Warum schmerzt morgens der Kiefer?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kieferschmerzen morgens können durch knirschen der Zähne oder ständiges aufbeißen verursacht werden. Ein Zahnarzt sieht anhand von deinen Zähnen ob du das machst, wenn ja kann er dir eine Aufbissschiene verordnen die du nachts tragen kannst.

genau das habe ich auch oft. bestimmt presst er unbewusst im schlaf seine zähne gegeneinander.

Kieferschmerzen beim Gähnen, bzw. v.a. Morgens

Hallo, ich habe mich inzwischen von allen Entzündungen, Schmerzen etc. erholt, allerdings habe ich seit einigen Wochen Kieferschmerzen beim Gähnen. Ich hab Anfangs gedacht, es wäre einfach, dass die Entzündung von den Nebenhöhlen in die Kieferhöhle gewandert wär, aber das ist mit der Zeit doch etwas unwahrscheinlich... die Schmerzen sind besonders stark, wenn ich morgens aufstehe (v.a. wenn ich vorher auf der Seite (Schmerzen sind nur rechts) gelegen hab...) oder Gähnen muss... Dabei hab ich das Gefühl, dass ich den Mund auch nicht richtig auf bekomme, also Mund im Sinne von Lippen schon, aber das Gelenk will das irgendwie nicht... Und wenn ich es dann mache, tut es weh, ich gähne inzwischen schon beinahe etwas komisch und überliste den Mund irgendwie, öffne ihn anders, bewege das Gelenk anders... kann ich nicht genau beschreiben... Ich kann allerdings erst in Deutschland wieder zu einem Facharzt gehen, ich war bei einer der Krankenschwestern hier und die meinte, da ich den Mund ohne Probleme schließen kann (hat gemein, bei Ausgerenktsein würde entweder eine Seite runterhängen, oder bei beiden Seiten komplett offen stehen), schließt sie einen ausgerenkten Kiefer aus und das Gelenk wäre wohl nur etwas überstrapaziert... Jetzt weiß ich aber nicht, was ich machen soll... ich hab das ja jetzt schon mehrere Wochen, es ist nicht so, als würde es mich beim täglichen Leben behindern, es nervt nur inzwischen, weil ich nicht mehr richtig Gähnen kann und ich doch immer im Hinterkopf habe, dass irgendwas nicht ganz in Ordnung mit meinem Körper ist... Gibt es irgendetwas, das ich da machen kann? Ich versuche schon, so wenig wie möglich zu kauen, manchmal tut es auch komisch weh, wenn ich die Zähne fest zusammen beiße (wieder nur rechts), deshalb dachte ich, dass es vllt. vom Weisheitszahn kommt (obere ist durch, untere noch nicht zu sehen), aber das würde sich doch nicht so auf den Kiefer auswirken, oder? Kennt sich da Jemand aus, gibt es da vllt. Übungen, damit der Kiefer irgendwie nicht mehr so "spannt" beim Gähnen? Ich will ungerne wieder zur Krankenschwester, die einen belächelt und wieder weg schickt, weil nichts kaputt ist... Danke :)

...zur Frage

Kieferknacken - was hilft?

Vor langer Zeit hat es beim Essen in meinem Kiefer rechts geknackst. Seitdem hatte ich das immer wieder. In letzter Zeit immer häufiger. Es kommt, sobald ich meinen Mund etwas weiter öffne: wenn ich mit einem Esslöffel esse, beim gähnen und... beim knutschen. Mein Freund und auch ich finden es extrem nervig. Mittlerweile knackst mein Kiefer auch auf der linken Seite ab und zu. Seit kurzem habe ich Schmerzen in der rechten Wange. Mein Zahnarzt meinte, der Kiefermuskel sei ausgeleiert, da könne man nichts machen. Ich soll die Nahrung halt klein schneiden und den Mund nicht soweit öffnen. Diesen Rat finde ich sehr unbefriedigend. Wenn ein Muskel an meinem Knie ausgeleiert ist, sagt man mir mit 32 Jahren doch auch nicht, dass man da nichts mehr machen kann... Wer weiß Rat bzw. kennt die Ursache und eine Therapie? In letzter Zeit hab ich öfters Kopfschmerzen, kann das eventuell auch damit zusammenhängen?

...zur Frage

Herzstechen, wenig Essen, Stress, rauchen

Hallo!

Ich bin Studentin, 21 Jahre alt und stecke momentan ziemlich in der Prüfungszeit, d.h. ich habe momentan viel Stress. Zusätzlich arbeite ich auch noch in der Gastronomie, was auch oft sehr stressig ist. Seit ein paar Tagen hab ich immer so komisches Herzstechen. Es tut nicht arg weh, aber es fühlt sich trotzdem komisch an.

Ich sollte erwähnen, dass ich jahrelang unter Magersucht litt. Ich wurde zwar "geheilt", aber in den letzten zwei Monaten habe ich kaum gegessen (zweimal im Dezember und zweimal im Januar), ansonsten ernähre ich mich flüssig: Kaffee (oft mit Soja- und Vollmilch).

Leider rauche ich auch nicht gerade wenig, vor allem jetzt in der stressigen Prüfungsphase ist es richtig schlimm. Meist ein halbes Päckchen am Tag, manchmal sogar mehr.

Mir ist klar, dass das alles Faktoren sind, die für das Herz nicht gerade förderlich sind. Was können diese Anzeichen bedeuten? Zum Arzt kann ich leider nicht, ich hab keine Zeit, weil ich jeden Tag Prüfung schreibe, ansonsten muss ich lernen oder arbeiten.

Ich wäre dankbar über jede Info.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?