vor etwa einem Monat vollständig verschwunden. Die Cortisontherapie wurde beendet und die Hornhaut scheint wieder intakt zu sein.

Leider habe ich allerdings seit der Entzündung einen deutlich wahrnehmbaren Astigmatismus. Zunächst wurde dies auf die beanspruchte Hornhaut geschoben. Da die Hornhaut allerdings vollständig abgeheilt ist, meinte mein Augenarzt, dass dieser Sehfehler schon vorher bestand hatte und mir nur nicht aufgefallen sei.

Das ist aber ausgeschlossen. Ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass mein Sehvermögen vor 2 Monaten (also vor der Entzündung) noch deutlich besser war.

Ob eine Kausalität oder nur ein zeitlicher Zusammmenhang besteht, weiß ich nicht. Welche Gründe kann es geben, dass sich binnen kurzer Zeit ein Astigmatismus entwickelt bzw. so sehr verschlimmert, dass es zu einer deutlich merkbaren Verschlechterung kommt.

Grüße

...zur Frage

Hört es irgendwann auf, dass die Augen noch schlechter werden?

Wer eine Brille braucht kann so ungefähr alle zwei Jahre spätestens zum Optiker und sich eine neue Brille anfertigen lassen, weil die Sehwerte wieder schlechter geworden sind. Das kann aber doch nicht immer so weiter gehen, denn gerade eine Lesebrille geht doch bloß bis 3,0 ? Hört es irgendwann auf, dass die Augen noch schlechter werden?

...zur Frage

Verschlechterung des Astigmatismus- und zwar um o,5 dpt!

Hallo, ich bin es gewöhnt, alle zwei Jahre eine neue Brille zu kaufen, weil meine Augen schlechter werden. Doch nun hat sich auch der Astigmatismus deutlich verschlechtert. Und zwar kamen da auf einem Augen 0,5 dpt hinzu. Der Optiker fragte ob ich mal beim Augenarzt gewesens sei,.... sollte ich dass nun vllt tun? Kann da was ernstes dahinter stecken?

...zur Frage

Astigmatismus - Trotz Brille alles verschwommen

Hallo Zusammen,

ich habe da mal eine Frage. Und Zwar hab ich vor kurzem eine Brille verschrieben bekommen. Der Augenarzt hat bei mir Astigmatismus festgestellt und zur Korrektur eine Brille (meine erste Brille) mit diesen Werten verschrieben:

rechts: Sphäre - 0.25 Zylinder - 0.25 Achse 20 links: Sphäre keine Angaben Zylinder - 0.75 Achse 180

Ich habe mir dann eine Brille beim Optiker anfertigen lassen und beim Empfang gemerkt, dass ich weiterhin auf dem linken Auge verschwommen sehe. Der Optiker hat dann nochmals die Werte geprüft. Es war alles so wie der Arzt verschrieben hat.

Der Optiker hat dann vorgeschlagen einen Sehtest bei ihm zu machen. Ich bin drauf eingegangen und habe diesen bei mir durch führen lassen. Wie sich herausstellte kammen ganz andere Werte auf dem linken Auge heraus als die vom Arzt. Hier die Daten:

rechts Sphäre - 0.25 Zylinder - 0.25 Achse 20 links Sphäre - 0.50 Zylinder - 0.25 Achse 180

Ich hatte noch einen Gutschein vom Optiker für die letzte Brillenanfertigung bekommen und habe mir direkt eine Neue mit den Werten vom Optiker machen lassen. Nach ein paar Tagen konnt ich diese abholen und gleich testen. Mit der Neuen Brille sehe ich nicht mehr verschwommen, alles bestens und ganz klar.

Bin darauf hin zum Arzt und wollte eine Entschädigung für das linke Glas bekommen. Er sagte mir, dass seine Werte in Ordnung seien und durch diese die Korrektur mir helfen würde. Mit der Neuen Brille, welche ich vom Optiker jetzt bekommen habe, würde ich meinem Auge nur Schaden. Ist das alles so richtig? Soll ich weiterhin auf dem linken Auge vorschwommen sehen damit sich der Astigmatismus korrigiert? In anderen Foren habe ich gelesen, dass ich mich in solchen Fällen immer an den Optiker wenden soll. Dieser hat aber Astigmatismus bei mir nicht festgestellt. Bitte um Euren Rat.

...zur Frage

Werden die Augen schlechter, wenn man seine Brille selten trägt?

Früher hat man immer behauptet, die Augen würden immer schlechter werden, wenn man seine Brille nicht trägt. Was ist an dieser Behauptung dran? Stimmt sie wirklich? Oder ist es egal, wenn ich meine Brille wirklich nur manchmal trage, wenn es unbedingt notwendig ist?

...zur Frage

Augenbestimmung

Hallo, meine Augen werden etwas schlechter und ich brauch wohl eine neue Brille. Mach ich nun die Bestimmung beim Optiker oder beim Augenarzt?

MfG

Eberhard

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?