Warum meint mein Zahnarzt, dass alle Weisheitszähne raus müssen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Zahnarzt wollte mir auch in deinem Alter meine Weisheitszähne nehmen. Daraufhin habe ih die Zahnarztpraxis gewechselt :)

Meine neue Zahnärztin sagte mir dass alle Zahnärzte von den Krankenkassen angehalten wären den Patienten vorsorglicherweise im möglichst jungen Alter die Weisheitszähne zu entfernen. Ich schloss mit ihr den Deal, dass ich meine Weisheitszähne so lange behalte, bis sie eben Probleme machen. Vor Kurzem war es dann so weit, meine unteren Weisheitszähne, die beide noch on Zahnfleischkapuzn bedeckt waren entzündeten sich unschön. Und zwar so sehr dass sich die Entzündung auf den ganzen Unterkiefer geschlagen hatte. Ich dachte schon nun hätte das letzte Stündlein für meine Weisheitszähne geschlagen.

Zum Glück geriet ich an eine Kieferchirurgin die meinte wir befreien meine Weisheitszähne erst einmal von ihren Zahnfleischkapuzen und wenn es dann nicht besser würde könnte man die Zähne immer noch ziehen. Meiner Meinung nach sollte Ziehen von gesunden Zähnen auch das allerletzte Mittel sein.

An deiner Stellle würde ich mir auch noch die Meinung von einem anderen Zahnarzt einholen. So lange deine Weisheitszähne nicht zu Entzündungen neigen und/oder die restlichen Zähne im Kiefer verschieben, wüsste ich (als Nicht-Mediziner) nicht warum man sie entfernen sollte.

Hallo! Ich rate dir auf jeden Fall zu einer Zweitmeinung eines anderen Zahnarztes, nach Möglichkeit ein ganzheitlich behandelnder Zahnarzt, dort bin ich auch seit einiger Zeit. Man sollte sich gerade bei Zahnärzten nicht auf alles einlassen, das weiss ich leider aus negativer Erfahrung. Ich selbst habe meine Weisheitzähne noch und hatte auch noch nie Probleme damit. Die leider weit verbreitete Meinung, dass die Weisheitszähne immer raus müssten, auch wenn sie keinerlei Probleme machen, stimmt auf gar keinen Fall, das muss man individuell abwägen, wie bei den anderen Zähnen ja auch. Alles Gute

Hole Dir noch zwei andere Zahnarztmeinungen ein, wenn Du dem Zahnarzt nicht vertraust. Ich habe mir die Weisheitszähne ebenfalls ziehen lassen, obwohl keine Fehlstellungen, Schmerzen vorhanden waren. Der Zahnarzt hat mir gesagt, das die Zähne besser zu reinigen sind.

Lieber Angstpatient,

deine Zähne sind schief oder werden noch viel schiefer, die Weisheitszähne müssen daher raus! Und zwar bei fast jedem. Oder willst du mal ein komplett verzogenes Lächeln haben? In der Regel macht man das schon zwischen 12-16 Jahren, dass es gar nicht erst soweit kommt. Es fängt mit einem Druck an und der Druck verschiebt dann die Zähne. Nicht schön.

Lass es über dich ergehen! Du bekommst eine gute Spritze, du wirst nichts von der Prozedur spüren, aber die Zähne müssen definitiv raus, besser gestern als morgen! Das dauert auch nicht lange, wie eine normale Behandlung, vielleicht minimal länger. Davor muss man keine Angst haben, jeder hat es bisher überlebt.

Würde an Deiner Stelle mir eine Zweitmeinung bei einem Kieferorthopäden und evtl eine Drittmeinung bei einem anderen Zahnarzt ( nur Mut ! )einholen. Mittlerweile ist man von dem schnellen Entfernen von Weisheitszähnen etwas abgegangen. Solltes eine Entfernung nach Abwägung der verschiedenen Arztdiagnosen sinnvoll sein, würde ich das von einem Kieferorthopäden machen lassen.Der hat in solchen Dingen mehr Ahnung und Routine. Da brauchst Du auch keine Angst zu haben, es wird genügend betäubt.

Im übrigen: wenn Du keine Schmerzen hast, kannst Du Dir Zeit lassen mit der Entscheidung.Nichts überstürzen.

0

Ein Kieferorthopäde macht die Zahnspangen. Ein Kieferchirurg macht Operationen (Mund-Kiefer-Gesicht).Zähne ziehen tun Zahnarzt und Kieferchirurg.

0

Sorry, der Kieferchirurg entfernt Weisheitszähne ( nicht der Kieferorthopäde).

0

Bei den Weisheitszähnen gehen die Meinungen völlig auseinander. Ich weiß nicht, was ein Zahnarzt am Zahn ziehen verdient, muss aber im Bekanntenkreis immer wieder feststellen, das auch hier gerne zum ziehen geraten wird, um dann eventuell eine teure Brücke hinterher zu "Installieren".

Bei der Prognose Deines Zahnarztes, würde ich an Deiner Stelle die Meinung eines zweiten Zahnarztes einholen. Oder die eines Kieferchirurgen, der ja eigentlich auch die Zähne ziehen würde.

An einer Füllung verdient er mehr. Eine Krone macht man auf den Weisheitszahn normalerweise nicht (zu weit hinten). Wenn er grade gewachsen ist und keine Beschwerden macht kann man ihn als Brückenpfeiler nehmen, wenn der Zahn davor fehlt. Der Zahnarzt kann mehr verdienen wenn er den Zahn nicht zieht.

0

Was möchtest Du wissen?