Warum tut sich ein(e) Diabetiker(in) schwerer damit abzunehmen?

5 Antworten

Ich glaube nicht, das es am Diabetes liegt, sondern an der Ernährung, man kann nur abnehmen wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt als der Körper braucht.

Bei Diabetikern ist das nicht ganz so "einfach".

2

Einige Aspekte haben franzbrant und bethmannchen schon erwähnt - dazu kommt noch, dass ein hoher Insulinspiegel (je nach dem, wie hoch er ist) den Appetit steigert bzw. sogar richtig hungrig macht. Bei Typ-2-Diabetikern ist der Insulinspiegel sowieso höher als bei Gesunden (auch, wenn sie kein zusätzliches Insulin spritzen), und bei Typ-1-Diabetikern ist es sehr schwierig, den Insulinspiegel niedrig zu halten und trotzdem gute Zuckerwerte zu erreichen. Daher haben alle Diabetiker im Prinzip mehr Hunger/Appetit als Nicht-Diabetiker, und dass das das Abnehmen nicht gerade einfacher macht, ist wohl ganz einfach zu verstehen, oder?

Bei Diabetikern besteht auch häufig eine Leptin-Restistenz. Dem kann geholfen werden. Mein Team arbeitet u. a. mit Ärzten zusammen. Kontaktiere mich, wenn du magst.

LG-

Sollen Diabetiker genauso viel trinken wie gesunde Menschen?

Hallo, muss euch jetzt mal fragen. Wer weiß ob Diabetiker genauso viel trinken sollen wie gesunde Menschen?? Ich hatte gestern eine ziemliche3 blöde Diskussion mit einem Freund, der meinte, dass Diabetiker weniger trinken sollen....

...zur Frage

Kürbissuppe mit Kokosmilch am abend gut zum abnehmen?

Ich bin gerade dabei ein paar Kilos abzunehmen. Ist Kürbissuppe mit Kokosmilch am abend dazu geeignet? Ich habe nur Hühnchenbrust dazu gegessen. Danke!

...zur Frage

Was ist an einer Unterzuckerung so gefährlich?

Diabetiker (zum Glück gehöre ich nicht zu ihnen) müssen wegen Unterzucker aufpassen, habe ich gehört. Was ist an Unterzucker so gefährlich und was kann passieren, wenn es nun doch mal passiert?

...zur Frage

Welcher Honig ist am besten für Diabetiker?

Kann man einen bestimmten Honig am besten vertragen?

...zur Frage

Nimmt man nach dem Abnehmen schneller wieder zu?

Letzten Sommer und Herbst habe ich es geschafft, einige Kilos abzunehmen. Nun scheint mir, dass mein Körper regelrecht nach Kalorien lechzt und sofort mit Zunahme reagiert. Wo ich früher nicht so schnell zugenommen habe, geht es jetzt, nach dem Abnehmen umso schneller. Hat der Stoffwechsel sich geändert?

...zur Frage

Ist eine Magenverkleinerung oder eine Magen-Bypass-OP eine sehr gefährliche OP?

Ich habe mich über beide Methoden informiert. Ich weiß auch, dass man sich für eine OP 1/2-1 Jahr lang vorbereiten muss und das man die OP nicht "einfach mal so" machen lassen kann. Wenn mir die OP die Krankenkasse genehmigen sollte, nachdem ich nachgewiesen habe das ich schon jahrelang erfolglos versuche abzunehmen und wenn ich nachweise, dass ich bei Ernährungsberatungen und Sportgruppen war, dann würde ich diese OP lieber heute als morgen machen lassen. Aber ich wiege 145 Kilo und ich denke, dass ist ein großes Risiko bei einer OP. Wenn ich doch nicht so große Angst vor dieser OP hätte. Ich habe Angst bei der OP zu sterben. Habe auch noch hohen Blutdruck und Diabetes. Ist mein Risiko groß das ich die OP nicht überlebe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?