Warum schwitze ich in der Nacht so stark?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als nächtliche Hyperhidrosis bezeichnet man das extreme Schwitzen während des Schlafes. Manchmal ist dabei sowohl tagsüber wie auch nachts ein starkes Schwitzen zu verzeichnen (Hyperhidrosis), bei anderen Menschen ist das Problem auf die Nacht beschränkt. Medizinisch wird krankhaftes Schwitzen als lokale Hyperhidrose ( ICD-10 R61.0) klassifiziert.

Es ist nicht einfach zwischen einem noch normalen Schwitzen und einer deutlichen Beeinträchtigung von Krankheitswert zu unterscheiden. Als ein recht zuverlässiges Kriterium hierfür gilt, ob der Schlaf in seiner Qualität deutlich beeinträchtigt wird und man z.B. in der Nacht aufstehen muss, um Wäsche oder gar Bettlaken zu wechseln. Eine Menge von bis zu 500 ml Schweiss in der Nacht gilt als "normal". Wobei man halt selber selten seine Schweissmenge messen wird. Bei Hyperhidrosis schwitzt Mann oder Frau aber gut 4 mal so viel (und mehr). Mehr zur Einteilung des Schweregrads hier

Häufig genug wird man keine wirklich mediziniche Krankheitsursache finden. Die Ärzte sprechen dann auch von einer "idiopathischen" Ursache, d.h. es handelt sich um ein häufiges Phänomen und Problem, für das es aber keine eindeutige Erklärung bzw. Ursache von identifizierbarem Krankheitswert gibt.

Zu den häufigsten medizinischen Ursachen von starkem Schwitzen gehören wahrscheinlich:

  • Adipositas / Übergewicht
  • Menopause der Frau bzw. hormonelle Regulationsstörungen
  • Diabetes mellitus
  • Schlafbezogene Atemregulationsstörungen (sog. Schlaf-Apnoe-Syndrom)
  • chronische Fieberursachen (z.B. bestimmte Autoimmunerkrankungen/ Rheuma, bestimmte Tumorerkrankungen, chronische Entzündungen)
  • seltener Schilddrüsenerkrankungen

http://web4health.info/de/answers/sleep-hyper-hydrosis.htm

Das kann mit und ohne Kohlenhydrate mit und ohne Wein/Bier passieren. Es kann auch hormonell bedingt sein, bei Frauen helfen Granatapfel-Kapseln (z.B.von Delima). Ich habe gestern 3 Weizenbrötchen mit Butter und Aufschnitt, Tomaten und 2 Gläsern Wein getrunken, dachte jetzt geht die Schwitzluzie wieder ab! Nichts da! geschlafen wie ein Engel - ganz wunderbar - und das nach einem Psychothriller und einem Horror-Film auf dem Sofa liegend. Also haut das mit den Kohlenhydrate sind am meinem Schwitzen schuld schon mal nicht hin!

Nimm mal nachmittags oder abends etwas Hefe, das ist gut gegen Hitzewallungen. Einfach ein daumennagelgroßes Stück täglich. Hefe enthält Östrogen oder einen ähnlichen Wirkstoff.

Was möchtest Du wissen?