Warum sollte man Patienten mit COPD keinen Sauerstoff geben?

4 Antworten

Man kann generell schon O2 geben, muss aber vorsichtig sein. Für den Gasaustausch in der Lunge braucht es bestimmte Drücke von Co2 und O2. Beim Gesunden wird der Atemantrieb über den Co2 Druck geregelt. D.h. wenn der Co2-Druck steigt, dann geht die Atemfrequenz hoch, wenn er sinkt, geht sie wieder runter. Weil aber beim COPD-Patienten der Co2-Druck permanent erhöht ist, wird die Atmung irgendwann über den O2-Druck geregelt. Geht der O2-Druck hoch, geht die Atmung runter und andersherum. Wenn jetzt plötzlich ganz viel O2 da ist, dann sieht der Körper keinen Grund mehr zum atmen. Ich hoffe das war verständlich?!

Zitat aus pflegewiki.de/wiki/Sauerstofftherapie#Kontraindikation:

**"Besondere Vorsicht ist bei Patienten mit chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen geboten: Die normale Atemsteuerung geschieht durch das Atemzentrum, wenn eine gewisse CO2-Konzentration im Blut erreicht ist. Chemorezeptoren in der Aorta und Arteria carotis messen ständig die CO2-Konzentration im Blut und geben die Werte an das Atemzentrum weiter. Bei den Patienten mit chronischer Ateminsuffizienz haben sich aber das Atemzentrum und die Rezeptoren an die ständig erhöhte CO2-Konzentration gewöhnt. Die Atmung wird nun über den verminderten O2-Gehalt des Blutes gesteuert. Den einzigen Atemantrieb stellt der Sauerstoffmangel im Blut dar. Wird dieser nun durch die Sauerstofftherapie behoben, entfällt der letzte Atemanreiz. Verabreicht man nun einem solchen Patienten reinen Sauerstoff, so wird der durch den O2-Mangel verursachte Atemreiz aufgehoben und es können Bewußtlosigkeit und Atemstillstand auftreten."*

Mein Vater hat auch COPD. Er nimmt jetzt immer das hier http://www.sauerstoffaufnahme.biz , was ihm auch helfen tut, abwohl das eigentlich nicht dafür gemacht wurde. Ist mal ein Tipp von mir.

Die Frage wurde nun ca. vier Mal neu gestellt. Keine Ahnung warum!!!!

Nun bei COPD handelt es sich um eine schwere Erkrankung - Lebenserwartung 5-7 Jahre - Hauptursache rauchen.

Wenn man nun Sauerstoff gibt obwohl der CO2 Gehalt des Blutes hoch ist gaukelt man dem Gehirn vor alles OK und der Körper gewöhnt sich daran. Eine andere Geschichte wäre das Thema Assistierte Spontanbeatmung (ASB) = apparativ unterstützte Form der Spontanatmung.(ähnlich Intensivmedizin)

http://www.medizin-aspekte.de/copd/goldene-regeln_2961.html

VG Stephan

Kann extra Sauerstoff im Wasser die Zellen stärken?

Kann man etwas für die Zellen und deren Lebensdauer tun, wenn man sauerstoffreiches Wasser trinkt? Verspricht die Werbung mit dieser Aussage zu viel oder ist was dran?

...zur Frage

Abnehmen mit Sauerstoff, oder ohne - was denn jetzt?

Hallo!

Mir wurde gesagt dass mein Gewichtsverlust durch Sauerstoffmangel im Blut verhindert wird, zu wenig Eisen, Folsäure usw. Die Zellen brauchen mehr Sauerstoff un fett abzubauen, fand ich auch nachvollziehbar.

Auf der anderen Seite:

Sauerstoffmangel in der Luft (zb in den Bergen) hilft beim abnehmen. Der Körper muss sich mehr anstrengen um die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen.Was stimmt denn jetzt? Oder geht beides? Das ist doch total gegensätzlich!

...zur Frage

Bekommt eigentlich jeder Raucher automatisch eine COPD Erkrankung?

Mein Vater ist seit Jahren Raucher und hat jetzt von seinem Arzt die Diagnose COPD bekommen und nimmt jetzt auch an so einem Programm teil. Ich rauche auch gelegentlich und habe Angst das irgendwann zu bekommen. Bekommt jeder Raucher automatisch diese COPD Erkrankung oder spielt da noch was anderes eine Rolle?

...zur Frage

Kann eine COPD auch wieder weggehen?

Hey, eine Tante von mir hat eine COPD bekommen durch das Rauchen. Sie hat Probleme mit der Luft und ist körperlich auch nicht so fit. Die Ärzte haben ihr natürlich stark angeraten aufzuhören mit dem Rauchen. Das hat sie jetzt auch gemacht. Hat sie denn jetzt noch Chancen, dass die COPD wieder weg geht????? Sind ja doch einige Medizinstudenten auf gesundheitsfrage. Vielleicht wisst ihr das ja???

...zur Frage

ASS ist doch auf Dauer schlecht für den Magen...

warum wird es dann als Medikament nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall auf Jahre hingegeben und warum haben diese Patienten nicht alle Magenkrebs? Ich bin mir nicht sicher ob ich Aspirin auf Dauer nehmen würde...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?