Warum schreit mein Körper nach dem Essen nach etwas Süßem?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kenn ich auch gut! Juhu, ich bin nicht alleine! Ich habe mir jetzt angewöhnt immer einen großen Pott Joghurt im Kühlschrank zu haben. Nach dem Essen esse ich dann ein paar Löffel draus. Meist ist der Heißhunger auf was Süßes dann vergangen.

das ist ein guter Tipp, danke!

0

wenn du ganz diszipliniert bist: jeden Tag 2 Stückchen von einer Tafel Schokolade. Die Gefahr besteht dann natürlich, dass du ruckzuck die ganze Tafel aufisst :)

Das hängt zum einen davon ab, was du isst (wie von etmundi bereits genannt) und zum anderen ist es eine Frage der Disziplin. Versuch doch mal eine Woche ganz ohne raffinierten Zucker auszukommen und du wirst sehen, dass du nach einer Woche kein Verlangen mehr auf Süßigkeiten hast. Das ist natürlich nicht ganz so leicht, aber versuche anstelle einer Schokolade oder eines Keks ein süßes Obst zu essen, wie z.B. Mango. Auch ein Apfel hilft um das Verlangen nach Süßem zu stillen. Gutes Gelingen!

Hilft Brokkoli essen gegen Haarausfall?

Hallo Ihr,

ich habe schon immer dünne Haare und je älter ich werde, desto dünner werden sie leider. Das ganze ist genetisch bedingt, denn auch bei meiner Mutter ist es so.

In irgendeinem Forum (weiß nicht mehr genau wo) habe ich gelesen, dass es helfen soll, wenn man viel Brokkoli oder andere Kohlsorten isst. Soweit ich mich noch richtig erinnere, sind auch Kresse und Rettich gut, um dem Haarausfall entgegen zu wirken.

Hat irgendjemand ausprobiert, ob das wirklich hilft oder ist das nur ein "Märchen"?

...zur Frage

Hallo, was kann ich machen damit mein Stoffwechsel sehr gut läuft?

Alle meine Freunde essen so viel wie sie wollen und dann noch ungesund und sind trotzdem schlank. Ich achte auf meine Ernährung da ich mein Gewicht halten kann , aber wie kann ich das machen das ich das esse was ich will und dann immer noch schlank bleibe also wie meine Freunde dann ich bin 15

...zur Frage

Ab wann ist man Esssüchtig??

Ich habe eine Frage zum Thema Essucht und zwar frag ich mich ab wann man esssüchtig wäre. Denn bei mir ist es so, dass ich in Moment nur noch Essen will und damit mein ich NUR noch Essen. Und ich hab in letzter Zeit wirklich nur Müll gegessen und versuch es jetzt ein bisschen runterzuschrauben, aber ich kann es irgendwie nicht. Ich hab einfach immer Hunger, egal ob mein Bauch schon total voll ist oder nicht, ich will einfach weiter essen. Ich kann vom Glück sagen, dass ich nicht zugenommen habe und ich bin auch eher schmal gebaut. Aber trotzdem würde ich wieder normal essen.. aber wie gesagt ich hab quasi einfach ein zu großes Verlangen nach Essen. Und ich würde gern noch etwas abnehmen bzw. bisschen Muskeln auf bauen um ein definierten Körper zu haben. Wisst ihr vielleicht was ich machen könnte um wieder normal zu essen?? Ich wäre sehr über euren Rat oder Tipps sehr dankbar LG im vorraus:-)

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Wie lernt man am besten, beim Essen wieder auf den eigenen Körper zu hören?

Hier und auch an anderer Stelle lese ich immer wieder, dass man bei der Ernährung darauf hören sollte, was der Körper verlangt. Bei mir ist es natürlich durch das jahrelange falsche Essverhalten erst einmal so, dass ich eigentlich die Dinge haben will, die nicht gut für mich sind. Was kann ich tun, um das wieder zu ändern und wie lange dauert es? Ich ernähre mich ja nun schon deutlich gesünder, mehr Obst und Gemüse, weniger Fettiges und Süßes, etc. Wie lange dauert es dann, bis sich das normalisiert, also ich mich wirklich auf die Signale meines Körpers verlassen kann? Und was kann ich machen um das zu unterstützen?

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?