Warum wachse ich nicht und was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Achja und sagt bitte nicht, dass ich einen Psychotherapeuten besuchen soll, das Problem liegt nicht nur an meinem Selbstbewusst sein.

Du bringst es auf den Punkt.

Wer schreibt

ich denke seit 3 Jahren jeden Tag daran zu wachsen, manchmal werde ich sogar depressiv.
mein Leben sozusagen davon abhängt, wie groß ich werde.

sollte wirklich schnell psychologische/psychiatrische Hilfe suchen.

Vielleicht findest du unter den Therapeuten eine "Ratte", die dein mehr als angeschlagenes Selbstbewußtsein aufgrund seiner/ihrer "Ratten"-Ausbildung wieder etwas aufpäppeln kann.

Dir und deiner Umwelt wäre es zu wünschen.

Leider bist du schon zu alt um eine Hormonbehandlung durchzuführen. Ich bin ein Mädchen und bin auch nur 160 cm. Ab und zu ist es nicht einfach weil man die kleinste im Raum ist. Aber im Grund ist es egal wenn du Selbstbewusst bist, dann ist es egal wie groß oder klein du bist. Hauptsache du hast einen Charakter und Spaß im Leben. Die Frauen kommen dann auch :)

Hallo Arthur,

man hat früher bei sehr Kleinwüchsigen Beinknochen getrennt und die Millimeterweise auseinander gezogen und so wenige Zentimeter gewonnen. Sicher ist ein Größe für einen Mann von 1,62 m nicht gerade groß. Aber es gibt auch kleine Männer die richtig groß geworden sind z.B. Ekel Alfred (Heinz Schubert) war. Also ein wenig mehr Selbstvertrauen.
Alles andere wurde schon mehrmals geschrieben.

VG Stephan

Die Natur hat es ebenmal so eingerichtet, dass die Menschen unterschiedlich gross werden. Stelle dir einmal bildlich vor, wenn wir alle eine einhetliche Groesse haetten, waere das nicht langweilig? Du bist immerhin in zwei Jahre um neun (9) cm gewachsen, bist nun siebzehn und hast noch die Moeglichkeit groesser zu werden. Ein Arzt kann nicht voraussagen, welche Groesse Du einmal erreichen wirst, das ist Unfug oder Wichtigtuerei. Dass viele Aerzte nicht vetrauenswuerdig sind, nur reden und auch unnoetig Medikamente verordnen, da gebe ich dir recht. Das verordnen von (vielen) Medikamenten macht abhaengig, (dann noch die Nebenwirkungen) und das sind die Dauerpatienten der Aerzte, die Geld bringen. Ein Arzt kann ebenmal nicht von gesunden Menschen leben.

Achja und sagt bitte nicht, dass ich einen Psychotherapeuten besuchen soll, das Problem liegt nicht nur an meinem Selbstbewusst sein.

Was möchtest Du wissen?