Warum kaue ich immer auf meinen Zähnen ohne was zu Essen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Knirschen oder Pressen mit den Zähnen in der Nacht, sowie tagsüber kleine mahlende Bewegungen, oder das rhythmische Pressen der Zähne am Tage sind in aller Regel Zeichen, dass Du unter einem hohen Adrenalinpegel stehst. Oder vereinfacht ausgedrückt, Du leidest unter Distress. 

Worauf dieser Stress beruht, weißt nur Du. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder bist Du in der Lage den Distress (negativer Stress) abzubauen, oder aber diesen in Eustress (positiver Stress) umzuwandeln.

Falls dies nicht möglich ist, weil z. B. Dein Beruf immer stressig ist (Feuerwehr, Rettungswagenfahrer, Börsenmakler, etc.pp.), dann gilt es die dauerbelasteten Nerven zu stärken. Dazu empfehle ich folgende zwei Möglichkeiten:

Das eine ist das Johanniskraut. Es hilft in vielen Dingen die mit der gesunden Nervenfunktion zusammenhängen, auch bei Distress. Es macht den Mensch gelassener und ruhiger, ohne dass er dadurch müde wird. Er empfindet dann Belastungen weniger, oder garnicht mehr als stressig.

Das zweite ist das Vitamin B und zwar die gesamte Vit.-B-Familie. Das ist Nervennahrung pur, je nach Ernährungsweise kann es da zum Mangel kommen, mit der Folge, dass die Nerven nicht sonderlich belastbar sind. Schnell müde, oft schlechte Laune, schnell auf 180, depressive Phasen, Konzentrationsschwäche, usw. sind dann die möglichen Symptome.

Johanniskraut ist als Tee einzunehmen möglich, aber ich empfehle eher Kapseln, die sind gleichmäßiger zu dosieren, z. B. diese hier: 

https://www.feelgood-shop.com/nerven-balance-complex-mit-johanniskraut-gegen-depressionen.html

Die B-Vitamine sind günstig von Ratiopharm zu bekommen,  oder mit noch mehr Inhaltsstoffen diese hier:

https://www.feelgood-shop.com/vitamin-b-50-complex-time-released-alle-b-vitamine-hochdosiert.html

In diesem Shop kaufe ich seit einiger Zeit meine eigenen Nahrungsergänzungen ein und bin sehr zufrieden mit der Qualität und der Wirkung, aber es gibt ganz sicher noch andere Läden/Hersteller mit ebenso guten Produkten.

Zusätzlich gibt es noch eine kleine Übung aus dem Bereich der Osteopathie:

 Wenn Du abends im Bett liegst, dann nimm Deine übliche Lieblingseinschlafstellung ein, und dann öffne den Mund bis zum Anschlag. Am Anschlag klappt dann der U.-Kiefer zwar nicht weiter runter, aber Du musst nun die Muskeln zum Mundöffnen so stark belasten, dass sie beginnen zu zittern, der ganze Kopf zittert/vibriert dabei leicht. Quasi als ob Du versuchst den Mund über den Anschlag hinaus weiter zu öffnen (was natürlich nicht geht). Diese starke Anspannung für ca 3 Sekunden halten, dann den Kiefer locker lassen, wobei er sich automatisch fast schließen wird. Drei Sekunden so entspannt abwarten, dann dieselbe Prozedur wiederholen. Und zwar so oft wiederholen, bis Du darüber einschläfst. Jetzt denkst Du wohl, der spinnt, aber glaub mir das geht schneller als Du es Dir jetzt vorstellen kannst. 

Der Trick dabei ist, dass die Kaumuskeln, - die Dein Nervensystem nachts zum Pressen benutzt -, durch die übermäßig starke Anspannung des Gegenspielers (Mundöffner), die Kaumuskeln automatisch lockerer werden. Das übermäßige Öffnen des Mundes bewirkt im autonomen Nervensystem eine Umstellung und damit das Lockererwerden der Kaumuskeln. Ist ´n bischen schwer zu erklären, ist aber so.

Was auch immer Du nun machen wirst, ich wünsch Dir Erfolg. LG


Das deutet auf eine Überspannung hin. Ich habe als Kind auch immer mit den Zähnen geknirscht, auch oft im Schlaf.

Du solltest mal öfter deinen Kiefer entspannen. Schiebe deinen Unterkiefer nach vorn und beginne zu wie ein Biber zu nagen, als wolltest du die Rinde vom Baumstamm abnagen, dann den Kiefer hin und her bewegen.

Gewöhne dir an viel zu lachen und zu lächeln, das löst auch verkrampfte Muskulatur.

Knirschen und pressen mit den Zähnen kommt meistens von Stress. Lass dir von deinem Zahnarzt eine Aufbissschiene machen. Zahlt die Kasse.

Schmerzen nach HNO Arztbesuch?

Hallo,

vor 4 Tagen hatte ich einen Kontrolltermin beim HNO Arzt. Dort wurde mir dann das rechte Ohr gereinigt und auch ausgespült. Während dieser Prozedur hatte ich schon erhebliche Schmerzen.

Diese Schmerzen habe ich bis heute, ob beim Essen, Schlafen, Reden oder bei jeglicher anderer Tätigkeit die mit der Bewegung des Ohrs zusammen hängt. Zudem empfinde ich einen dauerhaften Druck auf dem Ohr.

Meine Frage ist nun, ob ich bis zu meinem nächsten HNO Arztbesuch bei einem anderen Experten in 3 Tagen die Zähne zusammen beißen soll, oder ob da auch irgendwie was Schlimmeres passiert sein könnte.

Handelt es sich bei meinen Schmerzen nur um ein normales Wehwehchen das nunmal vorkommen kann, oder könnte etwas verletzt sein, das eine sofortige Behandlung erfordert?

...zur Frage

Wie wird Kiefer knacken behandelt?

Hallo Community

Ich habe schon seit meiner Kindheit Probleme mit meinem Kiefer. TRaute mich jedoch nie meinen Zahnarzt zu informieren. Mein Kiefer knackt jedesmal wenn ich den Mund öffne. Manchmal ist das echt nervig, wie zum Beispiel beim Zahnarzt wenn ich immer wieder den Mund öffnen muss kann das schon störend sein. Da ich den Mund immer sehr langsam öffnen muss damit es nicht so laut knackt. Mein Zahnarzt merkte bis jetzt noch nichts davon und ich sagte auch nie was weil ich Angst habe von grossen Behandlungen und zum Kieferchirurgen will ich auch nicht unbedingt.... Nun zu meinen Fragen

Wie sähe so eine Behandlung aus? Was wird da gemacht? Operation? Wieso entsteht kiefer knacken? Ich knirsche Nachts nicht mit den Zähnen und ich beisse meine Zähne auch nicht zusammen.

Ich habe auch das Gefühl das es in letzter Zeit schlimmer wurde :( Was könnte der Grund dafür sein?

LG

...zur Frage

Extreme Schmerzen Gesicht / Kiefer /Zähne. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hallo zusammen, ich bin an einem Punkt, da weiß ich nicht mehr weiter. Ich suche hiermit Erfahrungen von Menschen, denen es ähnlich geht bzw. ergangen ist. Seit ein paar Tagen quälen mich schubartige Schmerzschübe. Diese beschränken sich ausschließlich auf die linke Gesichtshälfte. Sie beginnen mit einem kurzen Stechen knapp unter dem Ohr. Strahlen dann aus auf die komplette Gesichtshälfte, Kiefer und Zähne (oben und unten). Die Schmerzen sind so stark, dass nicht mal eine Schmerztablette wirkt. Sie dauernd etwa 3-5 Minuten an und sind genauso schnell wieder weg. Aber der nächste "Anfall" kommt dann auch wieder. Egal was ich versuche - es wirkt nichts. Keine Kälte, keine Wärme, nicht mal Ruhe. Im Gegenteil, im Liegen ist es noch viel schlimmer. An Schlaf ist nicht zu denken. Erst wenn ich dann aufstehe und laufe wird es langsam besser.

Ich war bereits beim Zahnarzt, weil ich zuerst dachte es kommt von meinen Zähnen. Aber nach Untersuchung und Röntgen stellte sich heraus - alles in Ordnung. Nun vermutet mein Arzt das ich nachts sehr stark knirsche. Ich bekomme nun eine Schiene. Die Frage, welche sich mir stellt - können solche extremen Schmerzen wirklich vom Knirschen kommen? Ich hatte schon öfter einen verspannten Kiefer, wenn ich morgens aufwache. Aber solche Schmerzen sind mir total neu.

Kennt jemand ähnliches und kann mir einen Tipp / Rat geben, was gegen die Attacken irgendwie Linderung verschafft?

Ich bin mittlerweile echt verzweifelt, die ständigen Schmerzen sind für mich sehr belastend. Wären auch Probleme der Nebenhöhlen möglich? Ich hab allerdings keinen eitrigen Auswurf oder eine laufende Nase.

Ich bin für jeden Tipp dankbar,

LG Chrissy

...zur Frage

Nervus mandibularis zwischen Kiefer eingeklemmt beim kauen?

Ich habe seit einigen Tagen so ein knacksen im Kiefer und ab und zu (zum Glück nur selten), wenn ich kaue klemmt sich irgend etwas (Nervus mandibularis?) zwischen dem Kiefer. Da ich nicht schnell genug reagieren kann, wird es richtig eingeklemmt und springt mit sehr starken Schmerzen wieder raus. Die Schmerzen fangen etwas unterm Kiefer an und ziehen sich durchs Ohr bis oben zum Kopf. Und das tut höllisch weh. Am Ohr etwa so, als würde man da mit einer heißen Nadel reinstechen. Ich beiße auch seit Tagen die Zähne heftig aufeinander. Das war vorher nicht so.

Wenn ich mein Ohr vom Kiefer Weg ziehe, passiert da nix mehr.

Kann es sein, da ich auch Schmerzen im Nacken und Wirbelsäule habe, dass mein Kiefer verschoben wurde? Vorher war mein Unterkiefer, wenn ich mich konzentriert habe, etwas nach vorne geschoben. Heute ist der hinten und ich presse die Zähne aufeinander.

...zur Frage

erwische mich oft dabei, wenn ich richtig doll auf meine Zähne beiße

Hallo!!! Ich erwische mich in letzter Zeit immer öfters wenn ich ganz doll auf meine Zähne beiße, ich über dann so richtig Druck auf meinen Kiefer aus und merke das aber erst hinterher, das ich so fest zubeiße. Ich kann mir aber nicht erklären warum das so ist. Hat jemand eine Erklärung dafür? Sollte ich mal zum Zahnarzt, oder zu welchem Arzt geht man damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?