Warum sind manche Menschen bevorzugte Mückenstichopfer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man sagt immer, diese Menschen hätten besonders "süßes Blut", aber das ist Quatsch. Schließlich weiß die Mücke vor dem Stechen ja noch gar nicht, wie das Blut schmeckt.

Mücken suchen hauptsächlich über den Geruchssinn nach ihren Opfern. Und jeder Mensch riecht ein bisschen anders, manche Menschen haben einen für Mücken sehr anziehenden Geruch, andere Menschen überhaupt nicht.

Das beste, was man gegen Mücken machen kann, ist ein Moskitonetz. Das muss aber auch richtig angebracht werden. Wenn ihr im Zelt schlaft, solltet ihr das Innenzelt auf jeden Fall immer zu lassen. Bei manchen Zelten kann man auch ein Netz vor den Eingang spannen, damit noch Frischluft reinkommt, aber die örtliche Fauna draußen bleibt. Das Netz sollte ohne Löcher sein und dicht abschließen.

Ja,jeder Mensch sondert Körpergerüche ab, die die mücken anziehend finden oder nicht. So werden manche Menschen von den Plagegeistern "bevorzugt" andere nicht.

Die Mücken werden von dem ausgeatmeten Kohlendioxid und den Körperdüften des Wirtes angelockt. Der Duftfahne entnehmen die Informationen über das Opfer und die Richtung, in der sich das Opfer befindet.

Da diese Mücken einen ziemlich guten Geruchssinn haben, suchen sie sich ihre Lieblingsmenschen einfach nach Geruch aus. Wie man sagen kann, wen sie bevorzugen und wen nicht, ist glaube ich schwierig und noch nicht möglich...

Die kleinen Biester haben leider eine ziemlich gute Nase. Und mit dieser suchen sie sich ihre Opfer aus. Ich bin auch eines davon. Egal wo ich bin, die Viecher finden mich überall. Der Sommer hat noch nicht einmal richtig begonnen und schon bin ich zerstochen. So wird es auch bei deinem Mann sein.

Was möchtest Du wissen?