Warum Kopfschmerzen bei Flüssigkeitsmangel

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kopfschmerzen entstehen durch ein Ungleichgewicht zwischen den Flüssigkeits- und Salzmengen in und um die Zellen, was unter anderem die Leitungsfunktion von Nervenfasern stört. Dies wird besonders vom Gehirn als das Warnsignal "Kopfschmerz" registriert und ausgesandt - vorausgesetzt das Gehin funktioniert einwandfrei.

Bei Flüssigkeitsmangel verdickt das Blut.

Das hat zur Folge, dass es die Blut-Hirn Schranke viel langsamer und nicht mehr so gut passieren kann. Die Konsequenz daraus wiederum ist, dass das Gehirn zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe bekommt- die Folge sind Kopschmerzen.

Das unser Körper ein geniales Gebilde ist, wird hier wieder klar, denn diese Kopfschmerzen dienen als Warnfunktion.

Was möchtest Du wissen?