Was bedeutet eine Kehlkopfentzündung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Hier kannst du alles Wichtige nachlesen, auch über sanfte Behandlungsmöglichkeiten. Wichtig ist, dass der Bereich feucht gehalten wird, deshalb sind Gurgellösungen ideal.

http://www.kehlkopfentzuendung.org/

Eine Laryngitis, wie man es in der Fachsprache sagt, ist eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut. Die Ursache der Entzündung ist in den meisten Fällen eine Virusinfektion. Da helfen Medikamente nicht wirklich. Man muss einfach abwarten. Aber ein Besuch beim Arzt ist in jedem Fall anzuraten.

Meist Virusinfekte. Seltener auch bakterielle Superinfektion, meist nach Vorschädigung (Virusinfekt, Rauchen, nächtlicher Reflux von Magensaft). Symptom ist die Heiserkeit.

Eine mittlerweile (der Impfung sei Dank) seltene Sonderform einer bakteriellen Laryngitis ist die akute Epiglottitis (Kehldeckelentzündung) beim Kleinkind. Diese wird meist durch das Bakterium Hämophilus influenzae Typ B hervorgerufen. Eine der wenigen für Kinder akut lebensbedrohlichen Infektionen.

Woher weißt du ,dass es sich um ein Kind handelt?

2
@rulamann

Da bin ich eigentlich nicht von ausgegangen, ich wollte nur die schwerste Form dieser Erkrankung nicht unerwähnt lassen.

1

Untergewicht und Menstruation bleibt aus, bleibende Folgen?

Was kann das für bleibende Folgen haben, wenn die Menstruation ausbleibt, weil das Gewicht zu niedrig ist? Kann man dadurch unfruchtbar werden?

...zur Frage

Ist eine Kehlkopfentzündung ansteckend?

Hallo! Bei mir hat der Arzt heute eine akute Kehlkopfentzündung festgestellt. Ist so eine Kehlkopfentzündung eigentlich ansteckend? Ich würde nämlich vielleicht heute trotzdem ganz gerne zur Chorprobe gehen - natürlich nur zum Zuhören(!), da wir am Samstag unseren Jahreshöhepunkt-Auftritt haben. Es ist zwar noch nicht sicher, dass ich dann schon wieder mitsingen darf, aber so die letzten Feinheiten würde ich mir trotzdem heute gerne anhören. Also: besteht eine Ansteckungsgefahr, ja oder nein?

...zur Frage

Kann die Luftröhre alles rausbefördern?

Ich fass mich mal kurz: Ich hatte am Freitag etwas Proteinpulver verschluckt, es war nicht ganz gelöst in der Milch. Als ich es im Mund hatte und einatmete, bekam ich sofort nen Hustenanfall.

Das ganze ist so 4 Tage her, und ich hab richtig Angst, dass da noch was in der Luftröhre oder so klebt. Denn ich hatte seitdem rechts an meinem Hals bei leerem Schlucken immer ein leichtes Druckgefühl/Fremdkörpergefühl. Dieses geht langsam weg. Bin aber immer noch leicht heiser, also eigentlich sind nur die hohen Töne etwas beeinträchtigt, was ich beim Singen, Gähnen und herzhaftem Lache etwas merke.

Legt sich das noch alles, kann überhaupt noch was in der Luftröre festkleben?? Registriert die Luftröhre jeden kleinsten Klumpen, der auch keine Atembeschwerden mehr verursachen würde? Weil das Zeug kann ganz festkleben mit bisschen Flüssigkeit. Etwas davon hatte ich nämlich noch an meinem Mund kleben, ging nur mit Wasser gut ab.
Also wenn da noch was kleben würde in der Luftröhre, was nicht ,,bemerkt" wurde von der Luftröhre, würde das Flimmerepithel genug Kraft haben, um es hinaufzubefördern zum Rachen? Kann da überhaupt noch was kleben? Bin dankbar für jede ernstgemeinte Antwort.

...zur Frage

folgen nach aufgeschnittener pulsader

Was gibts da für bleibende Schäden bzw. NervenSchäden. Kann die Hand davon taub werden? Oder könnte ich dannach überhaupt noch ein Innstrument spielen wie Klavier oder Gitarre?

...zur Frage

Wie lange dauert eine Kehlkopfentzündung?

Ich habe eine Frage. Eine Kollegin von mir ist krankgeschrieben wegen einer Kehlkopfentzündung. Und zwar acht Wochen lang. Das bedeutet einen unglaublichen Mehraufwand für mich. Sie meinte, sie kommt, sobald es ihr wieder gut geht. Daher meine Frage, gibt es eine Chance, dass sie früher als in 8 Wochen gesund wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?