Warum meint mein Zahnarzt, dass alle Weisheitszähne raus müssen?

2 Antworten

Hallo! Ich rate dir auf jeden Fall zu einer Zweitmeinung eines anderen Zahnarztes, nach Möglichkeit ein ganzheitlich behandelnder Zahnarzt, dort bin ich auch seit einiger Zeit. Man sollte sich gerade bei Zahnärzten nicht auf alles einlassen, das weiss ich leider aus negativer Erfahrung. Ich selbst habe meine Weisheitzähne noch und hatte auch noch nie Probleme damit. Die leider weit verbreitete Meinung, dass die Weisheitszähne immer raus müssten, auch wenn sie keinerlei Probleme machen, stimmt auf gar keinen Fall, das muss man individuell abwägen, wie bei den anderen Zähnen ja auch. Alles Gute

Mein Zahnarzt wollte mir auch in deinem Alter meine Weisheitszähne nehmen. Daraufhin habe ih die Zahnarztpraxis gewechselt :)

Meine neue Zahnärztin sagte mir dass alle Zahnärzte von den Krankenkassen angehalten wären den Patienten vorsorglicherweise im möglichst jungen Alter die Weisheitszähne zu entfernen. Ich schloss mit ihr den Deal, dass ich meine Weisheitszähne so lange behalte, bis sie eben Probleme machen. Vor Kurzem war es dann so weit, meine unteren Weisheitszähne, die beide noch on Zahnfleischkapuzn bedeckt waren entzündeten sich unschön. Und zwar so sehr dass sich die Entzündung auf den ganzen Unterkiefer geschlagen hatte. Ich dachte schon nun hätte das letzte Stündlein für meine Weisheitszähne geschlagen.

Zum Glück geriet ich an eine Kieferchirurgin die meinte wir befreien meine Weisheitszähne erst einmal von ihren Zahnfleischkapuzen und wenn es dann nicht besser würde könnte man die Zähne immer noch ziehen. Meiner Meinung nach sollte Ziehen von gesunden Zähnen auch das allerletzte Mittel sein.

An deiner Stellle würde ich mir auch noch die Meinung von einem anderen Zahnarzt einholen. So lange deine Weisheitszähne nicht zu Entzündungen neigen und/oder die restlichen Zähne im Kiefer verschieben, wüsste ich (als Nicht-Mediziner) nicht warum man sie entfernen sollte.

Weisheitszähne raus ? vor Einsetzen der festen Zahnspange ,oder nicht ?

Hallo, Meine Tochter braucht (angeblich) eine feste Zahnspange, da sich die oberen Zähne ineinander und hintereinander verschieben. Sie hat noch alle 4 Weisheitszähne drin, die sich aber in letzter Zeit ab und zu unangenehm gemeldet haben. Davon weis auch der Kieferorthopäde. Die Tochter möchte eine feste Zahnspange innen, aus ästhetischen Gründen.Laborkosten ca. 1000,--€ + 3900,--€ für Kieferorthopäd. Behandlung. Der Kieferorth. sagt, die Weisheitszähne können auch bei einer festen Spange drin bleiben, da sie angeblich nicht stören. Die Weisheitszähne liegen quer. Der Kieferchirurg hingegen sagt, die müssen auf alle Fälle VOR Einsetzen der Spange raus, da sich die anderen Zähne besser ausrichten können, entweder 1 x mit Narkose 270,oo € oder 2 x 2 Örtliche Betäubung. (Aus Geldgründen ???). Bin mir jetzt nicht sicher was wir machen sollen, bei einer Entfernung der Weisheitszähne schiebt sich die ganze Geschichte zeitlich - mit Abheilung usw. nach hinten. Meine Sorge ist, dass sich trotz Weisheitszähne die anderen Zähne und das Kiefer nicht richtig ausrichten können. Die Krankenkasse übernimmt nichts, da keine medizinische Notwendigkeit, das kennen wir ja. ;-( Was soll ich tun , habt Ihr einen Rat / Tipp für mich ? Gibt es eine günstigere Lösung (evtl. in Österreich ?) PS: wohne in D. Danke von muckerl

...zur Frage

Müssen meine Weisheitszähne wirklich raus?

Hallo, ich habe schon von verschiedenen Ärzten mitgeteilt bekommen, dass meine Weisheitszähne raus müssten. Die Unteren liegen angeblich ungünstig und würden schon bald Probleme machen. Die Oberen hätte noch etwas Zeit, da sie noch klein und tief im Knochen sind, allerdings wäre es besser, wenn ich sie gleich mit den Unteren entfernene würde, dann hätte ich es hinter mir.

Ich habe insgesamt drei Ärzte gefragt und jeder ist dieser Meinung und dennoch bin ich mir da wahnsinnig unsicher. Der erste Arzt (Kieferchirurg) sagte nur, dass sie raus müssen. Warum, wieso, weshalb hat er nicht erwähnt und ansonsten ist er auch gar nicht weiter darauf eingegangen, hat mir dann nur gleich den Zettel mit dem Termin für die OP in die Hand gedrückt und das war es. Der zweite (Zahnarzt) hat diesbezüglich nicht eindeutig Stellung bezogen und ist auf meine Fragen (Ob sie jetzt schon schädigen oder schieben. Ob sie das in absehbarer Zeit tun werden. Was passiert wenn ich sie drin ließe,.) gar nicht eingegangen und sagte nur immer wieder, dass es "sinnvoll" wäre alle vier zu entfernen. Der dritte (Kieferorthopäde, bei dem ich auch in Behandlung bin) hat dazu schon deutlicher Auskunft gegeben. Von ihm kam auch die Info, dass die Unteren ungünstig liegen und bald schon Probleme machen würden/könnten. Und ich sie mir deshalb entfernene lassen sollte, da ich demnächst auch eine feste Spange bekomme.

Ich habe es mir drei mal bestätigen lassen und trotzdem bin ich mir einfach nicht sicher, ob ich sie mir entfernene lassen soll. Ich habe auch eine Kopie meines Röntgenbildes vom Kieferorthopäden, aber ich bin kein Arzt und kann deshalb auch nicht sagen, ob sie raus müssten. :/

Ich weiß jetzt auch gar nicht genau, was ich mir hier von euch erwarte, aber kennt sich vielleicht jemand mit Röntgenbildern aus und kann mir sagen, ob ich sie wirklich entfernen lassen sollte?

Danke. :*

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?