Warum trotzdem Atemprobleme?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo nicola,

habe mir grade nochmal deine anfragen durchgelesen > du hast von folgenden beschwerden berichtet:

  • 24.9. > neuropathische (stechende) schmerzen
  • 4.10. > Habe seit 2 jahren Schwindel. Jetzt ist der Schwindel und der Kopfdruck so schlimm,das ich kaum außer Haus gehen kann. Dazu kommt noch das mein Blutdruck 135 ist. Ich habe eigentlich eher niedrigen Blutdruck. Meine linke Hand ist etwas pelzig. Bei körperlicher Anstregung kolapiere ich fast

  • 7.10. > Ich habe seit 2 Jahren Schwindel und Kopfdruck, Schmerzen an den Fingerknochen. Neuerdings habe ich auch Gefühlsstörungen an den Fingerkuppen und den unterbeinen, sowie Knochenschmerzen. Bei leichten tätigkeiten bin ich schnell Erschöpft

ich finde, du solltest nochmal bei deinem arzt vorstellig werden.

deine beschriebenen symptome KÖNNTEN evtl. auf eine "störung der nebennierenrinde" zurückzuführen sein - und das KÖNNTE einen zusammenhang mit diesem novopulmonpulver haben?

viell. zu hohe dosierung??


Mögliche Effekte schließen Störungen der Nebennierenrindenfunktion, die Verminderung der Knochendichte, Wachstumsverzögerungen bei Kindern und Jugendlichen sowie Augenerkrankungen (grauer Star = Katarakt und grüner Star = Glaukom) ein.

Deshalb sollte die niedrigste Dosis, mit der eine wirksame Kontrolle des Asthmas möglich ist, verabreicht werden.

Bei der Behandlung mit hohen Dosen, insbesondere bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung, kann eine klinisch relevante Funktionsminderung der Nebennierenrinde mit einer verminderten Produktion bzw. einer bei gesteigertem Bedarf (Stresssituationen) nicht mehr ausreichend steigerbaren Produktion körpereigener Glukokortikoide auftreten

Manche Patienten leiden während der Umstellung unter einer Störung des Allgemeinbefindens, auch wenn sich die Lungenfunktion stabilisiert oder sogar verbessert hat. In diesem Fall sollten Sie Ihre Ärztin/Ihren Arzt aufsuchen. Sie/er wird entscheiden, ob die Behandlung wie geplant fortgesetzt werden kann oder ob bei Ihnen z.B. Zeichen einer Unterfunktion der Nebennierenrinde bestehen, die dem entgegenstehen.

Verschlimmert sich die Atemnot nach der Inhalation akut (paradoxe Bronchospastik), so sollte die Behandlung sofort beendet und der Behandlungsplan vom Arzt überprüft werden.


http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-Novopulmon-400-Pat-100ED-Inhalationspulver-A93238.html

               HALLO BERTA.

Danke das du dir so viel Mühe gegeben hast. Werde es auf jedem Fall vom Arzt abklären lassen. Grüsse Nicola

0

Was möchtest Du wissen?