Warum macht schlechtes Wetter schlechte Stimmung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mensch ist so "gemacht", dass er Sonne und Licht braucht um "zu sein". Wenn die Sonne scheint, werden Glückhormone (Endorphine) produziert, durch die wir uns wohl, eben glücklich fühlen. Ausserdem wird durch die Ausschüttung von Serotonin auch unser Immunsystem gestärkt. Auf dieser Seite findes Du noch einiges Interessantes zu diesem Thema: http://science.orf.at/science/news/133629

Hallo...Lichtmangel in den Wintermonaten führt bei vielen Menschen zu einer depressiven Stimmungslage,bei Frauen häufiger als bei Männern:Die Betroffenen leiden unter einer gedrückten Stimmung,einem gesteigerten Appetit(daher das Phänomen"Winterspeck")und einem erhöhten Schlafbedarf.Obwohl die Beschwerden nur leicht ausgeprägt sind,werden sie als sehr belastend empfunden.Verantwortlich dafür ist die lange Zeit der Winterdepression:Der Beginn ist im Spätherbst und das Ende erst im Frühjahr! Du hast ja schon einige Tipps zum überbrücken bekommen!Mache einfach alles was Dir gut tut!!! LG

Warum bin ich so depressiv?

Ich fühle mich zur Zeit leicht depressiv. Bin eigentlich immer schlecht gelaunt und auch müde und lustlos. Seitdem das Wetter gekippt ist und des kalt ist, kippt die Stimmung. Im Sommer bin ich immer gut drauf und unternehmungslustig. Woher kommt diese negative Einstellung in der kalten Zeit und wie kann ich sie überwinden?

...zur Frage

sind es depressionen?

hallo,

wie man in der Frage schon lesen kann,weiß ich nicht so recht ,ob ich schon wirkliche depressionen habe oder nicht.Es ist so,ich hab zu kaum noch etwas Lust,d.h. ich gehe nicht mehr raus an die frische luft und will mich auch nicht unbedingt mit freunden treffen.Dazu geht es mir auch immer voll schlecht wegen eines jungen,liebeskummer....mit freunden kann ich aber auch nicht so gut darüber reden,also ich "fresse" das sozusagen alles in mich hinein.Ich hatte letztens sogar schon ein messer in der hand und wollte mich "ritzen" aber hab es nicht gemacht.Ich bin einfach ein nichts,niemand braucht mich.Danke für jede ernstegemeinte antwort <3

...zur Frage

Abnehmen nach Schlaganfall

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche eure Hilfe. Ich will meiner Mutti beim Abnehmen unter die Arme greifen. Ich habe selber durch Sport und gesunde Ernährung im letzten Jahr 25kg abgenommen, kenne mich in diesem Feld also recht gut aus. Nun ist meine Mutti leider sehr vorbelastet. Sie hatte September 2012 einen leichten Schlaganfall und ist mittlerweile durch Medikamente recht gut eingestellt (obwohl der Ruhepuls meineserachtens mit 85 recht hoch ist. Sie hat Rheumaschübe ab und an und ist bei 1.52m mit 96 kg recht übergewichtig. Sie hat durch Ernährungsberatung bereits 10kg abgenommen, durch den Schlaganfall aber total aus dem Tritt und. Ich will mit Ihr über 4 Wochen ein Trainingsprogramm aufbauen. Meine Mutti ist 52 Jahre. Sicher werde ich nicht das gleiche Training mit Ihr durchziehen, welches ich durch habe, aber Tipps und Tricks können Ihr helfen. Nun zur eigentlichen Frage: der Arzt sagt sie soll sich ab und an bewegen, dabei jedoch darauf achten, das der Puls nicht über 90 kommt - ich finde es recht schwierig mit ihr IRGENDWAS zu machen. Wie gesagt der Ruhepuls ist ja schon bei über 80 sobald sie Schuhe angezogen hat könnten wir quasi mit dem Training aufhören. Selbst ich als mittlerweile gut trainierte Person habe immer einen Trainingspuls zwischen 130 und 150 und anfangs war der weit höher. Der Körper braucht schliesslich erst mal Training. Kann ich es riskieren anfangs mit Mutti für 15 min auch mal den Puls auf 120-130 zu erhöhen? Sicher alles langsam und Schritt für Schritt. Es geht um Spaziergänge mit dem Hund, später im schnelleren Tempo, ein paar Übungen für zu Hause und ein Radhometrainer für schlechtes Wetter. Was sagt Ihr dazu?

...zur Frage

Fühl mich psychisch nicht gut- brauche ich eventuell einen Ausgleich..?

Hallo Community. Wie ja schon einmal erwähnt, hab ich mein Abi grad geschrieben vor 3 Wochen und bin nach anfänglicher Erleichterung jetzt in einer Art Sumpf versunken. Ich geh zwar zu Schule, doch getan wird eh nichts mehr, darum sitz ich fast nur rum und starre an die Wand. Meine letzte Prüfung( mündlich.) wird im Juni sein, und da erfahr ich auch erst die Ergebnisse, ob ich also bestanden hab. Meine Stimmung ist eine Mischung aus Angst, Langeweile, Traurigkeit.. Schwer zu beschreiben. Es ist so ein blödes Gefühl, als ob alles sinnlos ist wenn ich ja doch nicht bestanden hab.. Und falls doch grüble ich jeden Tag welche Notenpunkte-Kombinationen gut wären oder ausreichend. Meine Mutter sagt die ganze Zeit ich soll mir einen "Ausgleich" suchen.. Aber ich bin irgendwie zu passiv, entweder ich liege im Bett oder sitz rum und denk nach. So kann das nicht noch bis Juni weitergehen, das ist mir bewusst.. Aber ich weiß nicht was ich tun soll... Hat jmd von euch einen Vorschlag? Oder vll kennt ja sogar jmd eine ähnliche Situation. Freue mich über Antworten.

...zur Frage

Depressive Stimmung, Gedankenrausch.. Cannabis?

Hallo, ich habe fast ein Jahr lang Cannabis geraucht. Als ich aufgehört hab ging es wieder los. Am Anfang war es kein Problem, doch dann ging es los mit dem Durcheinandersein, mit der depressiven Stimmung. Oft haben auch Freunde zu mir gesagt, dass ich sehr leicht zu beeinflussen wäre und sehr durcheinander rüberkomme. Dabei haben sie nicht ganz Unrecht doch ich weiss nicht woran das liegt. Mir kommt es vor als hätte ich einen Gedankenrausch jedesmal. Mein Kopf spielt verrückt. In der Zeit als ich Cannabis geraucht hab war das zwar auch so, aber nich so extrem. Habe ich Depressionen? Ich fürchte ja, weil ich gereizt bin, schlechte Laune habe, usw.. Also zusammengefasst ein riesen Durcheinander, ich wünschte ich würde es besser wissen, dass ich euch das Problem auch besser erklären könnte. Ich hoffe auf Hilfe. MfG halfbox452

...zur Frage

völlig ausgelaugt in die stressigste zeit des jahres?!

halli hallo ihr lieben!

bei mir geht es gerade drunter und drüber, habe heute eine arbeit in der schule abgegeben an der ich seit ungefähr 1,5 monaten gesessen bin und dementsprechend waren die letzten 2 wochen alles andere als entspannend! vor allem die letzte woche, die ich eig als freie Woche zum abschalten gebraucht hätte konnte ich aufgrund dieser arbeit nicht nutzen. ich fühle mich komplett gestresst und ausgelaugt, so richtig ferienreif! doch genau das ist mein problem. ich habe gerade den 2ten tag schule und die nächsten ferien kommen am 20.dezember!

und zu allem überfluss sind die kommenden wochen wohl die stressigsten meines schuljahres. ich schreibe ab nächster woche jede woche mindestens eine klausur, habe referate, exen und ausfragen an jedem tag. nicht gerade hilfreich ist hier, dass natürlich bedingt durch die jahreszeit mein körper nicht wirklich in toppform ist. war schon das erste mal krank (stimmband und kehlkopfentzündung) und auch jetzt fühle ich mich nicht wirklich fit! ich merke einfach, dass ich am rand meiner belastungsgrenze bin und dass ich eig mind eine woche zum abschalten benötige. einfach mal nichts tun müssen und die ruhe genießen! doch das ist gerade unmöglich!

ich versuche schon mich mit sport abzulenken, doch wenn ich um 5 uhr abends von der schule nach hause komme und es wird bereits finster fährt mein körper auf "schlafen-modus" meinen inneren schweinehund zu überwinden fällt mir hier sehr schwer. außerdem weiß ich, dass ich anstatt im fitnessstudio zu schwitzen englisch vokabeln und bio pauken sollte! auch nicht gerade hilfreich!

ich weiß einfach nicht, wie ich die nächsten wochen überstehen soll, ohne völlig auszubrennen! ich möchte schließlich auch nächstes jahr noch weiterleben ( :D) vll habt ihr ein paar tipps für mich, wie ich mich die nächste zeit so durchschlagen kann!?

Liebe Grüße und schon einmal danke für die antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?