Warum wird ein EEG gemacht?

1 Antwort

Hallo, Ich hab schon öfter mal ein EEG gemacht. Man macht das um eben wie beschrieben, um zu schauen ob im Kopf alles okay ist das wird glaube ich anhand von Elektronen gemessen damit man die Schwingungen im Hirn oder sonst was erkennen kann ich will dir aber nichts falsches sagen so genau weiß ich das auch nicht Aber du brauchst da keine Angst haben das ist total entspannt, du liegst nur da musst ab und zu mal die Augen schließen und tief einatmen :)

Vielen Dank für deine Antwort! Eine kurze Frage hätte ich da noch: erfährt man die Ergebnisse gleich danach oder müssen die erst ausgewertet werden?

0

Was versteht man unter einer Ausschabung, weshalb wird sie gemacht?

Eine ältere Dame aus unserer Nachbarschaft war zur Ausschabung ins Krankenhaus gebracht worden. Was genau ist eine Ausschabung und warum muss sie gemacht werden?

...zur Frage

MS ausgeschlossen?

Hi. Ich hatte heute ein Termin beim Neurologen aufgrund des Auftretens verschiedener Symptome (Parasthäsien in Händen + Beinen, Schlafstörungen, Muskelzucken). Ich selber bin männlich und 18 Jahre alt. Es wurde deshalb ein EMG sowie ein EEG durchgeführt. Beides war wie die ärztliche Untersuchung auf Reflexe hin ohne Befund. Nun wird bei mir ein MRT des Schädels gemacht und ich musste viel Blut abgeben, um verschiedenste Ursachen auszuschließen.

Meine Frage: da das EEG und das EMG unauffällig waren, kann ich dann davon ausgehen, dass bei mir weder eine ALS noch eine MS besteht? Ich hab ganz vergessen, das die Ärztin zu fragen. Vielleicht könnt ihr es mir aber auch sagen.

Danke für eure Unterstützung schon mal :)

...zur Frage

Können Pickel im oberen Kopfbereich tatsächlich lebensgefährlich werden?

Ich habe starke Hautprobleme. Leider habe ich auch die Angewohnheit, an meinen Pickeln (unbewusst) herumzukratzen, was es nicht gerade besser macht.

Jetzt habe ich gerade eine dicke Entzündung neben der Nase, gleich unterhalb des Auges, und die Mutter meiner Freundin hat mir jetzt richtig Angst eingejagt. Sie meinte, so weit oben am Kopf dürfte man auf keinen Fall an den Pickeln herumkratzen, weil sich dann eine Entzündung entwickeln kann und die im schlimmsten Fall sogar lebensgefährlich sein könnte. Sie wusste nicht genau, warum, aber hat gemeint, ihre Ärztin hätte ihr das so gesagt.

Jetzt frag ich mich, ob das stimmt, oder ob sie nur Panik gemacht hat. Habt ihr von sowas schonmal gehört?

...zur Frage

Ist das Migräne oder HWS?

Ich habe wenn ich Stress empfinde plötzlich ein pochen rechts im Schläfenbereich und bekomme dann nackenschmerzen. Und mir wird schwindelig übel kalt und bekomme manchmal dazu Kopfschmerzen Ich habe einen Bandscheibenvorfall in der HWS wie gerade festgestellt wurde , kann es sein das durch die "Angst" oder Stress der Nacken so verspannt das das auf die Bandscheibe geht und die das auslöst oder was kann das sein?und warum das pochen in der Schläfe kennt das jemand?

...zur Frage

Warum macht man bei manchen Babies ein Exit- Manöver?

Ich habe vor 2 Wochen in Frühgeborenes zur Welt gebracht. Im vorläufigen Arztbrief von der Intensivstation steht, dass ein "EXIT- Manöver" gemacht wurde. Was genau wird da gemacht? Hab ich das richtig verstanden, das Kind wird dann schon im Bauch beatmet? Und warum hat man das gemacht?

...zur Frage

Darm/Stuhlgang Probleme und kein Arzt kümmert sich drum

Hallo alle zusammen.

Ich habe schon seit ca 2 Jahren Stuhlgangprobleme und vor ca einem Jahr wurde das sogar diagnostiziert, aber trotzdem sieht kein Arzt es ein, die Ursachen herauszufinden, oder mir zu helfen.

Blähungen habe ich schon als kleines Kind, damals war es mir egal, und heute erst sehe ich ein, dass dies nicht normal ist. Meine Eltern meinen aber, es sei etwas ganz normales, naja egal.

Vor eineinhalb Jahren musste ich an nem Sonntag kurz ins Krankenhaus, weil kein Arzt geöffnet hatte, weil ich über eine Woche keinen Stuhlgang gemacht hatte und tierische Bauchschmerzen hatte (mein Stuhlgang war schon davor sehr sehr hart, ich hatte sogar eine Zeit lang das Bedürfnis Peperoni zu essen (hatte dann ein Glas in einer Woche), wodurch mein Stuhlgang auch flüssig und brennend wurde), die Ärztin hatte mich angeschnauzt, hatte mir gesagt, dass dies mein erster und letzter Einlauf sei und hat gesagt ich könnte ja die Zähne zusammenbeißen, aber der Stuhl ging verdammt nochmal nicht raus. Nach dem Einlauf hatte ich ihn mit hach und Krach rausbekommen... endlich.

Seit dem habe ich ziemliche Angst, dass dies nochmal passiert, und drücke meinen Stuhl immer aus (eine Zeit lang hatte ich sogar Hämorrhoiden und immer Risse, aber meine Mutter hatte diese ach so tolle Creme, die das Problem behob). Mein Stuhl ist seit dem nie wieder weich geworden.

Also bin ich vor knapp nem Jahr zum Internisten gegangen, der hat festgestellt (durch einen Ultraschall...), dass mein Darm zu langsam arbeitet und ich weiß nicht warum, aber er meinte, die Ursache für meinen harten Stuhl sei, dass mein After zu 'ungedehnt' wäre. Und ich bekam einen Analdehner. Ich weiß wirklich nicht, warum ich mir so einen Blödsinn einreden lassen hab, ich weiß auch nicht warum ein Arzt mir soetwas sagt, aber ich hab mir am gleichen Tag das Ding direkt in den Anus geschoben. Schmerzfrei. Und ich wusste schon vorher, dass da wirklich nichts 'nicht' ausgedehnt war. Das war einfach lächerlich.

Hab dann selber nachgeforscht und herausgefunden, dass der langsam arbeitende Darm Ursache für meine Verstopfung war (weil immer mehr Wasser entzogen wird etc.). Darum bin ich nochmal zum Kinderarzt gegangen (ich bin leider 16 Jahre alt), hab ihn auf meine Blähungen, Verstopfung angesprochen und meinen Darm angesprochen, oder eher gesagt, meine Mutter tat dies. Mein Kinderarzt war ziemlich desinteressiert, und hat mit Movicol verschrieben, wollte noch nicht einmal die Ursachen dieser langanhaltenden Probleme herausfinden (ich glaube er bezog es auf die Pubertät).

Movicol nehme ich derzeit nicht. Und seit einiger Zeit passieren lauter komischer Sachen, ich habe einen sehr unregelmäßigen Stuhlgang, mal sehr lange gar nicht. Aber wenn ich dann Stuhlgang habe, dann 5 mal am Tag Klumpenweise. Davor war es sogar komischer, ich hatte eine jeden Tag Klümpchen.

Was soll ich jetzt machen? Warten bis ich 18 bin? Gibt es spezielle Ärzte, die sich die Sache genau betrachten?

Liebe Grüße...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?