Was am besten essen vor 10 km Lauf am Vormittag?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am besten läuft es, wenn Sie Ihren Magen nur mit einer leicht verdaulichen und ballaststoffarmen Mahlzeit beschäftigt haben (Toast mit Marmelade oder Honig, Rührei). Wer öfters Magenprobleme beim Laufen bekommt, tut gut daran, vor dem Laufen keine Säfte zu trinken (auf keinen Fall Apfelsaft oder -schorle). Kaffee vor dem Laufen sollte nur trinken, wer dies gewöhnt ist.

Wer morgens läuft und vermeiden will, dass sich nach einigen Laufminuten der Darm meldet, sollte nach dem Aufstehen ein Glas Wasser trinken - wer es gewöhnt ist und keine Probleme damit hat, trinkt Kaffee. Dann sollten Sie 15–20 Minuten zu warten (Zeitung lesen), bevor es losgeht, denn eventuell lässt sich eine Darmreaktion erzielen; diese Stoffwechselprozesse sind individuell sehr unterschiedlich und lassen sich trainieren.

hier der Link dazu: http://www.runnersworld.de/ernaehrung/essen-und-laufen-der-richtige-zeitpunkt.62831.htm

Hallo Easy, am besten nüchtern loslaufen. Ich habe noch nie vor einem längeren Lauf etwas gegessen. Die Marathonläufer führen vor einer größeren Strecke sogar ab, damit der Darm entleert ist. Das einzige, was ich morgens zu mir nehme, ist ein Kaffee mit etwas Milch. Wenn Du glaubst, Du bräuchtest etwas für Deinen Blutzuckerspiegel, kannst Du ja Tee mit Zucker trinken. Grüße Gerda

pferdezahn 21.07.2013, 18:56

Wo hast Du denn diesen Bloedsinn her?

0

Ein paar Löffel Joghurt oder Müsli, mehr würde ich vor einem 10 km Lauf nicht zu mir nehmen. Der Körper soll ja unbelastet in den Sport starten können. Zuviel an Nahrung würde das Gegenteil bewirken. Ein gutes Frühstück kann später immer noch folgen.

Am Abend zuvor und evtl. auch ganz früh am Morgen vor dem Lauf ein ganz großes Glas sehr warmes Wasser auf leeren Mangen auf Ex zum Abführen trinken. (Leerer Darm erleichtert die Nährstoffaufnahme und fördert die Ausdauer, leerer Magen führt leicht zu Unterzucker)

Am Abend zuvor würde ich proteinreiches aber leichtes essen und am Morgen davor dann auch wieder leichte Kost, die dich mit Traubenzucker, Calcium, Magnesium und Kalium versorgen soll. Früh am Morgen etwas Toastbrot, nur nicht mit Wurst oder Käse und spätestens eine Stunde vor dem Lauf ein Obstsalat mit etwas Honig gesüßt:

Vielleicht ist dazu dieser Tipp aufschlussreich:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/trennkost---ernaehrungsmaessig-sinnvoll---nur-eine-moderne-hype

Schwerer im Magen liegen z.B. Banane (obwohl eine gute Kaliumquelle), Melone und Gurke (Kürbisgewächse)

Eine Marathon oder auch Halb-Marathon Mahlzeit besteht aus komplexe Kohlenhydrate, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Vollkorn - Vitamine + Mineralstoffe - Obst / Gemuese - Hochwertiges Eiweiss, Kombination aus tierischem und pflanzlichem - Ausreichend trinken, mind. 2 Liter. http://lauftipps.ch/laufsport/wettkampfvorbereitung/optimale-wettkampfvorbereitung - Besser als das empfohlene Olivenoel (Extra Virgin), ist Weizenkeimoel (Reformhaus).

Ich würde entweder gar nichts essen oder höchstens eine Banane oder einen Toast, denn danach kannst Du dann ein schönes Frühstück machen.

pferdezahn 21.07.2013, 18:55

Dann iss nur Mal eine Banane vor einem 10 km Lauf. Mal sehen, wie weit Du kommst???

0

Am besten nach dem Lauf was essen.

Was möchtest Du wissen?