Warum meint mein Zahnarzt, dass alle Weisheitszähne raus müssen?

2 Antworten

Hallo! Ich rate dir auf jeden Fall zu einer Zweitmeinung eines anderen Zahnarztes, nach Möglichkeit ein ganzheitlich behandelnder Zahnarzt, dort bin ich auch seit einiger Zeit. Man sollte sich gerade bei Zahnärzten nicht auf alles einlassen, das weiss ich leider aus negativer Erfahrung. Ich selbst habe meine Weisheitzähne noch und hatte auch noch nie Probleme damit. Die leider weit verbreitete Meinung, dass die Weisheitszähne immer raus müssten, auch wenn sie keinerlei Probleme machen, stimmt auf gar keinen Fall, das muss man individuell abwägen, wie bei den anderen Zähnen ja auch. Alles Gute

Mein Zahnarzt wollte mir auch in deinem Alter meine Weisheitszähne nehmen. Daraufhin habe ih die Zahnarztpraxis gewechselt :)

Meine neue Zahnärztin sagte mir dass alle Zahnärzte von den Krankenkassen angehalten wären den Patienten vorsorglicherweise im möglichst jungen Alter die Weisheitszähne zu entfernen. Ich schloss mit ihr den Deal, dass ich meine Weisheitszähne so lange behalte, bis sie eben Probleme machen. Vor Kurzem war es dann so weit, meine unteren Weisheitszähne, die beide noch on Zahnfleischkapuzn bedeckt waren entzündeten sich unschön. Und zwar so sehr dass sich die Entzündung auf den ganzen Unterkiefer geschlagen hatte. Ich dachte schon nun hätte das letzte Stündlein für meine Weisheitszähne geschlagen.

Zum Glück geriet ich an eine Kieferchirurgin die meinte wir befreien meine Weisheitszähne erst einmal von ihren Zahnfleischkapuzen und wenn es dann nicht besser würde könnte man die Zähne immer noch ziehen. Meiner Meinung nach sollte Ziehen von gesunden Zähnen auch das allerletzte Mittel sein.

An deiner Stellle würde ich mir auch noch die Meinung von einem anderen Zahnarzt einholen. So lange deine Weisheitszähne nicht zu Entzündungen neigen und/oder die restlichen Zähne im Kiefer verschieben, wüsste ich (als Nicht-Mediziner) nicht warum man sie entfernen sollte.

Was möchtest Du wissen?