Warum vertrage ich Wärme nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Atemnot oder schwere Atmung bei Hitze ist nicht ganz unnormal, da sich der Körper auch erst einmal an die warme Luft gewöhnen muss. Teilweise ist es auch ganz individuell ausgeprägt wie jemand auf Wärme reagiert und hat keinen Krankheitshintergrund. Wenn du aber wirklich Atemnot bekommst, kann auch Herz- oder Lungenerkrankung dahinterstecken. Insbesondere ein Problem mit dem Blutsruck. Das solltest du vom Arzt überprüfen lassen.

Siehe auch: http://www.gesundheitsfrage.net/frage/wegen-hitze-bekomme-schlecht-luft-was-kann-ich-tun

Ich an deiner Stelle würde mich mal vom Arzt durchchecken lassen, vor allen dingen was dein Blutdruck macht.

Viele Grüße rulamann

Bin ich krank - Oder bilde ich mir alles nur ein?

Hallo, ich habe nun seit Monaten sehr oft das Gefühl mir ist schwindelig, als hätte ich Kreislaufprobleme / Schwindel, warte immer drauf, dass ich gleich umkippe. Außerdem oft das Gefühl mein Herz schlägt unregelmäßig / komisch. Steigere mich aber auch immer total da rein. War nun schon beim Neurologen, Schädel-MRT und beim Kardiologen Herz-Ultraschall und Belastungs-EKG. Alles unauffällig.

Nun fühle ich mich seit 3 Wochen krank, also wie bei einem gripalen Infekt. Fühle mich schlapp, abgeschlagen, insbesondere Nachts fü+hle ich mich total krank, habe das Gefühl Fieber zu haben, schwitze total, habe leicht Halsschmerzen, Nebenhölen zu, Kopfschmerzen. Aber tagsüber geht es meist. Aber auch jetzt fühle ich mich schlapp, Nase zu, ein wenig Halsschmerzen und fühle mich wieder total heiß, fiebrig und habe öfter mal schweißausbrüche.

Fieber hatte ich aber nie, immer nur so 36,5 - 37,3 (im Moment 37,5).

In den letzten Tagen habe ich oft das Gefühl leicht Schmerzen in der Brust zu haben (wie ein Stechen an einer Stelle). Steigere mich da immer total rein. Insbesondere da ich auch öfter Herzstolpern habe in letzter Zeit.

Ich war nun krankgeschrieben 3 Wochen, muss morgen wieder arbeiten. Aber muss sagen ich habe total "Angst". Ich habe echt ständig das Gefühl ich bin zu krank, denke ich muss zuhause bleiben, mich schonen. Habe Angst auf der Arbeit umzukippen, zu krank zu sein und z.B: eine Herzmuskelentzündung zu haben oder sonstwas.

Ich habe vor einigen Jahren schonmal total Herzangst durchgemacht aber alles gut überwunden. Nun Frage ich mich ob ich wirklich "krank" bin (Also gripaler Infekt und zuhause bleiben) oder ob ich mich einfach total da rein steiger. Und ob es wirklich so schlimm ist arbeiten zu gehen selbst wenn die Gefühlten Symptome echt sind. Ich weiß nicht ob ich mich einfach zusammen reißen soll und dann hört das wieder auf oder ob ich einfach echt krank bin.

Diese Schweißausbrüche und das Gefühl mir ist so heiß, kann das auch ohne Fieber bei einem gripalen Infekt etc. auftreten? Oder bilde ich mir das ein bzw. ist es total harmlos? Ich glaube ich deute mittlerweile jedes kleinste Symptom als etwas schlimmes.

...zur Frage

Ich hab seit 4 1/2 wochen eine kehlkopfentzündung....

Ich wurde von Anfang an vom Hno mit Magenschutz und 2 Wochen später noch mit dem zusätzlichen Magengel behandelt..er meint das dies durch einen Reflux kommen kann.. So 1 Monat später ist es noch immer nicht besser...auch das Aufstoßen ist eigentlich erst mit dem Magenschutz u dem gel gekommen...vorher hatte ich das nicht. Jetzt ist mein Magen gestört und die Kehlkopfentzündung wird nicht besser und dreh bald durch...bin ich jetzt die ganze Zeit falsch behandelt worden? Mittlerweile ist die Kehlkopfentzündung ja schon chronisch und hab bis jetzt nichts dafür bekommen...Keine AB, keine Entzündungshemmende mittel... ich achte sehr auf die Ernährung, Inhaliere täglich, und jetzt kommen auch noch Brustschmerzen und so ein ziehendes gefühl beim Atmen in der Brust und im Rücken.. dadurch auch Hustenreiz...das Atmen ist manchmal erschwert... Was soll ich jetzt bloß tun? mein Hno gibt mir keine AB da ich im Dez 3 mal auf welche allergisch reagiert hab...und er meint nur wenn ich welche will muss ich ins Spital gehen..und die dort meinen erst dann wenn ich eine Gastro gemacht hab behandeln sie mich weiter... aber gibt es nicht so einen Spray für den Kehlkopf? ich les das immer wieder bei anderen die sowas bekommen haben...od was kann ich noch tun damit die verschwendet? Ich hab leider auch eine Immunschwäche..und im Dezember eine Eierstockentzündung und verdacht auf blinddarmentzündung... Bin schon sooo sehr verzweifelt weil gar nichts besser wird, eher schlimmer...und heul nur noch, bin schon richtig depressiv...viell kann mir jemand weiterhelfen? danke! lg claudia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?