Warum keine Milch?

2 Antworten

Bei Infekten sollte man Milch lieber meiden, weil sie zu schwer im Magen, Darm liegt, zu fettig ist, Bakterien können sich deshalb leichter halten und es kann zu Übelkeit kommen. Da sind Bitterstoffe besser geeignet, z. B. Wermuttee oder Salbeitee, auch Ingwer oder Fencheltee hilft da besser, Magen und Darm wieder in Schwung zu bringen.

Alles zu seiner Zeit!

Kuhmilch für Kühe und nicht für Menschen von der Natur entwickelt worden. Die enthaltenen Dinge braucht das Kalb.

Das was Menschen in Ihrer Entwicklung brauchen ist Muttermilch vom Menschen ... und wenn diese frühkindliche Entwicklung abgeschlossen ist braucht der Mensch halt feste Nahrung.

Selbstverständlich ist die Lactose in der Milch ein Problem .Aber auch das was ja in Studien angeblich nicht bewiesen wurde, dass mehr Schleim oder vielleicht der Körper mit Schleimbildung reagiert - ein schleimiges Gefühl entsteht - davon leben wiederum Bakterien usw.usw.usw.

https://www.medizin-transparent.at/milch-verschleimend-und-krankmachend

Ach ja, würdest Du wenn Du Milchbauer wärst darauf stehen, dass es bekannt wird das Milch schädlich ist ???

Daher probiere aus wie Du darauf reagierst und entscheide selbst ich trinke keine Kuhmilch mehr, esse jedoch Käse - was ja dann auch nicht besser sein sollte...

20

Als gesunder Mensch trinke ich Milch nur im Kaffee, und als Yoghurt oder Käse. Bei Infekten?

0
16
@brido

Würde ich Milch meiden aber ist halt Geschmacksache, manche schwören auf heiße Milch mit Honig . Ich nicht .

0
55

Ich habe als Kind nur Milch getrunken und es ist mir sehr gut bekommen. Natürlich gibt es Menschen mit Unverträglichkeit. Die sind aber weitaus geringer, als die Nutznießer. Es muss jeder für sich selbst entscheiden und herausfinden, was ihm gut tut und was nicht. Nur danach sollte man sich richten. Studien kann man in aller Regel in die Tonne drücken. Sie nutzen nur dem Auftraggeber.

Meine Mutter ist mit Milch 98 Jahre alt geworden, meine Schwiegermutter 96.

3
16
@dinska

Welche Nutznießer ?

Wer denkt, ihm "bekommt die Milch gut" muss ja noch lange keinen Vorteil davon haben .Im Gegenteil viele Verbindungen von Erkrankungen mit Ernährung werden ja nie geknüpft. man hat halt die oder die Erkrankung quasi schicksalhaft das ein Nahrungsmittel dahintersteckt können die meisten sich nicht erklären daher ja mein Buchtipp "vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes leben von Dr. Peter D'Adamo und Catherine Whitney. Hier wird ein zwar nicht neuer, aber dennoch unbekannter Zusammenhang von Nahrung und Mensch dargelegt .

0
55
@Huflatich

Nutznießer haben stabile Knochen, genügend Calcium, leiden nicht unter Knochenschwund und fühlen sich wohl.

0
16
@dinska

Ach, schon mal Elefanten Kuhmilch trinken gesehen ? ich nicht . Der Knochenschwund liegt ja wohl eher an Vit D3 Mangel als an Kalziummangel .. .

Milch meiner Ansicht nach vollkommen nutzlos.

0
55
@Huflatich

So gehen eben die Ansichten auseinander! Da kann man nichts machen!

1

dauernde Magen-Darm Probleme!

Hallo, ich habe seit längerer Zeit Probeleme mit Magen Darm. Angefangenim Juni mit einer Magenschleimhautentzündung, im Juli dann mit einem Virus mit Durchfall und Erbrechen. Das ging dann so lange bis ich einen Reizmagen und Reizdarm hatte. War bei einer Magenspiegelung. Ausserdem war ich vor kurzem bei einer Rektoskopie wegen Härmorrhioden. Da war aber alles unauffällig. Übel ist mir fast jeden morgen (bin aber nicht schwanger!!!), ab und zu habe ich Durchfall! Und oft ein flaues Gefühl im Magen, oft Appetitlosigkeit. Ich leider auch an einer Schilddrüsenunterfunktion, die manchmal zur Überfunktion schwankt. Immer hin und her, meine Blutwerte sind momentan nie konstant! Bin alle drei Wochen zur Kontrolle! Habt ihr eine Meinung zu meinen Symtomen? Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?