Warum Kopfschmerzen bei Flüssigkeitsmangel

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kopfschmerzen entstehen durch ein Ungleichgewicht zwischen den Flüssigkeits- und Salzmengen in und um die Zellen, was unter anderem die Leitungsfunktion von Nervenfasern stört. Dies wird besonders vom Gehirn als das Warnsignal "Kopfschmerz" registriert und ausgesandt - vorausgesetzt das Gehin funktioniert einwandfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Flüssigkeitsmangel verdickt das Blut.

Das hat zur Folge, dass es die Blut-Hirn Schranke viel langsamer und nicht mehr so gut passieren kann. Die Konsequenz daraus wiederum ist, dass das Gehirn zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe bekommt- die Folge sind Kopschmerzen.

Das unser Körper ein geniales Gebilde ist, wird hier wieder klar, denn diese Kopfschmerzen dienen als Warnfunktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?