Warum verwendet man nicht mehr MRT, wo es doch nicht strahlenbelastend ist?

1 Antwort

Ganz einfach: ein MRT ist um einiges aufwändiger und teuerer als ein CT. Deshalb wird oft nur ein CT gemacht, wo ein MRT die bessere Darstellung gäbe. Lies mal hier unter "Kosten": http://tinyurl.com/yfxg2wz

Die Vorteile des CT liegen in der leichteren und schnelleren Handhabung und den geringeren Kosten.

"Die Skelett-Computer-Tomographie kommt vor allem auf der Suche nach Bandscheiben-Vorfällen, bei Osteoporose oder Knochenbrüchen (Frakturen) sowie bei Einengung des Wirbelkanals, Schädigung des Rückenmarks oder der Rückenmarksnerven zum Einsatz. Die Computer- und die Magnetresonanz-Tomographie können Rückenmark und Nervenwurzeln direkt sichtbar machen. Mit Kontrastmitteln kann man Tumore im Bereich der Wirbelsäule erkennen."

Die Quelle nenne ich im Kommentar. Hinter diesem Link findest Du Näheres zum CT.

@evistie

Weitere Anwendungsgebiete für ein CT findest Du hier: http://www.apotheken-umschau.de/Diagnose/Computertomografie-CT-A050829ANONI013396.html

Die CT findet Anwendung vor allem bei: · Brustraum: Verdacht auf Lungenkrebs, Nachweis von Lungenembolien, Klärung unklarer Befunde auf Röntgenbildern ("Lungenröntgen"), etc. · Herz-CT: Untersuchung der Herzkranzgefäße bei Angina pectoralis · Bauchbereich: bei akut einsetzenden, heftigsten Bauschschmerzen, bei Verdacht auf Tumore, zum Nachweis einer geplatzten Hauptschlagader, etc. · Virtuelle Kolonoskopie (CT-Colonographie): Untersuchung des Dickdarms, wenn eine Darmspiegelung (Endoskopie) nicht möglich ist. · Untersuchung zur Stadieneinteilung von Tumoren (Tumor klassifikation oder "Staging", Krebsdiagnose) · Gehirnuntersuchungen · Darstellungen des Bewegungsapparates: komplizierte Brüche, die im herkömmlichen Röntgen nicht eindeutig zu klären sind.
· Darstellungen von Knochen und Skelett, auch der Zähne (Zahnröntgen). Die CT kann auch im Rahmen der Diagnosestellung von Osteoporose zur Knochendichtemessung eingesetzt werden (Osteodensitometrie).

0

Monate nach Unfall noch starke Symptome

Hallo liebe Community,

es handelt sich hierbei um meine Freundin. Ich mache mir so langsam riesen sorgen um sie. Vor knapp 7 Monaten wurde sie auf einem Zebrastreifen angefahren, dass gleich der Notarzt kommen musste. Sie beklagt sich heute noch an: Schwindelanfälle, Übelkeit und ab zu Migräne. Dass hatte sie davor nie! Bei ihr wurden schon 3x MRT´s, 2x CT´s und einmal so eine Gehirnstrom Messung durchgeführt. Es wurde nichts gefährliches oder derart festgestellt, ausser dass sie seit ihrer Geburt Blutschwämchen im oder am Gehirn hat, das jedoch bisher nicht Gefährlich zu scheinen mag sie aber regelmäßig danach schauen lassen soll. Anschliessend bekam sie KG verschrieben wobei Massagen der Wirbelsäule im Vordergrund standen. Zeitgleich bekam sie irgendwelche MCP Tropfen und noch irgendwelche wo mir der Name leider entgangen ist und Anti Depressiva (fragt mich nicht wieso). Danach war sie beim HNO Arzt der verschiedene Tests mit ihr durchführte, doch auch hier kam dabei nichts heraus.

Also, wie gesagt. Vor diesen Autounfall, war alles schön und gut. Keine Anzeichen wie heute. Direkt nach dem Unfall sind diese Symptome (Schwindelanfälle und Übelkeit und ab zu Migräne) aufgetaucht und dauern bis heute hin. Diese scheinen mit der Zeit schlimmer zu werden.

Nein Schwanger ist sie nicht falls ihr euch dass fragen solltet wegen der Übelkeit und den Schwindelanfällen. Wir haben erst letzte Woche dafür einen Test machen lassen beim FA.

Die weiteren Ärzte finden dieses Phänomen merkwürdig, sind aber Ratlos. Ich hoffe ihr wisst vielleicht was es sein könnte, oder es ist jemand unter euch der das gleiche hat.

Ich hoffe ihr könnt mir/uns schnell helfen. Ich mache mir riesen Sorgen um meine Freundin!!

Schönen Abend euch noch.

Mfg. Hstai

...zur Frage

Warum bekommen manche Leute Allergien und andere nicht?

Wieso haben manche Leute (wie ich) gleich so wahnsinnig viele Allergien auf einmal? Also, wenn man etwas mehr ins Detail geht? Und hat das auch irgendeinen Vorteil oder ist es einfach nur ungünstig?

...zur Frage

Übelkeit, Rückenschmerzen. MRT nebenbefund?

Moin.

habe seit ein paar Wochen mit starker Übelkeit zu kämpfen, ebenso habe ich seit Wochen Rückenschmerzen im unteren Bereich (Höhe der Nieren würde ich behaupten) ich bin ständig müde und fühle mich ausgelaugt. Meine Blutwerte sind seit Januar nicht so optimal ( erhöhter crp 8-16 meistens) und blutarmut ( wert weiß ich gerade nicht), mein Arzt konnte sich die Werte nicht erklären und hat es einfach so hingenommen trotz meiner Beschwerden . Ebenso habe ich seit März Am Bein (zwischen beim und intim Bereich) ein Gnubbel der blau/lila ist aus dem es teilweise blutet ich weiß nicht ob das relavant ist. Hatte vor ein paar Tagen ein MRT aufgrund einer anderen Diagnose wo mir aber mitgeteilt wurde das sie entdeckt haben das ich vermehrten Lymphknotenbesatz vorhanden ist (mrt war nur im hws Bereich und Kopf /Kiefer) muss sowas abgeklärt werden, gerade mit den anderen Symptomen?

...zur Frage

Melanom - Tumormarker S 100

Hallo

leide an mestastasierendem Melanom und zusätzlich seit kurzem an Brustkrebs. Bin gerade mitten in der Chemo. Bei der Hautkrebsnachsorge wurde Blut genommen. S 100 zu hoch 2,0. Bei Kontrolle ebenfalls noch zu hoch. Weiß aber nicht wie hoch. Am Donnerstag gehe ich in die Klinik zur Besprechung, was man nun macht. Nochmalige Kontrolle oder, wie schon angedeutet, PET CT, MRT Schädel. Wer kann mir was über die Erhöhung des S 100 sagen. wie ernst soll ich das nehmen? 'Ich habe keinen Infekt.

Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?