Warum verfligt die Zeit, je älter man wird?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zeit vergeht im Prinzip mit konstanter Geschwindigkeit gleich eine Sekunde bleibt eine Sekunde . Je älter man wird, desto schneller scheint die Zeit zu verrinnen. Fast jeder Mensch erlebt das so. Es gibt hiefür mehrere "Wissensansätze" z.B. Wir genießen nicht mehr den Augenblick, wie das ein Kind tut ; im Alter : Nachlassen der körperlichen und geistigen Kräfte, dadurch gibt eine andere Wahrnehemung der Zeit ; Nach der Quantenphysik gibt es gar keine ZEIT, schöne grüße bonifaz

l-thyroxin 100......innere unruhe usw usf........

hallo ihr lieben, ich bin gerade in der einstellung,aufgrund einer unterfunktion. so erst hatte ich 75 er,dann wurde ich auf 100er erhöht,bei kontrolle kam raus,das ich eine künstlich herbei geführte überfunktion durch die 100er hatte.also wieder 75er,,,,,,,,die reichten nicht,also gab er mir wieder 100er. und seit ich diiese nun nehme,habe ich das gefühl von innerer unruhe,meine hände haben ein inneres zittern,anders kann ich es nicht beschreiben.ich fühle mich auch nicht wohl,nervös wieder. so und seit ich die 100er nehme,habe ich 1.mal wieder gehabt,ich steige ins auto meiner freundin,ich bekam panik,wurde unruhig,und schnappatmung.bekam es aber gott seit dank schnell wieder in den griff,nur blieb ein paar sekunden,herzrasen und innere unruhe. dann beim einkaufen,merkte ich das selbe wieder.ich verließ den laden,da ich merkte,es wird mir zuviel.trank ein schluck wasser,und konnte so die panik weg "trinken"! ABER wieder dieses herzrasen ein paar sekunden. heute kam ich von draussen,und im haus war es stickig,wir hatten halloweenparty.ich bin sofort ins bad,da ich merkte,mir geht es nicht gut.wasser getrunken und es war wieder gut.aber wieder paar sekunden herzrasen. das herzrasen,ist aber nicht am herzen,wenn ich puls fühle,ja er geht ein wenig schneller(würde sagen so 80-90 schläge die minute).wo ich es fühle ist,unter der linken brust,mehr ein heftiges schlagen,so als würde es durch die rippen kommen.nach ein paar sekunden ist alles wieder in ordnung,nur die innere unruhe bleibt. ich habe erst donnerstag termine zur blutabnahme.werde es aber ansprechen,ebenso,das ich seit ich die 100er wieder bekommen habe,innerhalb kürzester zeit 4-5 kg zu genommen habe!! kann das wirklich von den 100er kommen?oder ist es gar was ganz anderes? würde mich über antworten freuen. danke lg

...zur Frage

Welche Lippenpflege hilft im Winter gegen rissige Lippen?

Durch die trockene Heizungsluft und Kälte habe ich zur Zeit sehr rissige Lippen. Ich habe dann von Labello eine Lippenpflege verwendet, aber viel gebracht hat es bis jetzt noch nicht. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, dass meine Lippen sich nunmehr an den Labello gewöhnt haben und jetzt noch schneller trocken werden. Welche Lippenpflegeprodukte - auch für Unterwegs - benutzt ihr in solchen Fällen?

...zur Frage

seit 2 wochen starke Hitze im Stirnbereich-sehr schlapp, was ist das????

Hey, vor 2 wochen hat alles mit sehr starken schnupfen ( oder wahrscheinlich nasennebenhöhlenentzündung) und erkältungssymptomen angefangen. Ich hatte fast permanent kopfschmerzen, sodass ich nachts kaum schlafen konnte mit starkem druckgefühl in der stirn, als ob "mir die nase nach oben gezogen wird". Meine Auge und Stirnregion war geschwollen und ich hatte ein sehr starkes Hitzegefühl in der Stirn(teilweise auch Wangen). Zwischendurch immer wieder Halsschmerzen, Husten etc, hielt sich aber in Grenzen. Nun waren Kopfschmerzen und Erkältungsymptome nach 1 woche fast vollständig weg, nur ab und zu gefühl einer verstopften nase. Das Hitzegefühl tritt aber mit unterbrechungen immer wieder auf, genau wie trübungen im Sehvermögen, große Kozentrationsschwierigkeiten, müdigkeit, lustlosigkeit und nackenschmerzen. Hab das Gefühl die Zeit vergeht und vergeht ohne das was passiert, bei kleinen Anstrengungen verschlimmert sich das Hitzegefühl, werde müde.Mein Kreislauf macht auch ziemlich schlapp. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, weiß jemand was das sein könnte? Habe auch Medikament zu Schleimlösung bekommen (kommt aber kein Schleim). Bitte Hilfe

...zur Frage

Hoher Puls, spüre jeden Herzschlag und Brustschmerzen?

Hallo :) ich habe mega Panik aber da ich am Feiertag nicht unbedingt in die Notaufnahme möchte frage ich erst mal hier. In der ketzten Zeit hatte ich v.a. Abends vorm einschlafen immer das Gefühl meinen Herzschlag klar zu spüren aber ich dachte mir nicht mehr dabei. Gestern habe ich relativ viel (4 tassen) schwarzen kaffee getrunken, etwa gegen 11 uhr. Nachmittags dann so gegen 3/4 habe ich enorm hohen puls bekommen (zeitweise bei 134) . Mir war schwindelig, ich war total hibbelig, habe gezittert usw. Meine eltern meinten dann das kommt vom kaffee und vergeht wieder. In der nacht konnte ich kaum schlafen und habe fast stündlich puls und Blutdruck gemessen. Blutdruck war immer im Normalbereich und puls dann so zwischen 80-90. habe aber noch dazu druck im kopf und v.a. Im bereich der nebenhöhlen bekommen sowie auch kopfweh. Heute späre ich teilweise schon wieder extrem jeden herzschlag und höre dumpf. Dazu kommt dass es in meinem Brustkorb hin und wieder sticht. Ich habe solche Panik eine Lungenembolie/sinusthrombose/Herzinfarkt etc. zu haben!!!! Kann mir jemand vllt die angst nehmen oder hat sowas auch schon durchgemacht? Fieber habe ich übrigens keines. Viele Grüße

...zur Frage

Einnahmezeitpunkt von Clindamycin verschieben?

Guten Abend,

an dieser Stelle herzlichen Dank an diese Plattform und die Möglichkeit, hier Fragen zu stellen. Seit gestern Morgen (früh, in der Nacht) nehme ich Clindamycin, 3x tägl. eine. Das Problem ist, dass ich um ca. 2 Uhr 30 damit begonnen habe und dass sich die Einnahme heute Mittag berufsbedingt nochmal um ca. eine Stunde verschoben hat. Soweit ich das weiß, ist eine Stunde im tolerablen Maße, allerdings müsste ich heute zu zivilerer Zeit (gegen 0 Uhr) zu Bett gehen. Eigentlich steht die nächste Einnahme um ca. 20 Uhr 30 an, danach eine Einnahme um 3 Uhr 30 morgens. Wäre es sehr tragisch, wenn ich die Einnahme von 3 Uhr auf ca. 9 Uhr verschiebe? Ansonsten würde ich mir wohl den Wecker stellen, aber das ist in meinem Falle schwierig, da ich ohnehin Einschlafprobleme habe. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Innerer Konflikt, Gefühl von Panik, Cannabis

Hallo.

Ich habe seit einigen Monaten ein Problem und hoffe, jemand kann mir weiterhelfen.

Ich habe das letzte Mal vor 3 Monaten Cannabis konsumiert. Dazu noch Alkohol. Ich hatte gebrochen und mir ging es richtig schlecht, ich dachte, dass ich umgehe. Vor ca. einem Jahr fing alles an. Ich kiffte ab und zu, mit der Zeit bemerkte ich, dass ich mich im Normalzustand unwohl fühle. Ich hatte so ein komisches Gefühl in mir, wovor ich weggerannt bin. Doch nach jedem Konsum wurde die innere Unruhe in mir stärker, bis zum letzten Konsum vor 3 Monaten. Seitdem konnte ich mich kaum konzentrieren, hatte ständige Panik. Zudem leide ich an Depersonalisation und Derealisation, dies erwähne ich hier aber nur kurz, da es ja sowieso nur ein Begleitsymptom ist und verschwindet, wenn meine innere Unruhe weg ist.

Das Problem ist, dass ich sozusagen nicht mehr richtig in meinen Körper kann, ihn nicht mehr richtig annehmen kann, wegen dem Gefühl, was in mir Panik auslöst (unter dem Solar Plexus). Ich kann das Gefühl einfach nicht zu-oder loslassen. Ich habe eine ständige starke innere Unruhe, starke innere Konflikte. Mir kommt es so vor, als ob mein Körper mich wieder reinziehen will, ich aber wegen dem Gefühl nicht kann und blockiert bin. Deswegen werde ich auch sehr aggressiv.

Ich war auch bei einem Hypnosetherapeuten und er hat mich in eine tiefe Trance versetzt. Dies viel mir anfangs sehr schwer (sehr starkes Herzklopfen und Panik beim entspannen). Und er wendete Suggestionen an, dass ich mich wieder wohl und sicher und frei fühlen würde, meine Konzentration zurück kommen würde usw. Dies hat mir auch sehr geholfen. Doch das innere tiefe Gefühl ist immer noch nicht weg, bei der Hypnose konnte ich es auch nicht loslassen oder akzeptieren oder wie auch immer.

Jetzt frage ich mich, was genau ich denn habe. Eine andere Therapeuten, zu der mich mein Hausarzt verschrieben hatte, meine ja, sie könne mir nicht helfen. Sie wollte mir Doxepin verschreiben, habe es aber sofort abgelehnt.

Ich werde wohl nächsten Monat nochmal zur Hypnose gehen, denn es hat mir schon sehr geholfen, die DP und DR ist schon sehr stark zurück gegangen, ich fühle mich selbst mehr. Doch ich merke den inneren Konflikt noch sehr, wenn nicht sogar, jetzt intensiver.

Mich interessieren die Meinungen anderer hierzu, die mir Sicherheit geben und mir weiterhelfen, bzw. Kraft geben. Was denkt ihr, was genau mein Problem ist? Vor was könnte ich Angst haben? Ich denke ja einfach, dass mich die letzte Zeit, in der ich Cannabis konsumiert habe (früher mindestens 2-3x die Woche) sehr stark belastet hat und ich auch einige Abstürze während dessen hatte. Also zu viel geraucht und dann ANgst, dass ich umgehe, oder mein Herz stehen bleibt, habe dann einfach immer versucht durchzuhalten, bis ich wieder runter komme. Aber ich denke, genau diese Attacken haben mich sehr stark belastet.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?