Warum werde ich über das Wochenende krank?

2 Antworten

Weil du ein guter Schüler bist und nicht fehlen willst

Ja so ist es oft. Entweder zu Beginn der Ferien oder aber auch vor dem Wochende werden viele Schüler krank. Vielleicht ist das wirklich so, weil du dich verpflichtet fühlst, deine Sache richtig zu machen. Ist doch ein guter Zug von dir. Ruh dich ruhig unter der Woche des öfteren mal aus, dann hast du die Kraft, das alles auszugleichen.

Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, frieren, Appetitlosigkeit und Übelkeit - aber keine Entzündungswerte. Bin ich krank oder nicht?

Hallo liebe Community, seit letzter Woche quälen mich Ohrenschmerzen. Es begann mit einem Gefühl wie Wasser oder Watte im Ohr, mit einem leichten Ziehen hinter dem rechten Ohr. Übers Wochenende wurde es schlimmer, so ein richtig unangenehmes Pochen das zwischendurch auch schmerzhaft wurde, besonders "innen" hinter dem Ohr. Beim Haare waschen habe ich dann Wasser reinbekommen und da wurde mir kurz schwindelig. Auch habe ich Kopfschmerzen und fühle mich richtig krank. Wie bei einer Erkältung, aber ohne den Schnupfen/Husten. Nur diese Kopfschmerzen und der Ohrendruck. Ausserdem habe ich überhaupt keinen Appetit und schlafe sehr sehr schlecht, wache immerwieder auf weil ich friere oder mir wieder zu heiss ist.

War dann gestern beim Arzt, aber es konnten keine erhöhten Entzündungswerte festgestellt werden und auch kein Fieber. Meine Ohren wurden ausgespült und ich habe Ohrentropfen bekommen. Der Arzt meinte er könne mich nur einen Tag krank schreiben, weil es keine Befunde gibt. Er hat mich ziemlich abgewimmelt - wahrscheinlich dachte er, dass ich übertreibe? Das letzte Mal war ich mit einem Magendarminfekt bei ihm, im Januar... Es ist ja nicht so, dass ich dauernd in seiner Praxis auftauche und ihm einen vom Pferd erzähle...

Als er in mein Ohr geschaut hat und meinte er sehe gar nichts, hab ich mich irgendwie vor den Kopf gestossen gefühlt, denn ich spüre doch den Schmerz. Heute ist das eine Ohr wieder gut, aber das andere schmerzt mehr. Ist sogar aussen gerötet, und ich fühle mich noch abgeschlagener. Mein Kopf brummt, ich bin müde, habe wieder kaum geschlafen und kaum was gegessen, ausser einer Scheibe Brot mit Frischkäse, die ich mir regelrecht reinzwängen musste. Meine Hände und Füsse sind kalt, mein Gesicht warm, aber kein Fieber.

Nun bin ich etwas verwirrt. Ich fühle mich krank, aber bin es nicht? Würdet ihr, wenn es morgen noch nicht besser ist, nochmal zum Arzt gehen, oder Augen zu und durchbeissen?

Mir ist die ganze Geschichte unangenehm. Ich bin sehr sehr selten krank. Bekomme normalerweise nichtmal eine Erkältung. Wenn ich mal zum Arzt gehe, dann eben wegen Magen-Darm-Infekten oder einer Mandelentzündung letzten Winter. Halt bei Dingen, bei denen man mal ein Medikament braucht. Hypochonder bin ich definitiv nicht.

Nächste Woche fahre ich in Urlaub, mein erster Sommerurlaub seit 2 Jahren... da möchte ich wirklich ungern was mitschleppen. Vielleicht bin ich auch deshalb so besorgt.

...zur Frage

Herzmuskelentzündung oder normale Grippefolgen?

Hallo,

ich schleppe seit Wochen eine Erkältung mit mir rum. Erst einfach nur Schnupfen und ein bisschen abgeschlagen. Dann vor 3 Wochen ca. hatte ich mal ein Wochenende Fieber zwischen 38,5 - 39,5 (Entzündungswerte wurden ne Woche vorher abgenommen und waren normal).

Dass ich mich richtig krank und fertig gefühlt habe ist jetzt 2 Wochen her. Da war mir alles außer Bett zu viel. Seither ist es aber besser, war diese Woche auch wieder arbeiten. Schlapp fühle ich mich aber immernoch. Allerdings kommt seit dieser Woche noch dazu, dass ich ständig das Gefühl habe mein Herz schlägt sehr angestrengt, dann das Gefühl vieles ist sehr anstrengend. Atmen fällt manchmal etwas schwerer, dazu häufiger Herzstolpern. Auch ein bisschen Schwindel habe ich ab und zu. Ich denke da immer sofort an eine Herzmuskelentzündung. War jetzt damit 2x beim Hausarzt, beide male hieß es einfach abwarten, normale Grippenachwirkungen. Aber es wurde weder ein EKG gemacht noch meine Bedenken wegen der Herzstolperer oder abgeschlagenheit ernst genommen.

Ich muss dazu sagen, dass ich die Symptomatik durchaus kenne, Herzstolpern habe ich phasenweise häufiger. Da ich Angstpatient bin kenne ich auch die Herzsymptomatik und Angst. Aber im Moment denke ich immer wieder nach dem Fieber der Grippe und den Symptomen jetzt muss es doch was sein.

Kann das eine Herzmuskelentzündung sein? Oder doch normale Folge der Grippe?

Danke!

...zur Frage

Wegen Depressionen Schule meiden?

Hey,

Ich bin momentan 15 und mache seit der fünften Klasse eine Hölle in der Schule durch. Es gibt keine Woche ohne mind. 1/2 Fehltage. Habe außerdem dazu einen Reizdarm und kindische Klassenkameraden(die mich zu dem relativ mobben) die mich immer auslachen sobald ich aufs Klo renne.

Seit ein paar Monaten nun geht es mir immer schlechter. Ich meine ich bin nur noch am zocken und immer an Schultagen krank nie am Wochenende und Ferien. Jetzt heißt es morgen die Halb versäumte Woche nachzuholen mit 3 arbeiten die Woche. Und Ich habe jetzt schon Angst vor dem Schulbesuch und vor dem Fragen der Schulkameraden warum ich denn schon wieder gefehlt habe. Dazu kommen ab und zu Selbstmordgedanken wofür ich mich hasse aber ich einfach manchmal nur weg will. Ich möchte morgen am liebsten statt zur schule zu einem Psychologen und mich irgendwie Krankschreiben lassen (falls sowas geht).

Also

1.Geht das überhaupt?

2.Wie kann ich meine Eltern überzeugen da sie oft konsequent sind und denken ich leugne weil sich dadurch das ich immer müde/kaputt bin nie Lust auf Schule habe(also Angst)

3. Was gibt es sonst für Optionen?

...zur Frage

Schon über zwei Wochen erkältet. Was tun?

Liebe Community,

Vor über zwei Wochen fing alles mit der obligatorischen laufenden Nase an, nur wenig husten, also hab ich nichts dagegen getan außer Tee zu trinken und mich warm zu halten, dachte das geht schon wieder weg.

Seit zwei Tagen ist der Husten sehr extrem geworden, aber ganz trocken, ohne Auswurf. Ich habe Bronchipret genommen, um den Husten zu lösen, und nehme auch über eine Woche sinupret gegen den schnupfen, aber es tut sich leider nichts.

Nun fangen auch noch schmerzen direkt über den Augen an, quasi nur an der Stirn, keine klassischen Kopfschmerzen, und ich habe außerdem warm- kalt - Wechsel.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für Mich, was ich außer sinupret, Bronchipret und Tee sonst noch tun kann?

Lieben dank

Lilly

...zur Frage

Nach Verwendung von Schnupfenmitteln Albträume?

Unser Sohn, 4 Jahre alt, ist leider öfter erkältet. Uns ist aufgefallen, dass er fast jedesmal wenn er Schnupfen hat und Nasentropfen braucht schlecht schläft, ja regelrechte Albträume hat. Eine Bekannte meinte das könne von den Medikamenten sein. Mir scheint das nicht möglich, oder doch?

...zur Frage

Starke Erkältung, was tun?

Hallo an alle!

Mir geht es seit einigen Tagen richtig mies. Ich habe leicht Fieber, Schnupfen, Gliederschmerzen, richtig starke Halsschmerzen beim schlucken und seit gestern auch noch husten... Kann nachts nicht schlafen und fühle mich einfach nur noch schwach. Ich spüre so einen Druck auf meinem Gesicht weil alles verstopft ist... Ich bräuchte irgendetwas schleimlösendes. Und etwas gegen meine Halsschmerzen und den Husten. Inhalieren hilft nur für kurze Zeit. Möchte endlich dass es mir wieder besser geht. Danke für eure Antworten im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?