Warum nur ein Ohr gespült?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht hat der HNO Arzt es versäumt, das Ohr zu spülen, hat er sich da Ohr auch angesehen, vielleicht wat ja ach nicht viel drin, Beim nächsten Besuch fragst du gleich,

Du bist ein Spaetzuender. Warum hast Du nicht gleich gefragt, warum nur ein Ohr gespuelt wurde, wo Du doch zwei hast? Nun ja, wenigsten bist Du mit den Ohren, und nicht ohne Ohren, zum HNO gegangen.

Haben zugeklappte Ohren mit Heuschnupfen zu tun?

Da mein Ohr schon den dritten Tag zugeklappt ist, ging ich heute mal zum Arzt. Aber mehr als eine Überweisung zum HNO und ein paar Ohrentropfen kam nicht dabei heraus. Er meinte nur noch, das Ohr sei zwar gesund, aber innen geschwollen. Könnte das auch was allergisches sein?

...zur Frage

Polypen im Ohr, Entfernung?

Hallo, ich bin 16, männlich, und hatte in meiner Vergangenheit gelegentlich Probleme mit meinen Ohren. Ich habe meine Ohren 2 Wochen lang recht oft mit Ohrenstäbchen gereinigt, bis sie eine Nacht einfach angefangen haben zu bluten. Als ich beim Arzt war sagte er natürlich das man es nicht machen sollte, was ich allerdings noch nicht wusste, da man ja denkt wenn es sowas gibt, ist es auch dafür gedacht. Jedenfalls stellte er eine leichte entzündung bei beiden Ohren fest, und verschrieb mir Ohrentropfen. Da ich darauf allerdings kaum Probleme mir meinen Ohren hatte, dachte ich, das ich sie nicht unbedingt nehmen brauch, schließlich wurde mir nichts weiter gesagt, und ich dachte das sie eher gegen Schmerzen sind. Allerdings fing es vor einer Woche an, das mein Linkes Ohr, morgens manchmal verstopft war, und als es gestern nochmal war, ging ich zu einem HNO Arzt. Er sagte ich habe einen Polypen im Ohr, welcher schon 1-2 Monaten dort sei, und zudem sei mein Ohr stark entzündet, ob es eine Mittelohrentzündung ist weiß ich aber nicht, jedenfalls wollte er den Polypen mit einer Reinigung, mit einem Eisenstab mit watte, sowie einer Art Staubsauger, entfernen, dies fand ich nach 10 Minuten so schmerzhaft, das ich nur um einem Haar einen Kreislaufzusammenbruch entweichen konnte, es tat einfach nur unmenschlich weh, und das obwohl ich schon viel hinter mir hatte, Motorsäge im Fuß, Betäubungsspritzt, in die Fußsohle, fürs nähen, etc. pp, jedenfalls fand ich das am schmerzhaftesten. Er meinte, das er es am nächsten Tag, also Heute weiter reinigen will, aber wir sind zu einem anderen Arzt gefahren, der mir Ohrentropfen, Infecto Cipro Cort verschrieb, und zu dem noch Antibiotika, Amoxi 1000 - 1 A Pharma. Und im Internet hatte ich auch noch gelesen das eine OP sinnvoll wäre. Der 2. Arzt verschrieb mir es für Morgen, Mittags, sowie Abends, einmal von jedem. Da mir nun jeder was anderes sagt, bin ich extrem verunsichert, da dies noch weitere Entzündungen hervorrufen kann. Ich bin mir bei nichts sicher... Ich bin zudem seit Vorgestern in einem Ferienlager, bis Sonntag, und ab Dienstag fliege ich nach Furteventura. Montag werde ich nochmal zu einem HNO Arzt gehen. Und ich wüsste auch mal gern, ob ich ins Wasser darf, oder nicht, oder mit Schutz, ich weiß es einfach nicht, und bin deshalb einfach nur verzweifelt. Ich habe noch nie irgendwelche Tabletten genommen, und würde die Antibiotika Tabletten, ab morgen nur ungern nehmen. Ich bitte um Dringenden Rat! Vielen Dank!

...zur Frage

Behandlung bei Belüftungsstörung im Ohr?

Seit dezember habe ich das. Der arzt gab mir sinupretfprte und abschwellende nasetropfen. Die half mir für ca 2 wochen. Zudem nahm ich den weisheitszahn raus. Jedoch wurde es jetzt wieder schlimmer und er meldete mich zue nackentherapie an ( ich denke nur um mich zu beruhigen) .. jetzt hat der arzt ferien und da es schlimmer wurde unf die ohren shmerzten ging ich zum Aushilfsarzt und der gab mir ein Kortisonnasenspray unf beim HNO arzt will er mich nicht anmelden. Ich weiss nicht was ich noch machen soll das es besser wird.. hat jemand das gleiche leiden ?

...zur Frage

Druck auf dem Ohr, was kann ich machen?

Also ich habe seit etwas mehr als einer Woche Druck auf den Ohren. Als erstes waren es beide Ohren, dann hat sich das rechte langsam erholt und jetzt habe ich schon eine Woche das linke Ohr unglaublich tief (so fühlt es sich an) verschlagen. Ich war auch die letzte Woche wo es angefangen hat verkühlt (Nase zu, leichtes Fieber, Husten, halt normal Erkältung) die hat sich jedoch wieder erholt. (Jedoch der Schnupfen bleibt immer ein bisschen da ich unter Heuschnupfen leide) Zu meiner Verteidigung warum ich noch nicht beim Arzt war habe ich, dass ich die letzten 4 Tage auf Urlaub war und davor war es noch nicht so schlimm. Das verschlagene linke Ohr ist gestern auf einmal aufgepoppt (wenn ihr wisst wie ich meine) und ich dachte wirklich es ist wieder oke. Leider habe ich dann heute meine Nase geputzt und zack, es ist wieder stark verschlagen. Ganz ehrlich es macht mich langsam schon verrückt, es macht mir Kopfschmerzen und schwindlig ist mir auch und natürlich höre ich auch kaum etwas.

Morgen oder übermorgen hätte ich dann vor den Arzt aufzusuchen aber könnte ich nicht auch sonst schon davor irgendwie das loskriegen? Nase zuhalten und pressen oder ständiges gähnen und schlucken habe ich, leider erfolglos, alles schon probiert.

Danke, xMarix.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?