Warum soll man Milchprodukte bei Magen-Darm Grippe meiden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hervorgerufen durch die unzureichende Verdauung der Milch(Laktose) im Dünndarm werden die unverdauten Milchzucker von Darmbakterien im Dickdarm unter Bildung von Gasen zersetzt. Als Folge entwickeln sich Völlegefühl, Blähungen, krampfartige Bauchschmerzen und plötzliche Durchfälle. Es könnte also schon an der Milch gelegen haben.

Alles Gute rulamann

Was kann man machen, wenn Kinder keine Milch trinken wollen?

Mein Sohn mag keine Milch und auch gegen Käse oder Joghurt sträubt er sich. Früher als Kleinkind hat er Milch immer sehr gerne getrunken. Ist es nicht ungesund für ein Kind, wenn es keine Milch trinkt?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen "Buttermilch" und "Reiner Buttermilch"?

Beim Einkaufen ist mir aufgefallen, dass es "Buttermilch" und "Reine Buttermilch" gibt. Worin liegt der Unterschied? Ich kaufe immer die Bio-Buttermilch. Ist das eine gesünder, als das andere? Was sollte man besser trinken? Was ist besser verträglich?

...zur Frage

Milchunverträglichkeit?!

Guten Morgen :-)

kann es sein, dass man bei einer Milchunverträglichkeit nur bestimmte Milchprodukte nicht verträgt? Ich wurde darauf hingewiesen, dass es sein könnte, dass ich solch eine habe. Ich kann aber Speiseeis, Schokolade und Quark essen. Nur bei reiner Milch streikt mein Magen und ich bekomme Bauchkrämpfe, leichten Durchfall und man hört meinen Magen sehr stark arbeiten.

Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Darf man bei hefepilz in mund Laktosefreie Milch trinken?

Frage steht oben ;) Danke

...zur Frage

Milchprodukte und Wassereinlagerung?

Hab hier im Forum bei irgendeiner Antwort mal gelesen, dass man durch den Verzehr von Milchprodukten Wasser einlagert, vor allem Frauen. Stimmt das? Und wenn ja, warum gerade Mlchprodukte? Welche Inhaltsstoffe sind dafür verantwortlich? Danke!!

...zur Frage

Wie läuft ein Laktosetest ab?

Mein Hausarzt und ich haben heute besprochen, einen Laktosetest zu machen, weil ich den Verdacht habe, Milchprodukte nicht zu vertragen. Er meinte, ich würde eine Flüssigkeit trinken und dann wird Blut abgenommen. Aber das ganze soll 2 ½ Stunden dauern, was dauert da so lange? Wenn ich doch eine Intoleranz habe, bedeutet das dann nicht, dass ich von der Flüssigkeit Bauchschmerzen und Durchfall bekomme? Dann stelle ich mir den Test sehr unangenehm vor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?