Warum muss man homöopathische Mittel vor dem Einnehmen 10 mal auf die Handfläche klopfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das Aufschlagen auf einen federnden Untergrund soll bei jeder Einnahme ein etwas höherer Dynamisierungsgrad entstehen.

Hallo, also das höre ich zum ersten mal. Ich denke, dass das einfach nur Aberglaube ist. Ein klopfen hilft sicherlich die Kügelchen zu lösen, aber ob man nun einmal, oder hundertmal klopft, ist wohl eher eine Zeitfrage.

11

nicht die Globuli, sondern flüssige Mittel

0

Schmerzen in der Hand, was tun?

Hey Leute! Ich hab seit einigen Tagen so komische Schmerzen in der rechten Hand.. Also es ist so:

Es tut nur weh, wenn ich mit dem Kleinen und/oder Ringfinger in die Handfläche drücke, quasi wie wenn ich eine Faust machen würde. Drücke ich aber bspw. mit dem Daumen der anderen Hand an die selbe Stelle, tut es nicht weh. Der Schmerz liegt aber nicht im Finger, sondern auf der Handfläche, aber wahrscheinlich hängt es schon mit dem Finger zusammen, denn auch wenn ich den Kleinen Finger weiter vorne Richtung Handgelenk reindrücke tut es weh. Selbstverständlich kommt der Schmerz aber nicht vom zu festen Reindrücken :P

Ich hab diese Nacht die Hand mal eingebunden und mit Voltaren eingecremt, aber hat auch nichts gebracht...

Naja, hoffe das war verständlich erklärt, danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Ich vertrage keinerlei Medikamente - was kann das sein?

Hallo Ihr Lieben

Ich vertrage keine Medikamente. Ob nun Schmerzmitteln, Mittel für den Magen, Muskelrelaxan oder auch homöopathische Sachen. Bei allen merke ich Nebenwirkungen. Was kann das sein? Mein Arzt sagt nicht viel dazu, sondern verschreibt mir dann einfach etwas anderes. Z.B. Magenmittel. Ich sollte Pantoprazol nehmen, aber schon nach einer halben gehts mir komisch und ich merke es noch am nächsten Tag. Also wurde mir nur Ranitin verschrieben, da es angeblich besser verträglich sein soll. Doch auch da habe ich schon nach einer Halben Nebenwirkungen. Und so ist das bei allen Sachen. Das ist natürlich nicht so toll, da ich so meine Beschwerden nicht richtig in den Griff kriegen kann. Und wenn ich mal Schmerzen habe muss ich diese aushalten, weil es mir mit Schmerzmitteln noch schlechter geht. Habt ihr eine Idee? Auch homöopathische Mittel, wie z.B. Bachblütentropfen verursachen bei mir eine komische Wirkung. Sehr kurios.

...zur Frage

Faszikulationen

Hallo gesundheitsfrage.net Community,

momentan beobachte ich ein Problemchen, dass zunehmend stärker wird, desto mehr ich darauf achte. Also ein Arbeitskollege hat mir eine Faust auf meine Schulter gegeben (nich fragen warum ;-)) und kurz darauf hat ein Faser der Muskeln angefangen zu zucken. Ich habe dann, als ich zu Hause angekommen war, mal auf meinen Schenkel gehauen und tatsächlich reagiert ein Faser wieder mit einem Zucker. Durch dieses ganze Verrücktmache fällt mir das auch schon ohne Klopfen auf. Als ich das zu erst festgestellt habe, ist es ca. ein halbes Jahr her. Mein Zustand im Allgemeinen verschlechtert sich nicht. Mein HA hält es nicht für nötig, mich zum Neurologen zu schicken, da er weiß, dass ich im Allgemeinen zu Hypochondrie neige. Kann man eine Erkrankung denn nach einem halben Jahr schon ausschließen und sollte ich zu einem Psychologen? Aber warum zuckt etwas wenn ich drauf haue? Wäre freundlich, wenn mir das jemand erklärt. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?