Warum nehme ich konstant zu?

4 Antworten

Hallo Lenaria,

das, was die Waage Dir anzeigt, das ist völlig uninteressant.

Schau in den Ganzkörperspiegel! Hüpf vor dem Spiegel ein paar Mal. Was siehst Du darin? Eine junge straffe Frau mit guter Körperhaltung, mit viel Mukkis, aber ausgewogenen Proportionen und Rundungen? Oder eher ein kleines Moppelchen bei dem Fett über den Hosenbund raushängt und alles schwabbelt bei jeder kleinen Bewegung?

Siehst Du die Frau des ersten Beispiels, dann ist doch alles in Ordnung. Fettgewebe wiegt nunmal einiges weniger als Muskelgewebe. Trainierst Du das Fett weg und ersetzt die gleiche Menge mit Muskeln, dann bist Du halt einiges schwerer. Aber das ist egal, wenn die Körperhaltung und die Proportionen dabei stimmig sind.

Siehst Du aber ein Moppelchen, dann solltest Du Dir über Deine Art der Ernährung mal wirklich tiefschürfende Gedanken machen, - und nicht einfach nur vegan leben, weil´s grade so hip ist.

Daher frage ich Dich, warum lebst Du vegan? Kein Fleisch, keine Eier, kein Honig, kein Käse, keine Schuhe aus Leder, nicht mal Pullover oder Strickjacken oder sonstige Kleidung aus Schurwolle? Kein Knopf aus Horn? Kein Portemonnaie aus Leder? Kein Lederarmband für die Uhr? Ich frage mich was das soll. Anthropologen und Mediziner sind sich einig (kommt selten vor), dass die menschlichen Urahnen alle auch Tierisches gegessen haben. Kein Mensch, auch Du nicht, kann sich seiner genetischen Veranlagung entziehen, wir sind das, was die Gene uns seit Bestehen vorschreiben.

Dass die Menschen der Industriestaaten viel zu viel Fleisch essen, dadurch nicht nur sich selbst schaden, sondern in ganz erheblichem Ausmaß auch der Umwelt, das ist klar, da bin ich voll bei Dir, falls dies Dein veganer Antrieb ist. Für alle Menschen nur zweimal pro Woche ein Schnitzel oder ein Fischfilet, das ist gesund, das gibt alle benötigten tierische Nährstoffe in ausreichender Menge - und die Umwelt wäre gerettet.

Wenn nix vom Tier, dann bleiben Dir ja nur noch Kohlenhydrate und Pflanzenöle. Die Kohlenhydrate sind hinlänglich dafür bekannt, dass sie die Menschen "aufgehen" lassen, wie der Hefeteig das Brot, das die Menschen viel essen. Gleiches gilt für Süßes aller Art, wobei natürlich die raffinierten Zucker ganz besonders negativ im Focus stehen. Zucker in Obst und Gemüse sind meist langkettiger und weniger schädlich, als der raffinierte Zucker. Aber mit viel Obst von Streuobstwiesen haben die Bauern früher schon immer im Herbst die Schweine gemästet, also müssen wir beim Obst auch aufpassen.

Lange Rede -, ich vermute, - das gilt aber nun alles nur dann, wenn Du im Spiegel das Moppelchen siehst -, dass Du zuviel Kohlenhydrate zu Dir nimmst. Da gibt es ja auch reichlich Gelegenheit für, entweder mit Zucker oder mit Mehl: Semmeln aller Art, Brot (je heller umso schlimmer), Kuchen, Teilchen, Plätzchen (alle drei mit Zucker plus Mehl), Pizza, Reis, Süß-Naschereien am Abend, Obstsäfte, Limonaden, Cola, Energydrinks und geistige Getränke, - also Alkohol.

Wenn Du es schaffst, all diese Dinge wegzulassen, dann wüsste ich nicht wovon Du zunehmen könntest. Ich selbst habe so einiges abgenommen.

Meine persönlichen Ausnahmen sind: 100% Roggenbrot aus Hefeteig mit Vollschrotmehl, sowie Kartoffeln. Kartoffeln weil die KH in den Knollen recht langkettig sind, somit einen niederen glykämischen Index haben, somit keinen Insulinstoss auslösen wie z. B. Nudeln. Zudem sind weitere Nährstoffe in der Knolle sehr gesund und wichtig, die Vorteile überwiegen also deutlich. Und das Vollschrotmehl beinhaltet das gesamte Korn, also auch alle Ballaststoffe des Roggens. Roggen deshalb, weil er erheblich weniger Gluten enthält als der Weizen. Meine früher so geliebten Spaghetti mit Bolognesesauce habe ich ersetzt durch Shirtaki-Nudeln. Die werden aus Glucomannan gemacht und sind frei von jeglichen Kohlenhydraten, zudem auch noch extrem kalorienarm.

Ich habe durch das Weglassen der o. g. Dickmacher in einem Jahr gemütlich und ohne jede Qual immerhin 12 Kg verloren.

Vielleicht kann Dich die folgende Seite dazu bewegen, Dich in Richtung ausgewogene Ernährung zu bewegen, schau Dir neben anderen Seiten auch ganz besonders die dort empfohlene Ernährungspyramide an. Oder schau Dich mal auf den Sites der Deutschen Gesellschaft für Ernährung um, da steht auch viel Richtiges. LG

https://www.paleo360.de/paleo-ernaehrungspyramide/

http://www.dge.de/presse/pm/10-regeln-der-dge-aktualisiert/

1

Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich machte nie etwas weil es gerade hipp ist. Ich bin vegan aus Überzeugung. Klar lass ich auch Leder und Co weg um tierleid zu vermeiden und weil es ökologisch 10000 mal besser ist. Ich halte diese ernährungsform auch für die gesündeste. Paleo ist für mich garkeine Option.

Ich bin nicht schwabbelig oder so. Es ist alles fest aber eben so massig. Also einfach so viel. Ich kann es nicht besser beschreiben...

Ich möchte wirklich gewicht verlieren. ..

0

Nur kurz: Ich habe letztens gehört, dass östrogenhaltige Mittel (Pille etc.) bei Frauen Gewichtszunahme und andere Probleme verursachen können. Vielleicht hilft dir das irgendwie weiter ?

1

Danke nein ich nehme nicht die pille und auch sonst keine Hormone

0
13
@Lenaria

Vielleicht trainierst du nicht intensiv genug ? Also so, dass dein Stoffwechsel gar nicht recht in "Wallung" kommt ?

0
1
@Saltwater

Glaub ich auch nicht so recht. Trainiere mind. 3 mal pro Woche 1-1,5 h mit so viel Gewicht dass ich max. 10 Wiederholungen schaffe

0

Eine Geburt bringt den gesamten Stoffwechsel ganz schön durcheinander. Ich kenne das auch, besonders nach der 2. und 3. Geburt bin ich ganz schön ausgeufert ohne zuviel zu essen.

Ich habe es damals nur durch Diäten geschafft. die Kilos wieder runter zu bekommen.

Es müssen bei dir nicht unbedingt Muskeln sein. Es können auch Wassereinlagerungen sein oder ein schlecht funktionierender Darm und Stoffwechsel.

Wenn der Stoffwechsel gedrosselt ist, nimmt man nicht mehr ab. Isst man wenig stagniert das Gewicht, sobald man normal isst nimmt man zu, egal was man isst.

Du solltest dir also was suchen, was deinen Stoffwechsel und deinen Darm anregt und anfeuert. Besonders scharfe Sachen wie Pfeffer oder Chilly sind anregend, aber nicht jedermanns Sache. Und denke daran, auch zuckerhaltige Getränke füren zur Zunahme einschließlich Energiedrinks.

Mir haben Regulaxtropfen gut geholfen, meine Stoffwechsel wieder zu optimieren. Meinen Darm rege ich mit Bitterstoffen und Bauchmassagen an. Das führte dazu, dass ich mein Idealgewicht wieder erreichen konnte und halten kann.

1

Danke für deine Ideen! Die Geburt ist bald 1 jahr her und in der stillzeit hatte ich ja 70kg. So viel Wasser kann das nicht mehr sein oder?

Wo bekommt man die tropfen?

0
55
@Lenaria

Bei niedrigem Stoffwechsel kommt das Gewicht eher schleichend. Merkmal ist eben, dass es nicht durch Ernährung regelbar ist. Redumax bekommst du in der Apotheke. Ich mache immer eine 4 wöchige Kur Ende Herbst und im Frühjahr nochmal.

0

Kann man mit tanzen schnell und gesund abnehmen?

Hallo.Ich bin schon lange unzufrieden mit mir..Ich fühle mich nicht schön.Ich bin so modebegeistert und würde viel glücklicher sein,wenn ich alles tragen kann was ich mag :) Ich bin ziemlich moppelig und möchte gerne 20 Kilo abnehmen.Dann wäre ich genau im Idealgewicht.Ich bin kein Typ der viel isst (auch nicht viel süßes.Chips vlt. 4 mal im Jahr) und bin am Tag immer ca. 4 Stunden draußen und laufe (aufgrund meiner Arbeit).Ansonsten mache ich aber keinen Sport.Es ist keine Ausrede,aber mittlerweile glaube ich auch,dass ich 'nen ziemlich langsamen Stoffwechsel habe,da ich immer weiter zunehme.Ich bin leider dauermüde und antriebslos,trotzdem will ich was ändern.

  • ich will noch gesünder essen.Etwas kleinere Portionen,viel Gemüse und Vollkornbrot,statt Weißbrot.
  • Ich mag tanzen sehr.Joggen bzw Heimtrainer halte ich nicht durch - zu langweilig.Tanzen kann ich lange am Stück. Ich würde nun gerne jeden Tag 1,5 Std und am Wochenende auch mal 2 Std,wenn ich Zeit habe Sport machen (tanzen).Also min. 10,5 Std Sport pro Woche,je nach Zeit auch mal 11/12.

Meint ihr das reicht ? Ich würde sehr gerne mehr als 2/3 Kilo pro Monat verlieren.Am liebsten 4/5.Meint ihr das klappt so? Oder hat jemand Erfahrung wie viel man mit solch einem Programm ungefähr abnehmen kann pro Monat?

...zur Frage

Was tun bei Schulterschmerzen nach Krafttraining?

Hallo Community Ich habe vor ca. 1/2 Jahr mit Krafttraining angefangen. Ich trainiere 3x die Woche und bin anfangs zugegeben vielleicht ein wenig zu naiv an die Sache rangegangen. Ich hatte anfangs manchmal schwache Schulterschmerzen nach dem Training, gingen aber nach 1-2 Tagen von alleine wieder weg. Nun bin ich seit 2 Wochen am Pausieren, denn die Schulterschmerzen wollen nicht weg. Ich achte generell auf saubere und langsamere Ausführungen und kann mir keinen Reim dazu machen woher die Schmerzen kommen. Die Schmerzen sind hauptsächlich so zu verstehen: Wenn ich den betroffenen Arm ausgestreckt seitlich hochhebe (mit Gegengewicht) schmerzt es ab ca. Schulterhöhe. Schmerz ist lokal mittig an der äusseren Schulter.

Kennt jemand ähnliches oder hat Erfahrung damit? Habe mal was von Impingement Syndrom gelesen, will aber keine voreiligen Schlüsse ziehen. Beim Arzt war ich bisher nicht.

...zur Frage

Lymphenknoten am ganzen Körper geschwollen

Ich habe am hals 3 Lymphknoten (unter dem Kiefer pro Seite einen) im Nacken einen. An den Schlüsselbeinen pro Seite einen unter der linken Achselhöhle einen ganz kleinen, in denn leisten pro Seite ca.1 -2 Diese tuen nicht weh, Blut wurde mir schon 2mal abgenommen, mein Arzt meinte mein Blut wäre einwandfrei. Ich hatte auch Halsschmerzen die sind jetzt aber wieder weg: kann mir vlt. einer sagen was ich haben könnte, ich habe in einer Woche ein Termin beim Internisten, könnt ihr mir ein paar Krankheiten auflisten bei denen alle Lymphknoten am Körper anschwellen. achso und FROHE WEIHNACHTEN :)

...zur Frage

Blähungen, dicke Beine und Knochenhautreizung?

Ich habe seit letzter Woche (nachdem ich ca 4 Mal pro Woche Joggen war), eine Knochenhautreizung oder ähnliches am Schienbein bekommen. Es tut mir beim darauf treten immer noch weh. Außerdem sind meine Beine jetzt angeschwollen und dick. Kann das damit zusammenhängen? Oder kann mein Darm, der im Moment auch verrückt spielt, die Ursache sein? Wie kann ich mir das alles erklären?

...zur Frage

Habe akute Gastritis und kann seit 6 Tagen vor Schmerzen nicht schlafen.Was kann ich tun?

Hallo! Bei mir wurde letzte Woche Freitag im Krankenhaus akute Gastritis festgestellt und lebe seitdem nur von Tee und Schmerzmitteln.(Die Schmerzen sind extrem) Kann seitdem auch höchstens eine bis zwei Stunden pro Nacht "dösen".Ich bin echt fertig.Hat jemand bitte einen hilfreichen Tipp?

...zur Frage

Kann es sein dass mein Darm langsam arbeitet?

Ich habe keine Blähungen oder sonstiges, bin aber nach einer normalen Mahlzeit recht lange voll. Wenn ich später wieder Hunger bekomme, kann es sein, dass ich trotzdem noch nichts essen kann. Stuhlgang habe ich ca. 2-3 Mal pro Woche, keine Verstopfungen. Also, kann es sein dass ich einfach einen langsamen Darm habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?