Warum schwitzen wir Salz?

1 Antwort

Weil er ohne das Salz nicht schwitzen könnte. Warum brauchen wir überhaupt Salz? Wir brauchen es vor allem für den Stoffwechsel und die Verdauung. Also anders als Fett oder Eiweiße ist Salz weder etwas, woraus wir Energie gewinnen noch etwas, was sich im Körper als Masse einlagert. Vielmehr dient das Salz, so seltsam es klingt, unter anderem als Transportvehikel für Körperflüssigkeiten in den Zellen. Das heißt, wenn in einer bestimmten Stelle im Körper Flüssigkeit, also Wasser, benötigt wird, dann wird nicht primär das Wasser dorthin gepumpt, sondern es wird zuerst die Salzkonzentration erhöht bzw. Salz ausgeschieden. Und das Salz zieht dann die Flüssigkeit nach sich – wie bei einer aufgeschnittenen Tomate: Wenn man die von außen salzt, dann tritt Flüssigkeit aus den Zellen von innen nach außen, einfach weil es die Flüssigkeit immer dorthin zieht, wo die Salzkonzentration höher ist.

Das Gleiche passiert auch überall dort, wo wir Salz ausscheiden. Also die Schweißdrüsen produzieren zunächst kein Wasser, sondern sie sondern Salz ab; und dann zieht das Salz die Flüssigkeit nach sich. – Das gleiche Prinzip passiert übrigens auch in den Tränendrüsen. Der Schweiß ist also salzig, weil es ihn sonst gar nicht geben würde. Wir könnten kein Süßwasser schwitzen, weil der Körper das Salz einfach braucht, um den Schweiß überhaupt erst nach außen zu transportieren.

Und deshalb müssen wir auch immer wieder neues Salz zu uns nehmen?

Auch deshalb, aber letztlich nehmen wir in der Regel viel mehr Salz auf, als wir ausschwitzen. Eigentlich bräuchten wir nur 2-3 Gramm frisches Salz pro Tag. Faktisch nehmen wir viel mehr auf, und das überschüssige Salz scheiden wir auch wieder aus. Wobei der Schweiß hierbei nur eine untergeordnete Rolle spielt. Das meiste überschüssige Salz scheiden wir über den Urin aus. Quelle: http://www.swr.de/blog/1000antworten/antwort/11109/warum-sondert-der-mensch-beim-schwitzen-salz-ab/

Was möchtest Du wissen?