Warum sind die Vitamin D Tabletten umstritten für Kinder?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wird allgemein empfohlen, kleinen Kindern Vitamin D und Fluorid-Tabletten bis zu einem bestimmten Zeitpunkt (Kinderarzt fragen!) zu geben.

Gründe:

Vitamin D ist wichtig für die Knochenbildung (siehe andere Beiträge). Und weil kleine Kinder ja noch nicht in die Sonne sollen, sollte man eben Vitamin D Tabletten geben.

Fluorid ist wichtig, damit die Zähne bereits im Kiefer gestärkt werden. Auch das sollte nur solange gegeben werden, bis die ersten Zähne durch sind und die Zähnchen mit Fluoridhaltiger Zahnpasta geputzt werden.

Solange du die vorgeschriebene Dosierung einhältst ist der Nutzen beider Tabletten deutlich höher als mögliche Schäden.

Warum sollen kleine Kinder nicht in die Sonne? Hab ich noch nie gehört, hab ich immer gemacht!

Wenn sie genügend Vitamin D bekommen (Lebertran), bekommen sie keinen Sonnenbrand.

0

Hallo Rianna,

zwischen Vitamin D und Flourid ist schon so ein ganz kleiner Unterschied

Wie ist das wenn Kinder im Wachstum stehen? dann brauchen sie viel Calcium. Der Körper kann das Calcium aber sehr viel Besser einbauen mit Hilfe von Vitamin D. Nun Frauen werden ja schon etwas von Osteoporose gehört haben die dann später u.U. entstehen kann .

Wie ist das mit dem Fluorid ? Nun Fluorid ist ein Salz was in Zahncreme drin ist!

Nun ist Fluor (F) ist ein grünlich-gelbes, sehr reaktionsfähiges Gas und schwerer als Luft. - http://arbmed.med.uni-rostock.de/bkvo/m1308.htm

Nun bin ich mir nicht sicher ob man sich mit Gas die Zähne putzt - leider muss man das so eindringlich sagen weil solche Behauptungen immer wieder auftauchen.

Was in den Zahncreme drin ist aber Fluorid eine Salzverbindung, die die Zähne härtet Es gibt also schon so einen kleinen .Unterschied zwischen Fluor (F) und Fluorid z.B. (CaF2).

Ach ja ich habe auch öfters gehört das NaCl nicht so gesund ist. Ich habe aber keine Ahnung Chlor ist doch sehr giftig.
Sicher würde jetzt jeder der auch nur einmal eine Chemiestunde in der Schule hatte sagen das ist doch absoluter Blödsinn Salz braucht der Körper sogar zum überleben.

Also was stimmt hier ist müssen wir auf Fluorid verzichten wie es hier udgl. aller drei Wochen zu lesen ist und genau so auf NaCl weil da ja auch Chlor drin ist. Nun Chlor wurde doch in den Weltkriegen als Giftgas verwendet! Also keine Suppe, Braten mehr mit NaCl. (Salz).

Stephan

Vorsicht mit den Äpfeln und Birnen ;-)

Flour = Chemisches Element (F), gehört zu den Halogenen. Unter Normalbedingungen liegt es in Form des zweiatomigen Moleküls F2 gasförmig vor, ist äußerst reaktiv und sehr giftig.

Fluoride = Fluoride sind die Salze der Fluorwasserstoffsäure (HF) und kommen in der Natur in Form vieler Mineralien vor. Wichtigster Vertreter ist der Calcium-Fluorit (CaF2) = Flussspat

Als Fluoridierung bezeichnet man die Zugabe von Fluoriden insbesondere zu Speisesalz, Trinkwasser, Milch, Tabletten und Zahnpasten zur Prophylaxe von Zahnkaries. (was inzwischen stark umstritten ist)

Natrium = ist ein häufig vorkommendes chemisches Element (Na) und ist ein Alkalimetall. Unter Normalbedingungen ist Natrium ein wachsweiches, silberglänzendes und hochreaktives Metall.

Wie die anderen Alkalimetalle ist Natrium ein sehr unedles Element und reagiert leicht mit vielen anderen Elementen und zum Teil auch mit Verbindungen. Die Reaktionen sind vor allem mit Nichtmetallen, wie Chlor oder Schwefel, sehr heftig und laufen unter leuchtend gelber Flammenerscheinung ab.

Na+-Ionen spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Weiterleitung von Erregungen in Nervenzellen

Chloride = sind farblose oder farbige Salze, die in unterschiedlichsten Kristallstrukturen vorkommen können.

Chlor = ist ein chemisches Element (Cl). Im Periodensystem der Elemente steht es in der 7. Hauptgruppe und gehört damit zusammen mit Fluor, Brom, Iod und Astat zu den Halogenen (Salzbildnern) In der Natur kommt Chlor nicht elementar vor, sondern nur in verschiedenen Verbindungen.

NaCl = Natrium-Chlorid ist Kochsalz, kann man überall frei kaufen.

1

Fluorid ist allgmein als Gift anerkannt und fällt als Abfall an bei der Aluminiumindustrie. Wenn Du DIch mal gründlich informieren willst, lies das Buch von Dr. Bruker https://www.amazon.de/Vorsicht-Fluor-Fluoridtabletten-Kochsalzfluoridierung-Trinkwasserfluoridierung/dp/3891890133

Meine Zahnärztin sagt, daß flouridierte Zähne härter sind, aber auch schneller brechen, weil sie spröde sind. Das ist also kein Gewinn...

Meine Kinder haben ungefähr die erste Palette Tabletten bekommen, ab dem Alter von 4 Wochen gab einen Löffel Lebertran vor dem Stillen. Hauptsächlich in den Monaten mit "r" (dunkle Jahreszeit).

Mit dem künstlichen Vit D besteht die Gefahr der vorzeitigen Verknöcherung.

Zu dem Dr. Bruker

Das Unverträglichkeitsproblem

Eine Reihe von Patienten klagten nach Verabreichung der Vollwertkost in seiner Klinik über Magen- und Darmprobleme

Bewertung seiner Lehre durch die moderne Medizin und Ernährungswissenschaft Zahlreiche Aussagen und Empfehlungen von Bruker sind aus der Sicht der modernen Medizin nicht vertretbar und insbesondere für Säuglinge und Kleinkinder sogar gefährlich.[11] Als gefährlich wird auch Brukers Behauptung gewertet, dass wer sich vollwertig ernähre, sich keinerlei Sorgen um eine Erkrankung an AIDS zu machen bräuchte.[12]

Auch seine vitalstoffreiche Vollwertkost unterliegt heftiger Kritik. So würden Brukers Schriften zahlreiche falsche, unbewiesene und irreführende Behauptungen enthalten, die die Ernährungswissenschaft als unhaltbar ablehnt.[

Quelle Wikipedia

Mein Zahnarzt hat mir sogar Fluoridgel empfohlen welcher Arzt hat recht?

Natürlich kann eine Überdosierung von Vitamin D auch schädlich sein. Es würde aber auch Niemand auf die Idee kommen 500 g scharfen Paprika in einen Teller mit Suppe zu geben oder?

2
@StephanZehnt

zu Dr. Bruker:

Ich bin seiner Vollwertkost endlich endlich gesund geworden! Und zwar von meinen Magenproblemen, wo alles andere unverträglich geworden war.

Ich weiß nicht, wer diesen Wikipedia-Beitrag verfaßt hat, aber es scheint jemand zu sein, der es (a) nicht ausprobiert hat und (b) verhindern will, daß andere gesund werden.

Das weist mich mal wieder darauf hin, die Artikel in Wikipedia mit Vorsicht zu genießen...

Zu Vitamin D:

Ich habe ein Fläschchen bekommen, wo die Kinder nur 1 Tropfen haben durften - und ich muß sagen, das war mir unheimlich. Da nehme ich doch lieber Lebertran, dem so viele Heilungsmöglichkeiten nachgesagt werden. Er hilft übrigens auch gegen Osteoporose.

0
@Hooks

http://www.nirakara.de/Fluor.htm

Die Folgen sind verheerend. Fluor ist stark krebserzeugend, es löst Osteoporose aus oder verstärkt diese zumindest und ist damit für einen Anstieg der Knochenbrüche verantwortlich.

Noch alarmierender ist jedoch die Wirkung auf die menschliche Psyche. Fluor schaltet langsam, aber sukzessive den freien Willen des Menschen aus. Dies ist keineswegs Ausgeburt einer "Verschwörungstheorie", sondern einwandfrei beweisbar durch die Tatsache, daß weltweit etwa 60 Psychopharmaka Fluor als wichtigsten Bestandteil enthalten:

Der von der Firma Roche vertriebene Tranquilizer Rohypnol enthält als Wirkstoff eine Abwandlung des bekannten Beruhigungsmittels Diazepam ("Valium") - Flunitrazepam. Durch die Fluorisierung des Wirkstoffs wird die Wirkung laut Auskunft des Herstellers verzehnfacht. Neben der beruhigenden, aktivitätshemmenden Wirkung kommt es noch zu Nebenwirkungen wie erniedrigtem Blutdruck, Gedächtnisstörungen, Benommenheit, Sehstörungen, Verwirrung, gastrointestinalen Störungen und Oligurie, also alles klassischen CFIDS-Symptomen.

Wesentlich beunruhigender ist es, daß Fluor auch ein wichtiger Bestandteil von Neuroleptika ist, die in der Psychiatrie zur Behandlung von Psychosen eingesetzt werden, mit teilweise katastrophalen Nebenwirkungen. Ein Beispiel ist Stelazine, das in den USA von der Firma SmithKline Beecham hergestellt und vertrieben wird. Sein Wirkstoff ist Trifluorperazin-HCl, und es wird hauptsächlich bei Patienten mit Psychosen und starken Angststörungen eingesetzt, wo es wiederum stark bewußtseinsdämpfend wirkt. Die Nebenwirkungen sind verschiedene Formen der Dyskinesie bis hin zu Parkinson-Symptomen, dauerhaft veränderte Bewußtseinszustände, Muskelstarre, Herzrhythmus- und Pulsstörungen, Tachykardie etc., also wiederum typische CFIDS-Symptome.

0
@Hooks

Ich lese bei Dir von Fluor - Fluor ist ein Gas das nimmt man nicht zum Zähne putzen.

Nun F L U O R I D ist aber eine ganz andere Geschichte.
Genau so wie das Chlor in NaCl natürlich gibt es auch noch andere Beispiele.

Wenn der Dr. Bruker so Recht hat kannst Du das mit dem Aids ja einmal testen.

1
@StephanZehnt

Solange man sich vollwertig ernährt und nicht nascht (und auch sonst Unterzuckerung vermeidet), bekommt man überhaupt keine Viruskrankheit - haben wir getestet. Das schrieb schon Dr. Sandler/Sanders oder so nach dem Krieg in den USA. Damals ging die Zuckerkrankheit zurück - bis die Zuckerlobby verbot, das publik zu machen. Dann gings wieder los.

0

Wie bedenklich ist Fluorid in Zahncreme?

Ich dachte bislang immer, Fluorid in Zahncreme wäre ein essentieller Bestandteil zur Zahnerhaltung und Kariesprophylaxe. Gerade lese ich auf der Gesundheitsfrage eine ANtwort in der Fluorid als giftig, gesundheitsschädlich und auch als unnütz dargestellt wird.

Ein Auszug:

Fluorid ist höchst umstritten. Eine langjährige gute Freundin von mir hat Biologie studiert und meidet das Zeug seit Jahrzehnten wie die Pest (sie sagt, es sei höchst giftig und die Wirksamkeit bei der Zahnpflege sei mehr als fraglich). Siehe: http://www.gesundheitsfrage.net/frage/sind-bio-zahnpasten-weil-sie-meist-kein-fluorid-enthalten-nicht-eher-schlecht-fuer-die-zaehne

Jetzt bin ich doch gerade sehr verwirrt. Es gibt ja für vieles Studien die versteckt vom Hersteller finanziert werden und natürlich diesem zugute kommen. Was aber ist denn objektiv von Fluorid zu halten? WIsst ihr von neutralen Ergebnissen darüber?

...zur Frage

Macht eine Vitamin D Tablette auch Nebenwirkungen?

Muss man bei dieser Tablette auf Nebenwirkungen achten? Was könnte passieren? Meine Mutter soll das jetzt nehmen. Sie nimmt schon einige andere Tabletten, ich weiß jetzt auch nicht, ob sich da was gegenseitig beeinflusst. Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken, es ist ja vom Arzt aufgeschrieben. Was meint ihr?

...zur Frage

Warum gibt es Mundspülungen ohne Fluorid?

Ich habe beim Kauf meines Mundwassers mal drauf geachtet, was da so drin ist. Ich benutze Mundwasser, damit ich meinem Mundraum Fluorid zufüge. Wieso gibt es Mundspülungen ohne Fluorid? Welche Wirkung haben die?

...zur Frage

Enthält jedes Mundwasser Fluorid?

Es gibt eine große Anzahl an Mundwasser. Ich soll es laut meinem Zahnarzt einmal täglich benutzen, um meine Zähne neben der Zahncreme zusätzlich mit Fluorid zu versorgen. Enthält jedes Mundwasser grundsätzlich Fluorid oder sollte ich beim Einkauf speziell darauf achten was in dem Mundwasser an Inhaltsstoffen vorhanden ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?